brauche neue Batts.

  • Themenstarter Peter Reutegger
  • Beginndatum

J

j-hd

Guest
#2
Was haltet Ihr von der <a Href=http://www.dg2k.co.uk/BATTERY.htm> Elecsol?
 
P

Peter Reutegger

Guest
#3
Hallo Ralf

Bezüglich Heizung; habe schon etwas gelernt !

Hallo Alle

Die Optima ist 10kg leichter.
Für meine Distanzen brauche ich eigentlich keine 109 Ah.
Zudem bekomme ich sie relativ günstig.
Ich will aber keinen günstigen Mist kaufen.
Im letzten Jahr habe ich wiedersprüchliche Meinungen gelesen, desshalb möchte ich ein paar aktuellere Aussagen haben.

DIe Yuasa käme preislich auch noch in Frage. Zudem wird sie in der Schweiz wieder vermehrt eingebaut. Bitte auch dazu noch Meinungen.

Grüsse Peter
 
W

Werner Weiß

Guest
#4
hallo peter :)
beim umstieg auf gel - batts stimmt die ladekurve nicht mehr !!!! da ich nicht weiss, was für ein ladegerät du hast kann es auch etwas kosten. der orgi. lader muß unbedingt umgebaut werden. bei den anderen brauchst du einen neuen chip (zivan) und bei manchen mußt du den lader (fronius) einsenden oder du hast ein programierbares lader (die teurere variante von fronius).

also ich fahre die fiamm blei - gel 70 Ah batts erst 2jahre. da die im winter weniger empfindlich sind (auf temperatur) und wie du schon gesagt hast: "wesentlich leichter sind". da ich den orgi. lader selbst umgebaut habe, ist der umbau nicht ganz in ordnung verlaufen, es wurden meine batts nie ganz voll geladen, und sind jetzt halt schon fertig (reichweite max.: 10km). also ich bin überzeugt von den batts und werde sie beim nächsten kauf wieder einbauen:)
euer el- flitzer weiss :D
 
W

Werner Weiß

Guest
#5
bei den optima´s brauchst du aber dann 6 stk. bei 45Ah batts, damit du halbwegs auf ne leistung kommst!!! :-( dafür hast du keine "lageprobleme" die kannst du in jeder lage einbauen :) soviel ich weiss mußt du die "hochkannt" einbauen damit du sie reinbekommst. :)
dein el- flitzer weiss :D
 

Georg Schumacher

Neues Mitglied
04.03.2006
4
0
#6
Hallo,

wenn Du nur 25 km brauchst und nicht besonders bergig fährst gehts auch mit 3 Optimas. Diese Version haben wir schon gebaut. Durch das niedrige Gewicht kann man den Anfahrstrom runternehmen. Wichtig ist der dyn. Strombegrenzer, den kannst Du auf 29-30V runterstellen.

Dann sollten 25km kein Problem sein.

Allerdings hatten wir zum Schluß einige Probleme mit der Qualität von Optimas. Der Hersteller lehnt auch jede Garantie beim Einbau in E-Fahrzeuge ab.

Wichtig ist, die Akkus einzeln hochzuzykeln und die Kapazität zu messen. Dann kann man Ausschuß schon vor dem Einbau feststellen.

Bessere Erfahrungen haben wir mit Hawker Genesis gemacht.

Aber frag 20 Leute und Du wirst 20 verschiedene Meinungen hören.

Gruß Schorsch

www.solar-mobil.de
 
J

j-hd

Guest
#7
Grundsätzlich kann ich nur positives von den Yellow-tops berichten, aber bei einer Serien-Schaltung ist bei allen Batterien, insbesondere bei geschlossenen Typen, ein wirkungsvolles Batteriemanagment für einen Kapazitätsausgleich anzuraten (z.B. Powercheq).
Mal kurz nachgerechnet: viele El-fahrer sind mit 10.000km pro Batteriesatz zufrieden. Bei einer durchschnittlichen Reichweite von auch nur 30 km pro Ladung ergeben sich ganze 330 Zyklen. Die meisten Semitraktionsbatterien sind aber für mehr als das doppelte ausgelegt (600-700) !
Ursachen?


Nachdenkliche Grüße
j-hd
 
P

Peter Reutegger

Guest
#8
Hallo Elistis

Vielen Dank für die Antworten. Mein Problem hat sich auf elegante Weise vorübergehend gelöst. Ich konnte billig 1 St. Banner 109 kaufen, die das gleiche Alter und die gleiche Laufleistung hat wie meine. So ist der Satz wieder komplet. Nach ein paar Ladungen werde ich wohl sehen, ob die beiden anderen durch die mehrmalige Tiefentladung ebenfals gelitten haben. Der Satz ist im Moment noch sehr schlapp, ich hoffe aber dass es bald besser kommt.

Zwei interssante Details habe ich erfahren.

1. Die Ladung funktioniert nicht mehr richtig, wenn eine Zelle defekt ist. Der Fronius hat jeweils schon nach 2 - 3 Std. "voll" gemeldet, obwohl die Batts vorher total leer waren.

2. Die Spannung ist jeweils schon nach 5 - 6 Km für einen Moment total zusammengebrochen, 29V so dass ich meinte liegen zu bleiben. Sie hat sich nach einer kurzen Pause wieder soweit erholt, dass ich die letzten 3 km bis nach Hause kam.

Grüsse Peter
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge