Audi nutzt für e-tron GT Technik von Porsche



Bis zu 350 € für alle Fahrer von Elektroautos!
» Jetzt die höchste Quote am Markt sichern
» Oder direkt FIX 85 € erhalten.

Bereits jetzt THG-Quote für 2024 beantragen! Sichere dir deinen Quoten-Anspruch bevor die Prämie sinkt!
(Werbung)
Der Start des Stromers e-tron vor Kurzem ist sehr gut angelaufen. Allerdings möchte sich Audi scheinbar nicht auf den derzeitigen Erfolg ausruhen. Vielmehr sind für die Zukunft weitere BEV geplant. Im Jahr 2020 soll der e-tron GT erscheinen. Wie im US-Blog TheDrive verkündet wurde, verbirgt sich hinter dem Viertürer Porsche-Technik.

Technische Details bleiben vorerst geheim

Dass es einen e-tron Nachfolger geben würde, ist bereits seit März dieses Jahres bekannt. Dabei soll es sich um eine Gran Turismo E-Version handeln. Bisher wurden jedoch kaum Bilder veröffentlicht. Audi-Chef Rupert Stadler hat indes lediglich auf der Jahrespressekonferenz bekannt gegeben: "Mit dem vollelektrischen e-tron GT interpretieren wir Sportlichkeit sehr progressiv und führen unsere Performance-Marke Audi Sport in die Zukunft."

Klar ist, dass der e-tron GT erst 2020 fertiggestellt wird und in den Böllinger Höfen bei Neckarsulm in Produktion geht. Da Audi eng mit der Konzernschwester Porsche zusammenarbeitet, dürfte das neue Modell ähnliche Leistungswerte wie der Porsche Taycan bieten, der 2019 erhältlich sein wird. In diesem Fall könnte der e-tron GT eine Reichweite von round about 500 km bieten und Leistungen von ungefähr 440 kW (600 PS) offerieren. Eine Geschwindigkeit von 0 auf 100 wäre dann in weniger als 4 Sekunden denkbar.

Während die Experten weiter spekulieren, was uns in naher Zukunft aus dem Hause Audi erwarten wird, arbeitet das Werk in Brüssel schon emsig am Audi e-tron und erfreut demnächst die Kundschaft.

Audi-E-Tron-GT.jpg
Bildquelle: Audi
 

Kommentare

Janine

Moderator
21.08.2018
407
Hamburg
Der Start des Stromers e-tron vor Kurzem ist sehr gut angelaufen. Allerdings möchte sich Audi scheinbar nicht auf den derzeitigen Erfolg ausruhen. Vielmehr sind für die Zukunft weitere BEV geplant. Im Jahr 2020 soll der e-tron GT erscheinen. Wie im US-Blog TheDrive verkündet wurde, verbirgt sich hinter dem Viertürer Porsche-Technik.

Technische Details bleiben vorerst geheim

Dass es einen e-tron Nachfolger geben würde, ist bereits seit März dieses Jahres bekannt. Dabei soll es sich um eine Gran Turismo E-Version handeln. Bisher wurden jedoch kaum Bilder veröffentlicht. Audi-Chef Rupert Stadler hat indes lediglich auf der Jahrespressekonferenz bekannt gegeben: "Mit dem vollelektrischen e-tron GT interpretieren wir Sportlichkeit sehr progressiv und führen unsere Performance-Marke Audi Sport in die Zukunft."

Klar ist, dass der e-tron GT erst 2020 fertiggestellt wird und in den Böllinger Höfen bei Neckarsulm in Produktion geht. Da Audi eng mit der Konzernschwester Porsche zusammenarbeitet, dürfte das neue Modell ähnliche Leistungswerte wie der Porsche Taycan bieten, der 2019 erhältlich sein wird. In diesem Fall könnte der e-tron GT eine Reichweite von round about 500 km bieten und Leistungen von ungefähr 440 kW (600 PS) offerieren. Eine Geschwindigkeit von 0 auf 100 wäre dann in weniger als 4 Sekunden denkbar.

Während die Experten weiter spekulieren, was uns in naher Zukunft aus dem Hause Audi erwarten wird, arbeitet das Werk in Brüssel schon emsig am Audi e-tron und erfreut demnächst die Kundschaft.

Audi-E-Tron-GT.jpg
Bildquelle: Audi
 

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.709
Filderstadt
www.elweb.info
So hatte ich es eigentlich schon für den e-tron erwartet, dass man nach der Konzern Plattformstrategie die Synergien nutzt. Das bedeutet der GT nutzt dann auch die hohe Spannungsebene und hat das Potential zu höheren Ladeleistungen.
 

Neue Themen

Neueste Beiträge

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge