C-Controll als überwachung

Dirk H.

Neues Mitglied
05.04.2006
19
Hallo Josef,

das Thema Bordcomputer mit C-Control ist sehr interessant und schon mehrfach hier durchgesprochen worden.

Schau doch mal in der Such-Funktion unter "ELMAN" nach.
Wichtig: Suche auf mehr als 30 Tage einstellen!

Viele Grüße

Dirk
 
M

Manuel

Guest
Werd dir nachher mein C-Control File schicken,
Spannungsüberwachung klappt ganz gut bei mir, sogar in 0.2 Volt Schritten (immerhin). Nur dem Strommesser trau ich nicht ganz über den Weg, ist am Anfang (0-30A) eher zu wenig und bei höheren Strömen eher zuviel (liegt das am Shunt???) Wer sonst noch interesse hat und zufällig eine alte C-Control I Grafik zu Hause hat, kann sich bei mir melden.

Gruß

Manuel
 
M

Marek

Guest
Hallo Manuel,

gibt es eine fertige Schaltung und Software für den C-Control für eine Spannungs -und Temperaturüberwachung pro Batterie? Bei mir wären es vier!. Wichtig ist mir die Temperaturüberwachung, da ich den Batterieheizung überwachen möchte.

Ich habe einen C-Control bei mir ungenutzt rumliegen. Aber ich könnte Hilfe gebrauchen, da ich nur minimale Kenntnisse habe.

Marek
 
M

Manuel

Guest
Hallo Marek,

vier Blöcke sind kein Problem (nur dass bei der Ausgabe vielleicht keine Kommas mehr angezeigt werden können :) ist halt so) - nur wie viele Temp-Sensoren möchtest du einbauen? Damit hab ich noch keine Erfahrung, obwohl ich das auch vor hatte - Strom war mir aber wichtiger... Muss die Temperatur angezeigt werden oder willst du nur ein Thermostat bauen? Ich weiß halt nicht, wie linear bzw. nicht linear die Sensoren sind (werden ja wahrscheinlich einfache NTC Widerstände sein)... da muss man ein bisschen rumprobieren. Sagt dir U = R*I was? Viel mehr ists nicht - auf den Eingang der C-Control A/D Wandler dürfen 5V was einem digitalen Eingangswert von 255 entspricht, das heißt du muss dir mal Gedanken machen, in welchem Bereich der Sensor messen soll. Die Schaltung für U-Messung schick ich dir mal.

Gruß

Manuel
 

Pielenhofer

Mitglied
05.04.2005
90
Hi Marek
Es gibt ein Temp. IC mit dem Namen LM 35
nur 3 Anschlüsse + - Out
super sache bringt 10 mV/°C
die kannst du dann direkt in den AD Wandler vom
C-Controll einlesen


Gruß Josef
 
M

Manuel

Guest
Klingt ja toll, wo hast du den her?
Sollte ich viellleicht auch noch einbauen :) hab ja noch 4 ADs frei :)
Hats geklappt mit meinem File?

Gruß

Manuel
 

Pielenhofer

Mitglied
05.04.2005
90
Hi Manuel
Danke für das File
ich nehms zur Zeit auseinder (HAHA)
Den LM 35 gibt es bei Conrad EL für ca 3,5 €
Wie ist die pin belegung von deinem OP und welcher typ ist es ??


Gruß Josef
 
F

Florian

Guest
Nehmt halt einen LM317-220 (0,22 EUR), der läßt sich mit einem Widerstand als Konstantstromquelle mißbrauchen. Dazu einen KTY 81-120 als Temperatursensor (0,43 EUR). Und fertig ist ein Temperatursensor für unter einem Euro, den man auch einfach per ADC auswerten kann.
Haben eigentlich alle Netze im El die gleiche Masse?
 
F

Florian

Guest
Und was spricht gegen den LM 335 TO92? 0,87 EUR und ein fertiger chip. Der Fehler liegt bei max. 2 K bei hohen Temperaturen, bei Temperaturen unter Raumtemperatur sollte der Fehler kleiner 0,5 K sein. Meines Erachtens genau genug. Datenblätter und Chips sind von Reichelt.
 

Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
Mal gucken, ob ich den Henning dafür begeistern kann, einen Atmel zu programmieren. Der kann das nämlich ganz gut, fährt aber Benziner. Was brauchen wir? Stromeingang, Reset zum Starten, für jede Batterie einen Spannungseingang und für die Temperatur. Adam Riese: bei vier Batterieblöcken:
9 Analogeingänge, hmmm. Eigentlich einer zuviel. Anzeige: Strom , Spannung, Einzelspannung, Ah - verbrauch bzw. - ladung, vier Temperaturen.
Fleißarbeit ist dann Peak-U und Ansteuerung des Ladegeräts (je nach Batterietyp.
Ich bin zu faul dazu, ohne Elektroauto und Lademöglichkeit.
Vielleicht baue ich dann doch eher einen PC ein, da habe ich was kleines, für compiliertes Delphi...Gibt es für die Atmels nicht so etwas, wie einen abgespeckten Delphi- oder C-Compiler?
 
F

Florian

Guest
Sicher gibts einen C-Compiler für die Atmegas. Routinen für die LCD-Ansteuerung, den internen ADC und einen Timer könnte ich dir geben. Die stammen von einem noch in Planung befindlichen Bordcomputerprojekt. Wenn fu eh einen externen ADC brauchst, würd ich die Spannungen und die Temperaturen auf einen externen ADC legen, dann gehen nur noch Stromversorgung und Datenleitung nach vorne.
 

Jürgen G.

Aktives Mitglied
02.12.2004
407
Schau mal hier, Atmel für Anfänger:
http://www.mikrocontroller.net/

Falls Du ein Entwicklungsboard benötigst gibts bei Kessler Starterkits:
http://www.kessler-electronic.de/proddetail.asp?ID=337412553FED4B8A91C4E412CE921D97&PROD=49529

Hab auch sowas mit dem Atmel vor, aber ich kann "nur" Assembler" und da auch grade mal ein 0815 LCD Display mit Text ansteuern :-/
- Zeitmangel -
Geil wäre ein kleiner LCD Farbbildschirm wie sie zb. in den Navisystemen angeboten werden ***schwärm*** :hot:

Ich mache mir bis dahin eine Spannungsanzeige von Conrad rein - die schalte ich mit einem Stufenschalter auf die jeweiligen Batterien.
Temperatur mach ich auch so, die Messung erfolgt über die Temperaturabhängige Spannung der Halbleiterschicht in der Diode.

Hatte heute meinen ersten Ausritt mit Kettensatz und 48V.
Komm so auf ca. 70-80A bei ca. 70km/h. Ist das normal?
- Das Feld ist voll draufgeschaltet -

Jürgen
 
R

Roland

Guest
Wegen C-Control von Conrad im El möchte ich (erneut) auf das Aachener Projekt hinweisen, den sogenannten El-Man, am schnellsten direkt auf den Seiten von VERA zu finden (Verein der Elektromobilfahrer der Region Aachen):
http://www.elektromobilfahrer.de/projekte.htm

<img src=http://www.elektromobilfahrer.de/bilder/elman_main.jpg>

Ach ja, ist natürlich ein C-Control drin. Alles speziell zugeschnitten für den CityEl.

Gruss, Roland, bsm
 
M

Marek

Guest
Hallo Manuel,

lieben Dank für Deine schnelle Mail.
Leider verstehe ich den Schaltplan nicht. URI verstehe ich.
Kannst Du mich bitte nochmal anmailen, ich habe deine Mail-Adresse nicht mehr.
Danke!
Marek
 

Anmelden

Neue Themen