Alle 2 Sekunden ein Elektromoped


13.06.2006
269
0
#1
Habe jetzt die Produktionsstatistiken mir Vorhersage für 2006 gefunden

2006 18 Millionen
2005 10 Millionen
2004 7 Millionen
2003 3 Millionen

In Shanghai sind 2006 1,3 Millionen Elektromopeds zum Verkehr zugelassen.

Bei den Sekunden in einem Jahr bedeutet dies, in China wird alle 1,75 Sekunden ein Elektromoped hergestellt.

Wenn ich 3 Minuten für diesen Artikel brauche, werden in der Zeit in China über 100 Elektromopeds hergestellt.

 
13.06.2006
269
0
#2
Ich halte es für wirklich bedenklich, wie es passieren konnte, daß es nur in China möglich war, elektrische Mobilität im großindustriellen Maßstab zu entwickeln.

Da stand das 1991 in einem 5 Jahresplan.

Wieso passierte dies nicht in einen der zahlreichen demokratischen Staaten? Wieso bedarf es einer kommunistischen Diktatur sowas zu erreichen?
Wieso wird hier in den Massenmedien nichts darüber berichtet?

Ich sprach heute mit einem grünen deutschen Bundestagabgeordneten.

Der schrieb etwas in einem Strategiepapier, der Vorsprung der USA und Japan bei Elektrofahrzeugen muß aufgeholt werden. Der fiel aus allen Wolken, als ich Ihm darauf aufmerksam machte, vor allem der chinesische Vorsprung muß aufgeholt werden.

Es sind Fragen, die unser aller demokratisches Weltbild in Frage stellen.

http://politik.pege.org/2006/china-zensur.htm

 

SB

Aktives Mitglied
19.05.2006
1.834
0
#3
Hallo Roland

Ich vermute u.a. folgende Gründe, warum China öfter nicht ernst genommen wird:
China ist eine Diktatur, China kopiert gerne, aus China kommt viel Schrott, die Umweltprobleme sind dort riesig.

Ich glaube nicht, dass das etwas mit Zensur zu tun hat. (Achtung Verschwörung!?)
Bis jetzt ist ja auch noch nicht viel gescheites auf dem Markt, vor allem Roller, die meisten davon nagelneuer Schrott.

Das es nicht mehr lange geht, bis noch mehr halbwegs brauchbares - vor allem auch Autos - aus China kommt, das glaube ich auch. Die westlichen Firmen wollen immer ganz tolle Higtech einbauen. Die Chinesen wollen ganz prakmatisch Geld verdienen.

Kurz gesagt ein X-belibiges Kleinfahrzeug als Monocoque kopiert mit vorhandener Technik (eingekaufte Motoren, Getriebe, Steller usw.) wäre von einer grossen Firma ganz schnell auf die Beine gestellt. So etwas wie der http://elweb.info/dokuwiki/doku.php?id=evergreen

Grüsse Sebastian
 

SB

Aktives Mitglied
19.05.2006
1.834
0
#4
Hallo Manfred

Und was ist nun Deine Aussage? Roland ärgern? Mich zum schreiben animieren? Chinesen in Schutz nehmen oder das Gegenteil?

Vielleicht bringt uns der chinesische Dreck ja was: Wenn die Ihre Umwelt so (noch schneller) versauen (CO2 Weltmeister usw.) und deshalb etwas eher auf E-Fahrzeuge kommen, zumal die auch mit Mist Geld verdienen können (die Garantieansprüche bleiben bei uns ja vermutlich beim Importeur hängen), dann kommt bei uns der Markt hoffentlich etwas eher in Gang. Egal ob Mösel jetz mit 50 oder 150kg den Berg hoch kommt mit dem E-Max S :D

Ich bin der Menung, dass was bisher aus China kommt, das können die Europäischen Betriebe schon lang. Sie wollen bisher nur selten. Aber wenn es dann ans Eingemachte geht, dann werden die schon was machen...

Euer Sebastian
 
13.06.2006
269
0
#5
Ein bischen mehr Differenzieren hätte ich schon erwaret.

Die Chinesen haben über 4 mal soviel Bevölkerung.

Auch wenn die CO2 Weltmeister sind,
dann ist das Pro Kopf nur 1/4 von einem US Bürger oder
die Hälfte von einem Deutschen

 

SB

Aktives Mitglied
19.05.2006
1.834
0
#7
Dein Wort in Gottes Ohr.

Hoffendlich auch mit umweltfreundlich produziertem Strom angetrieben. ...

Grüsse Sebastian
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge