alles geht aus!!!!

Michael

Neues Mitglied
07.12.2012
27
Hallo City-el Freunde,

Quizzfrage: Bei meinem el ist ein Problemfall aufgetreten für den ich bis jetzt niergens eine Lösung gefunden habe. Zündschlußel reinstecken, Cockpit aktivieren und losfahren. Alles o.k. bis jetzt.
Standlicht einschalten, alles o.k.
Fahrlicht einschalten, alles geht aus, Cockpitbeleuchtung, Fahrlicht aus,
Standlicht geht, Blicker geht, Gebläse geht.
Was ist das?? Kann mir jemand sagen, wo der Fehler liegt?? Die Sicherungen sind übrigens alle drin.
Bitte dieses Jahr noch eine Antwort!! Merci

Gruß Michael
 

weiss

Administrator
15.01.2004
2.156
hallo michael :)
nur so am rande: bist du mit der rechten hand vielleicht am "notausschalter" drangekommen?
oder
die batt´s sind nicht voll geladen(defekt) dann schaltet das el auch (fast)alles aus.

euer weiss aus dornbirn am bodensee
 
G

Georg Schütz

Guest
Wichtig wäre zu wissen, ob das Ganze reproduzierbar ist, d.h. läßt sich das Ganze wiederholen.
Ich hatte vor zwei Wochen ein ähnliches Phänomen: der Bremslichtmikroschalter war defekt - d.h. gebrochen. Dadurch war das El absolut stillgelegt - kein Anziehen der Schütze, nichts ging mehr.
 
R

Ralf Albert

Guest
Ich tippe eher auf ein gebrochenes Kabel.
Das hatte ich selbst schon mal. Das Massekabel war gebrochen. Das hat sich zuerst so geäußert, dass beim Blinken das Abblendlicht etwas schwächer wurde. Nach weiteren Wochen ging dann das Abblendlicht beim Bremsen aus. Bis ich dasselbe Problem hatte wie du. Massekabel (schwarzes Kabel vom DC/DC-Wandler zur Relaisplatine) erneuert und alles lief wieder.
Klemme mal deine Batts ab und messe die 36V, 12V und Masse Leitungen durch. Wenn du irgendwo mehr als 1 Ohm Widerstand hast, deutet das auf eine gebrochene Leitung hin.

Gruß Ralf
D"EL"ORIAN
 

Michael

Neues Mitglied
07.12.2012
27
Hallo Ralf
Ich konnte leider keine defekte Leitung finden.

Im Moment sieht es so aus!
Zündschlüssel ein - Haupenschalter gebrückt

Kapa geht, aber ab 20 Km/h erinnert mich das Geflimmer an eine Kriesenstimmung auf der Enterpiese.
Tacho das gleiche.
Gebläße geht
Heizung 1/2 geht
Standlicht geht
Blinker geht;Geht nicht;geht;...............
Kabinenlicht geht
Antrieb géht
Alles zusammen geht, DC DC Eingang 36V Ausgang 12,6V auch bei Betrieb
der o.G. Verbraucher

Relais K1 - K6 o.k. Sicherungen S1 - S10 o.k.

Fahrlicht, Fernlicht, Bremse ein - Kokpit geht aus

Im Infrarottest waren auf den Platienen keine auffälligen Wärmestellen vorhanden

Bis auf eins hab ich viel rausgefunden wenn Ihr jetzt noch den Rest........
dann werd ich nicht mehr beim suchen im el einschlafen.

Auf die nächste Empfehlung Michael
 

weiss

Administrator
15.01.2004
2.156
ok michael ;-)
dann faß ich das mal zusammen:
zündschlüssel einstecken und drehen - div. lampen gehen an (normal)
standlich eingeschaltet - geht an innen sowie aussen
lässt sich so auch fahren bzw. heizung geht(1/2st.), blinker, tacho...

wenn du dann das fahrlicht(abblendlicht??) einschaltest geht folgendes aus:
alles (wirklich ALLES??) innenbeleuchtung,abblendlicht gehen nicht mehr

funktionen die dann noch gehen:
standlicht, blinker, gebläse

unklarheiten: kannst du noch fahren MIT abblendlicht?

sollte ich was übersehen haben oder falsch eingeordnet - bitte einfügen!
euer weiss aus dornbirn am bodensee
 
J

Jürgen

Guest
Hallo Michael

Nach Deiner Beschreibung ist es ein unsicherer Kontakt mit erhöhtem Widerstand.
Steckverbinder, Kabelschuhquetschverbindug, Lötstelle,Angebrochene Leitung.

Messe doch bitte mal den Zustand an den Verbrauchern, die beim einschalten vnon Fernlicht oder Abblendlicht ausfallen. Messen der Masse und der Versorgungspannung gegen eine sichere Masse.
Als sicher gilt die Masse auf der Wandlerplatine, da ja dort nach deiner Ausführung noch eine Spannung von 12,6 V anliegt.
-Spannungsmessung Wandlermasse gegen zentraler Massepunkt unterm Sitz.
-Spannungsmessung Wandlermasse gegen Relaisplatinemasse und + 12 Volt Schiene.
Die 36 Volt dürften ja davon nicht betroffen sein, es sei denn, die Masseverbindung zur Relaiplatine ist nicht OK.
Messung natürlich nur im Fehlerfall. Ich denke, da dürfte man der Sache schon auf die Spur kommen.

Mit freundlichen Grüßen, Jürgen aus Finsterwalde.
 

Michael

Neues Mitglied
07.12.2012
27
Hallo Weiss

Die beschriebenen Funktionen bleiben beim Einschalten des Fahrlichts erhalten.
Fahren geht auch problemlos.
Bremslicht geht nicht, Fahrlicht geht nicht und legten beim Einschalten das Amaturenbrett lahm.
Ab etwa 20 km/h fangen die Anzeigen an zu flimmern. ( Fahrlicht und Bremse nicht eingeschaltet )

Michael wünscht guten Rutsch
 

weiss

Administrator
15.01.2004
2.156
hallo michael :)
man-oh-man... den genauen schaden kann ich dir auch nicht sagen, aber soviel ist für mich sicher: dein schaden findest du entweder auf der platiene vom armaturenbrett und(oder) am bedienungsteil vom lenkrad.
aus zuschließen ist die sicherungsplatiene da du die die relais K4 usw. schon überprüft hast und die funktionieren ja (du kanst ja alles ein- bzw. inbetrieb nehmen).
was mir sorgen macht ist folgendes:

Michael schrieb:
Ab etwa 20 km/h fangen die Anzeigen an zu flimmern. (Fahrlicht und Bremse nicht eingeschaltet )...

.. dieses "flimmern" - wie du es nennst - das kann auf einen massefehler im armaturenbret hin, da geht die masse "fremd" d.h. die läuft bei el möglicherweise über das blinkerrelais. ich kenn dieses problem vom espase (is ja auch ein plastikbomber :) ).

eine andere frage: hast du noch das "zentralmasseanschluss" unterm sitz an einer mutter zusammengedrückt ? dann lös die mal auf! da nimmst du ein stück ALU-blech 2-4mm dick, bohrst da soviel löcher rein wie du masseanschlüße hast + ein loch für die befestigung der platte auf der "alten masseschraube". eventuel musst du bei der masseschraube eine mutter rausnehmen damit du nicht zu nahe an die obere ALU-tafel kommst!

um das bremslicht kümmern wir uns dann wenn der rest wieder geht wie es soll (es besteht ja die hoffnung, dass sich damit das problem mit dem bremslicht auch auflöst ;-)

euer weiss aus dornbirn am bodensee
 

Michael

Neues Mitglied
07.12.2012
27
Hallo Jürgen und all die anderen guten Geister

Nach dem ich das el bis in den Keller kennengelernt habe,
(Ich hoffe daß die Katakompen nicht irgendwann nachkommen)
bin ich fündig geworden.
einer von euch war gut auf der Spur:
In diesem Fall war Jürgen nah dran.
Nach mehreren verwirrenden Meßreihen war der Übeltäter eingegrenzt,
obwohl vom Messergebnis keine Auffälligkeit zu erkennen war.
Ein kleiner Kontakt und eine winzige Oxydschicht am K5 war die Ursache.
Über diese Leitung wird der Scheinwerfer und die Instrumententafel versorgt.

Nach guter Reinigung am Kontakt und verschließen des Gehäuses
geht alles wieder, bis auf....... Fortsetzung in : schon mal mit nem Geister-
wischer gefahren?

Vielen dank MFG Michael
 

Anmelden

Neue Themen