Batterien für Elektroautos - Elektroauto Forum

Batterien für Elektroautos

Responsive Image

Floh4711

Neues Mitglied
23.03.2006
21
Hallo zusammen!
Ich studiere derzeit Maschinenbau und bin dabei über Antriebe bei Elektrofahrzeugen zu recherchieren. Dazu meine erste Frage:
Welche Art von Batterien ist bei einem neuen Elektrofahrzeug sindvoll und zeitgemäß?
Ich schwanke derzeit noch zwischen MH und Li-Ionen. Habe aber in diesem Forum einen Link gefunden in dem über eine neuentwicklung brichtet wird.
Für Tipps, Links, Unterlagen oder Anregungen bin ich immer dankbar!
 

JPKessler

Mitglied
03.04.2006
142
Hallo

schau dir auch die Zebrabatterie, die schon in verschiedenen Fahrzeugen eingebaut ist, an...

www.mesdea.ch
www.erun.ch

Gruss

JPK
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
Hallo Floh4711


Unter http://forum.myphorum.de/read.php?f=16153&i=26&t=26 gibts was zu
Ultracaps und da dort das FAQ ist, kannst Du dort eventulle weiter recherchieren.

Lade Dir aber nicht zuviel arbeit mit der Technik auf, denn wer höfflich frägt und keine
Hintergedanken hat, dem wird gern geholfen.


Grüße nach 4711? ist das das, wo ich glabe das das ist? Manfred
 

Michael

Neues Mitglied
07.12.2012
27
Eine relativ ausfühliche Darstellung der Batterienlandschaft für Elektrofahrzeuge findet sich bei: http://www.elektroauto-tipp.de/
Eine kleine Perle unter den Web-Seiten. Dort wird auch die schon zitierte und nahezu unverwüstliche Hochtemperatur-Natrium/Nickelchlorid-Batterie ZEBRA dargestellt.

Erfolgreiches und fröhliches Studieren wünscht,
MichaEL
 

Floh4711

Neues Mitglied
23.03.2006
21
Vielen Dank erstmal für euere Tipps! Ich muss zugeben ich hab mir die ganze Sache etwas leichter vorgestellt. Es gibt so viele Faktoren, von denen die Auswahl abhängt. Irgendwie bin ich trotz der Tipps noch nicht wirklich schlau geworden. Was sind denn wichtige Dinge, die ich festlegen muss um eine Batterieauswahl zu treffen. Welche Eckdaten sind wichtig? Das Auto sollte einen 15kW Motor bekommen und ca. 120 km schaffen!
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
Hallo Floh4711

Tja z.B. was Du genau meinst 120 Km weit oder schnell?

und wenn 120 Km weit wie schnell? macht auch was aus ob mit 25 Km/h
oder 120 Km/h (gut könntest Du sagen die 15 Kw sollen ausgereitzt werden
bis zu letzten, tja am Berg oder in der Ebene)) tja alles nicht so einfach ;-)

Grüße aus den verrgneten Bergen nach ?? Manfred
 

Floh4711

Neues Mitglied
23.03.2006
21
die Reichweite sollte möglichst über 100 km liegen bei einer max. Geschwindigkeit von über 100 km/h
 

peter

Neues Mitglied
12.08.2015
0
Hallo Floh, bei Hoppecke gibt es Trogbatterien für Stapler mit 1000Ah - ca. 1,5 Tonnen, das dürfte reichen - allerdings sehe ich da Gewichtsprobleme und Platzprobleme ;o) zumal Du das Gewicht mitnehmen mußt - da kommt also nochmal was zu ;)
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
Hallo Floh4711

Also jetzt noch das Gewicht oder ob 1,2 oder 4 leut sollen platz finden
(gibt sogar welche mit 3 + 2 wobei die hinteren scheinbar keine Beine haben
dürfen http://forum.myphorum.de/read.php?f=568&i=8462&t=8462#reply_8462 )

und es könnt sein Du kriegst eine menge Vorschläge oder hinweise wer wan
wo sowas schon gemacht hat. Nur mit dem Singen mußt vorsichtig sein,
manche sind hier völlig unmusikalisch.

Ich bin eigentlich mehr auf Autos aus die Lasten transportieren, weil ich als Handwerk mehr so der alte Bleistaplerfahrer Erfahrung anheimfalle

vielleicht deshalb auch die gewichtge Frage Manfred

p.s. Also Rhein/maingebiet die Zukunft frägt
 

peter

Neues Mitglied
12.08.2015
0
Jetzt mal im Ernst, da müßte mal jemand sein E- Auto/ EL zu Testzwecken zur Verfügung stellen.

Allerdings gibt es wenige mit 100 Km/h Speed - eher im Solarmobilbereich.
Dann überprüfen/ messen, wieviel Ampere der Motor bei wieviel Volt ( 36/48 ) bei 100 Kmh aus den Batterien saugt und das ganze dann hochrechnen - im Verhältniss zum Fahrzeuggewicht - das ja wiederum auch vom Batteriegewicht abhängt das Du mitnehmen mußt um die Strecke/ Geschwindigkeit zu schaffen/halten.

Das riecht nach Arbeit - ob man da in Mainz noch " singt und lacht" ?

Gruß aus BB
 

peter

Neues Mitglied
12.08.2015
0
Hi Floh, da willst Du bei 48V z.B. über 300A aus den Batterien saugen?

15000Watt . 48V = 312,5 Ampere !!!!
 

bastelwastel24

Aktives Mitglied
30.03.2005
878
Hallo Peter

Wo steht was von 36V / 48 V ?
Aber auch damit gehen 450A per modifiziertem Curtis.

Gruß Peter J.
 

Floh4711

Neues Mitglied
23.03.2006
21
Naja ich muss eben auch erstmal schauen, welcher Batterietyp überhaupt in Frage kommt. Ich lese immer noch sehr viel von Blei! Ist dieser Typ nicht schon etwas alt und hat eine zu geringe Leistungsdichte? Ich dachte mehr so in Richtung Zbra, Metallhydrid, Lithiumionen, o.ä.. Ich hab leider noch keine Möglichkeit gefunden diverse Batteriearten miteinander zu vergleichen. Irgendwie finde ich nie einheitliche Werte an der man die Eignung irgendwie bewerten kann. Ich habe einen Vergleich gefunden der jedoch aus dem Jahre 2003 ist. Da war leider nicht genau ersichtlich, wie die Bewertung zustande kam. Hauptsächlich ins Gewicht ist damit der Preis gewesen. Da dürfte sich doch aber in den letzten Jahren einiges getan haben, oder? Ich bräuchte eben mal Anhaltspunkte, was für die Batteriewahl bei Elektroautos ausschlaggebend ist.
Für die unmusikalischen: Einfach mal am Rosenmontag in Mainz vorbeikommen. Singen muss man nicht können (kann da eh keiner) aber es macht trotzdem Spaß ;-)
 

Peter Pott

Mitglied
04.04.2006
55
Hallo Floh4711,

schreib mir ne mail, ich hab dasmit ein paar Studis letztes Semester an der FH Mannheim gemacht. Vielleicht kann ich Dir helfen, das Problem wissenschaftlich zu lösen.

Grüße

Peter
 

Jens Schacherl

Aktives Mitglied
30.03.2004
1.069
Hallo Floh4711,

auch wenn der Mini von COMminiCATION sogar mit Bleiakkus 120km schnell oder weit kommt (aber nicht beides!), "sinnvoll und zeitgemäß" sind eher Li-Ionen- und ZEBRA-Batterien.
Auch die NiCd-Akkus von Saft sind noch nicht aus dem Rennen, ihre Lebensdauer ist sehr gut (Ausnahmen bestätigen die Regel) und die damit ausgerüsteten Fahrzeuge wie mein Renault Express oder Citroen Saxo/Berlingo sind alltagstauglich, auch wenn sie nicht ganz die von Dir geforderte Reichweite/Höchstgeschwindigkeit haben.

NiMH-Akkus waren zwar schon vor 10 Jahren so ausgereift, dass 1997 der Solectria Sunrise mit einem 30kWh-Akku von Boston nach New York auf dem Highway fahren konnte.
Dann wurde allerdings die Firma Ovonics, Inhaberin von Kernpatenten auf NiMH-Akkutechnologien, von der Ölfirma Texaco aufgekauft. Warum es seitdem praktisch keine Elektroauto-tauglichen NiMH-Akkus mehr gibt, ist ein Fall für Verschwörungstheoretiker :rolleyes: ...
Die im Toyota RAV4 EV verwendeten NiMH-Akkus sind von Panasonic, damit hat das Fahrzeug trotz miserablem Luft- und Rollwiderstand ebenfalls eine Reichweite von ~150km.

Die ZEBRA-Hochtemperaturbatterie wurde schon in den 80er Jahren von AEG erfunden. Inzwischen wird sie, natürlich in einer weiterentwickelten Version, von der Schweizer Firma MES-DEA in Serie produziert und unter anderem in Elektroversionen des Renault Twingo, Fiat Panda und Smart eingebaut. Diese, von MES-DEA umgerüsteten und bislang nur in der Schweiz/Norditalien verkauften Fahrzeuge haben alle eine Reichweite UND Höchstgeschwindigkeit von über 100 km(/h).

Bei den Li-Akkus scheinen momentan die Saphion von Valence am vielversprechendsten zu sein, allerdinggs sind sie irrsinnig teuer und es gibt noch keine Langzeiterfahrungen. Die chinesischen Zellen von ThunderSky sind zwar vergleichsweise günstig, aber derzeit noch eher was für Bastler, die sich mit sowas auskennen.

Hier noch ein paar bunt gemischte Links zu Fahrzeugen, Herstellern, Foren, etc.:
http://www.evworld.com - DAS weltweite Elektroauto/Hybrid-Portal
http://groups.yahoo.com/group/ev-list-archive
http://www.e-mobile.ch/pdf/2006/Fact-Sheet_PandaElettrica-2006_DW.pdf
http://www.e-mobile.ch/pdf/2006/Fact-Sheet_TwingoElektra-2006_DW.pdf
http://www.vel2.ch/04_veicoli/01_catalogo/catalogo_scheda.cfm?id=132&cat_id=1
http://www.evalbum.com, -> http://www.austinev.org/evalbum/602.html !
http://www.kewet.com
http://www.think.com
http://www.revaindia.com
http://www.esoro.ch/deutsch/content/kernk/nhanst/h301/h.htm
http://www.calcars.org

Falls Du wirklich vorhast, Dich ernsthaft mit dem Thema zu beschäftigen, viel Spaß in den nächsten Jahren :joke: ...

Gruß Jens
 
K

Karl

Guest
Hallo Jens!

Du hast eine "gute Nase" !
Welche Ni-Cd Batterien ( Nasszellen) würden denn bei ca. 144 V Nennspannung in zwei Kästen mit je 740x270x380 mm vernünftig reinpassen?

Sonnenelektrische Grüße

Karl
 

Floh4711

Neues Mitglied
23.03.2006
21
Hallo Jens!
Danke erstmal für deine Tipps. Bin gerade dabei mich reinzuschaffen. Waren ja wirklich genug. (Vielleicht sollte ich noch E-Technik studieren :))Kannst du mir vielleicht noch sagen, nach was für Kapazitäten ich da schauen muss bzw. welche Daten verglichen werden können und zur Entscheidungsfindung relevant sind?
Gruß Floh
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
Hallo Floh4711



Tja das ist doch schon was oder?

Zu Deinen Worten unter der Flut von Worten

"welcher Batterietyp überhaupt in Frage kommt"

noch ein paar Worte, kommt drauf an was der spätere Autofahrer damit macht.
Eine Zebra zum Beispiel braucht täglich Ausgang, nutzt Du Sie nur alle 3 Wochen
total daneben, täglich dagegen bleiben die Kosten *relativ* schlank da keine Energie
fürs aufheizen vergeudet wird. Auto nur alle Wochenende mehr Akkus ohne
Selbstentladung, nach meiner Meinung, sonst ist der spätere Besitzer geladen
wenn Er loswill und da steht *Bitte warten* Sie können sich noch etwas zeit lassen,
aber um es kurz zu machen sonst komm ich außerhalb des Forumsthema.

Sowie es Benzin und Diesel (heut sogar Gas) Fahrzeuge gibt so gibt es unterschiedliche
Kriterien für die Battrieauswahl und das ist nach meinen dafürhalten ein Gedanke denn
Du bei der Batterieauswahl auch berücksichtigen soltes.

Alternativ ins Eautoforum schreiben und den Batteriekasten so groß machen das
unterschiedliche Akkus platz haben. Also eine Auto bauen das eventuell mit
unterschiedlichen Lebensabschnittsbatterien zurecht kommt.

Hmmm Maiz ist doch Katholisch? Ob man mich da versteht Manfred
 

Anmelden

Neue Themen