Batteriekontrolle


G

Guido

Guest
#1
Guten Tag,

als noch unerfahrener City-el Besitzer habe ich bislang immer nur den Wasserstand in meinen 100 Ah Batterien überprüft.
Nun fand ich in der Tasche, die mir vom Vorbesitzer mitgegeben wurde, ein Meßgerät dass wohl die Batterieflüssigkeit untersucht. Leider stehen keine genauen Informationen dabei.
Die Einheiten sind in mg unterteilt und es gibt drei Bereiche. Voll, Mittel, Leer. Die Flüssigkeit meiner Batterien zeigt "Mittel" an. Messe ich damit destiliertes Wasser zeigt es Leer an.
Was hat es damit auf sich, und was muss ich tun damit es bei meinen Batterien voll anzeigt?

Autor: Guido
email: ggrosse_banholt@yahoo.de
 
G

Georg Schütz

Guest
#2
Dabei handelt es sich wohl um ein Dichtemessgerät. Und dieses vermag den Ladezustand der Batterie anzuzeigen. Denn beim Laden der Batterie geschieht folgendes Bleisulfat wird umgewandelt in Blei und Blei(IV)oxid und Schwefelsäure. Das heißt eine geladene Batterie enthält relativ viel Schwefelsäure in der Batterieflüssigkeit. Dadurch steigt auch die Dichte in der Batterieflüssigkeit. Das bedeutet, je stärker die Batterie geladen ist, desto höher die Dichte der Batterieflüssigkeit. Genau diesen Effekt macht man sich bei dem Messgerät zu Nutze.
Das Dichtemessgerät ist vor allem nützlich um herauszufinden, ob noch alle Zellen einer Batterie die gleiche Ladekapazität haben. Hat eine Zelle deutlich weniger Spannung, so wird deren Batterieflüssigkeit eine erheblich geringere Dichte aufweisen - also mehr in Richtung mittel-leer zeigen.
Beim Umgang mit diesem Gerät ist äußerste Vorsicht angesagt: ein Tropfen Batteriesäure kann ein ganzes Kleidungsstück unbrauchbar machen, indem es ein großes Loch hereinfrißt. Für Körperteile gilt ähnliches. Also immer mit Schutzhandschuhen und vor allem mit Schutzbrille arbeiten und das Gerät nach gebrauch mit viel Wasser spülen.
Die Löcher in der Kleidung kommen oft erst nach dem Waschen zum Vorschein. Die Schwefelsäure zerlegt vor allem Baumwolle in zuckerartige Stoffe, die sich mit Wasser spülen lassen. Also immer bei jedem Kontakt von Batteriesäure mit Körper oder Kleidung -ohne Abwarten sofort spülen.
 
G

Guido Große Banholt

Guest
#3
Vielen Dank Georg,

ich bin bisher doch recht fahrlässig mit dem Inhalt meiner Batterien umgegangen. Werde nun vorsichtiger sein. Danke nochmals für deine Tipps.

Gruß Guido
 

Anmelden

Neue Themen