Clio Ladegerät :-((



Bis zu 350 € für alle Fahrer von Elektroautos!
» Jetzt die höchste Quote am Markt sichern
» Oder direkt FIX 65 € erhalten.

Bereits jetzt THG-Quote für 2024 beantragen! Sichere dir deinen Quoten-Anspruch bevor die Prämie sinkt!
(Werbung)

Andreas Heitmüller

Neues Mitglied
26.06.2006
4
Hallo,

hat noch irgendjemand ein Ladegerät von einem Renault Clio electrique von dem, er sich gerne trennen würde?
Da gab es mal Preuss Ladetechnik hat jemand die akt. e-mail-Adresse? Der fährt wenn ich mich recht erinnere Clio und sollte eigentlich Ahnung von der Materie haben.
Das würde evtl. auch helfen.

Grüße Andreas
 

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
4.173
91365 Reifenberg
Hallo Andreas,
Ronald Preuss sollte eigentlich mitlesen hier im Forum und könnte sich dann selber melden bei Dir.
Aber hier ein link zu seiner Internetseite:
http://www.art-mobility.de/

Gruss, Roland, bsm
.... der link ist übrigens auch zu finden in der bsm Linkliste www.solarmobil.info
 

Andreas Heitmüller

Neues Mitglied
26.06.2006
4
Hallo Jens,

Nö, eigentlich nicht.

Ich habe mal ein Foto gemacht.

http://www.nwn.de/heitmueller/Ladegeraet_von_innen.jpg

Das Teil auf das der Pfeil deutet ist das einzige, was ich optisch als "etwas warm geworden" bezeichen würde. Könnte ein Shunt sein, so daß das eigentlich auch so zu erwarten wäre.
Zusammengeschmolzen sieht das Teil allerdings auch nicht aus.
Die beiden Sicherungen die ich gefunden habe sind ok.

Weiter habe das Teil noch nicht zerlegt.

Grüße Andreas
 
H

helmut

Guest
hallo andreas

dieser grünrote klumpen ist der vorladewiderstand für die
zwischenkreiskondensatoren - sollte etwa 15 ohm haben
die netzstrommessung passiert über den
drahtwickel rechts davon - induktiv

bist du dir sicher das das ladeproblem nicht fehlende freigabe
vom ucl oder ähnliches ist ??
die defekten actia-ladegeräte welche ich bisher sah
waren von der farbgebung innen ziemlich einheitlich schwarz ...

servus...helmut



@bernd
brille aufsetzen kann nie schaden
und sollte auch als erstes passieren
 

Andreas Heitmüller

Neues Mitglied
26.06.2006
4
Hallo Helmut,

So nun habe ich das Ladegerät mal weiter zerlegt (vorher ausgiebig mit der Digicam Bilder gemacht).

> dieser grünrote klumpen ist der vorladewiderstand für die
> zwischenkreiskondensatoren - sollte etwa 15 ohm haben

Herausoperiert! Steht 6R8 also 6, 8 Ohm drauf. 2 Stück in Reihe, womit die 15 Ohm erreicht wären. Das Teil hat Widerstand gegen unendlich, ist also hinüber.
Wieviel Watt muß das Neuteil denn haben?

Was sollte ich denn noch alles so auf Verdacht (oder erfahrungsgemäß) austauschen?

Leider habe ich nur das gefährliche Halbwissen eines Maschinenbauers, so daß ich zwar einzelne Bauteile evtl prüfen und tauschen kann, aber eine Schaltung richtig zu verstehen, da fehlt es dann doch.

> bist du dir sicher das das ladeproblem nicht fehlende freigabe
> vom ucl oder ähnliches ist ??

Ja, ich bin bis vor kurzem in der glücklichen Lage gewesen, daß ich zwei funktionierende Ladegeräte hatte. jetzt ist es nur noch eins. :-((
Tausch des Ladegerätes führte zum Erfolg.
Das verbliebene darf nur noch mit 10 Ampere laden. Dann ist das Auto morgens aber nicht wieder komplett geladen.

> die defekten actia-ladegeräte welche ich bisher sah
> waren von der farbgebung innen ziemlich einheitlich schwarz ...

Das Ladegerät ist übrigens 2 Jahre jünger als das Auto. Scheinen ja nicht so wirklich lange haltbar zu sein. Zum Glück sieht es reparabel aus.

Grüße Andreas

PS die Isolierfolie die zwischen Kühlkörper und Halbleitern ist, hat die Demontage nicht überlebt. Ist das Silikon-Isolierfolie? Bei Reichelt gibt es die nur in halb so dick - egal?

Grüße Andreas
 

Jens Schacherl

Aktives Mitglied
30.03.2004
1.069
Hallo Andreas,

die Innenansicht deines Ladegerätes gibt Anlaß zur Hoffnung ;-) .
Normalerweise zerreißt es das runde gelbe Teil in der Bildmitte unten, das leider eine Actia-Spezialanfertigung zu sein scheint (möglicherweise ein Hochspannungs-Tantalelko).

Mit den Details kennt sich Helmut besser aus, mein Lader bleibt zu solange er funktioniert (habe einen Renault Express).

Ich würde auch gerne mit 10A laden, aber leider scheint mein Sicherungskasten anders konfiguriert zu sein, bis jetzt habe ich den richtigen Steckplatz für die Umschaltung noch nicht gefunden :-(.

Gruß Jens
 

Andreas Heitmüller

Neues Mitglied
26.06.2006
4
Hallo Jens,

> die Innenansicht deines Ladegerätes gibt Anlaß zur Hoffnung .

Und der Blick in meine leere Geldbörse läßt mich auch alle anderen Alternativen sofort vergessen.

> Ich würde auch gerne mit 10A laden, aber leider scheint mein Sicherungskasten
> anders konfiguriert zu sein, bis jetzt habe ich den richtigen Steckplatz für die
> Umschaltung noch nicht gefunden .

Hast Du denn das gleiche Ladegerät da drin?

Die Umschaltung zwischen 10 und 16 Ampere Ladestrom geht ausnahmsweise nur auf das Ladegerät (Pin 7) und nicht erst in Richtung UCL.
Soll ich den Schaltplanausschnitt vom Rapid bzw. Clio mal fotografieren?

Grüße Andreas
 

Jens Schacherl

Aktives Mitglied
30.03.2004
1.069
Andreas Heitmüller schrieb:

Hast Du denn das gleiche Ladegerät da drin?
Ja, die UCL erkennt nur an einer Brücke im Kabelbaum ob sie im Express oder Clio sitzt, und steuert dann alles entsprechend anders.
Die Umschaltung zwischen 10 und 16 Ampere Ladestrom geht
ausnahmsweise nur auf das Ladegerät (Pin 7) und nicht erst in
Richtung UCL.
Eigentlich müßte dieser Anschluß auf die 10A-Sicherung rechts oben Mitte im Sicherungskasten gehen, aber wenn ich die ziehe lädt er garnicht mehr, weil die Schütze nicht mehr anziehen :confused: .
Soll ich den Schaltplanausschnitt vom Rapid bzw. Clio mal
fotografieren?
Hast du noch detailliertere Pläne als das Renault-Servicehandbuch??

Gruß Jens
 

Andreas Heitmüller

Neues Mitglied
26.06.2006
4
Hallo Jens,

> ...gleiches Ladegerät...

auf meinem Ladegerät steht extra "CLIO" auf dem Typenschild.

> Eigentlich müßte dieser Anschluß auf die 10A-Sicherung rechts oben Mitte im
> Sicherungskasten gehen, aber wenn ich die ziehe lädt er garnicht mehr, weil die
> Schütze nicht mehr anziehen .
> ...
> Hast du noch detailliertere Pläne als das Renault-Servicehandbuch??

Nein, ich habe allerdings meine Unterlagen aus zwei (!) unterschiedlichen Quellen.
Und die unterscheiden sich teilweise.
Die Note 2790E ein in Folie eingebundenes Heftchen "Weiterentwicklung des Steuergerätes (UCL)" also ab Version 8 war bei beiden identisch.
Da ist der Schaltplan für F40

http://www.nwn.de/heitmueller/F40_Ladegeraet.jpg

unten links ist das für Dich interessante.

Grüße Andreas
 
H

helmut

Guest
hallo jens

genau falsch herum
du musst eine sicherung einstecken --> dann 10A
leerer sicherungsplatz --> 16A

servus...helmut
 

Jens Schacherl

Aktives Mitglied
30.03.2004
1.069
Hallo Helmut,

bei mir steckt an der Stelle eine 10A-Sicherung -> Ladung mit 16A.
Wenn ich die rausziehe -> gar keine Ladung weil die Schütze nicht mehr anziehen :-( :confused:.

Gruß Jens
 
H

helmut

Guest
hallo jens

wieviele f r e i e Sicherungssteckplätze hast du denn ??

servus...helmut
 

Andreas Heitmüller

Neues Mitglied
26.06.2006
4
Hallo Peter,

Nicht alle fahren hier CityEl .
Die o. g. Ladegeräte sind schlicht ungeeignet.

Ein Clio verwendet NiCd Akkus.
Nennapannung 114 Volt.
Ladeschlußspannung irgendwas um die 178 Volt.
Nennkapazität 100 Ah (meiner hat aktuell 101 Ah tendenz steigend :)) )
Von der Kommmunikation des Ladegerätes mit dem Bordcomputer während der Ladung mal ganz zu abgesehen.

Das können die Teile halt nicht.


Grüße Andreas
 

Andreas Heitmüller

Neues Mitglied
26.06.2006
4
Hallo Jens,

die Innenansicht deines Ladegerätes gibt Anlaß zur Hoffnung .
Normalerweise zerreißt es das runde gelbe Teil in der Bildmitte unten, das leider eine Actia-Spezialanfertigung zu sein scheint (möglicherweise ein Hochspannungs-Tantalelko).

Tja das kann ich jetzt bestätigen. Vollständig zerfetzt, und außerdem hat jemand das Ladegerät komplett von innen mattschwarz gestrichen :-(((


Grüße Andreas
 

Anmelden

Neue Themen