36 auf 48volt mit cuetis-regler

  • Themenstarter andre prellwitz
  • Datum Start
A

andre prellwitz

Guest
hallo spezialisten,wer kann mir angaben zum umbau des curtisreglers von 36 auf 48 volt machen.ich konnte keinen schaltplan auftreiben ,sonst würde ich das selbst in die hand nehmen.ich mutmase mal das beim umbau nur wenige oder gar nur ein bauteil(zehnerdiode??) geändert werden muß.
ich fahre nur el und besitze kein stinker auto,daher ist ein einschicken zum umbau bei kürten,oder so, kaum möglich da ich mein el fast täglich nutzen muß.
viele grüße aus oberschwaben---andre
 

John

Neues Mitglied
14.04.2006
42
Hallo

Soweit ich weiss gehen die Mosfets nur bis 55V
und die Kondensatoren bis 63V
Man müsste noch die Übersapnnungsabschaltung ändern.
und evtl. die Versorgung der Elektronik.

Wenn man die Schütze auch mit 48V betreiben will
dann muss man da auch noch ein paar Bauteile ändern.

Ohne Schaltplan ist es natürlich sehr mühsam !
Aber vielleicht hat ja jemand hier einen Schaltplan vom Curtis.

MFG
 
A

andre prellwitz

Guest
nun hab ich`s: die steuerspannung des reglers wird mit einen spannungsregler geringfügig gesenkt und so die überspannungsabschaltung überlistet.
 

Gregor

Neues Mitglied
05.05.2006
3
Aber bitte trotzdem die MOSFETs und Elkos tauschen!

Dabei berücksichtigen, dass MOSFETs höherer Spannungsklasse einen größeren Durchlasswiderstand haben und damit die Stromwärmeverluste steigen, folglich der Steller wärmer wird bzw. nicht mehr so leistungsfähig (in Bezug auf Strom) ist!

Die Elkos sind durch ihre Baugröße beschränkt, so dass Typen mit größerer Spannung weniger Kapaztität haben, führt letztendlich zu größeren Spannungsspitzen! Bei der Auswahl der Elkos auf solche mit geringem Widerstand (ESR) achten; auf keinen Fall zu billige verwenden!

Guten Wirkungsgrad!
 
R

Ronald Preuss

Guest
Hallo Leute,

muß mich doch zu dem gesagten jetzt mal äußern, also in der Steuerung sind 4 Elkos 5600µ 63V. mit etwas suche findet man Typen für 100Volt gleicher Kapazität oder nur geringfügig weniger 4700µ die da passen. Da die Steuerung nicht von heute ist, wären Moderne Mosfets 100 V, ( wenn diese die vorhanden sind keine 100Volt Typen sind ) eher besser es gibt in zwischenzeit Mosfets die bei 400 Volt
Sperrspannung 0,08 Ohm Wid. haben. Ich kann nur vermuten, liege sicherlich aber nicht falsch, wenn ich behaupte die in dieser Steuerung verwendeten Typen haben mindestens 0,085 Ohm, da es sich um Typen von Siemens der BUZ-Reihe handelt, vermutlich da recht Preiswert vor Jahren der Typ BUZ 21.

Gruß Ronald
 
A

andre prellwitz

Guest
die elkos gegen 100volttypen tauschen ist ja kein problem.die endtransistoren werde ich wohl nicht tauschen(sind ja 100volttypen)da ich mit reduziertem strom fahre(70ampere max)um meine akkus zu schonen--reichweite ist mir wichtiger .
ein rennwagen ist das el ja auch mit 48volt nicht.
gruß--andre
 

Anmelden

Neue Themen