Öffentliche Ladestationen - Frankfurt am Main

Ginkgo

Mitglied
24.07.2012
51
0
#1
Gestern musste meine Freundin in Frankfurt am Main laden und fuhr von einer Ladestation zur nächsten ohne dabei laden zu können. Grund: die Parkplätze bei den Ladestationen (kostenpflichtig) waren alle zugeparkt oder waren defekt (z.B. Tiefgarage Goethplat - wo die Techniker das Kabel in großem Aufwand befreien, da das Kabel festhängte). Sie ist dann genervt auf halber Strecke stehen geblieben und musste vom ADAC abgeschleppt werden, das ganze Desaster dauerte bis spät in die Nacht. :evil:
Alles im allen war der gestrige Tag für sie ( und natürlich auch für mich) ein denkwürdiges und negatives Erlebnis bzgl. der E-Mobilität in der Frankfurter Metropole. :angry:
Wir haben uns bei dem Betreiber (Mainova) beschwert und warten nun auf Antwort.

Geht es Euch in anderen Städten auch so?
Was kann man dagegen tun, gibt es hierfür eine Meldehotline?

Danke.
 

mp37c4

Mitglied
09.01.2013
78
0
#2
Hallo
das ist leider ein Problem mit dem auch wir schon kämpfen mussten: es gibt nicht "das" vollständige und aktuelle Verzeichnis, sondern guckt man in drei Verzeichnisse, bekommt man drei unterschiedliche Angaben. Da steht z.B. "Strom kostenlos, Station 24h frei zugänglich" und steht man dann vor der Station, braucht man eine RFID Karte des lokalen Anbieters (Stadtwerke x-dorf etc). Ist der Akku dann fast leer, hat man ein Problem! Was ich aber gemerkt habe, dass die grossen Verzeichnisse wie Lemnet oder Plugfinder gerne Hinweise entgegennehmen und auch schnell einpflegen. Auch die Betreiber haben schnell reagiert, wenn wir eine Station als defekt gemeldet haben. Aber richtig ist, in dem Moment hilft einem das wenig.
Gruss Olfi
 

rabe

Mitglied
26.11.2011
111
0
#3
Hallo,

das Problem ist kein Einzelfall. Leider schafft der Gesetzgeber keine rechtliche Grundlage um das zuparken von Elektroauto - Ladestationen zu verhindern. Offiziell hat man also keine Handhabe gegen dieses Falschparker :angry:.
Das Ladestationen (welche mal nicht zugeparkt sind) nicht funktionieren ist ein anderes Problem.

Viele Grüße

Ralf
 

Ginkgo

Mitglied
24.07.2012
51
0
#4
Hallo,

bisher hat Mainova nicht reagiert. Ich werde daher nie wieder eine Ladestationen dieses Unternehmens anfahren und Mainova als negatives Beispiel in Erinnerung behalten. Vermutlich will Mainova ein grünes Image darstellen, hat anscheinend aber kein wirkliches Interesse an E-Mobility.
Bisher hatte ich gute Erfahrungen mit RWE Ladestationen und auch in Offenbach die freie Schnell-Ladestationen (Chademo) positiv getestet.

Wie ist Eure Erfahrung mit dem Anbieter Mainova?

VG,
Burkhard
 

EVplus

Neues Mitglied
27.05.2011
24
1
#5
Auf meiner "Langstreckenfahrt" am 10.10.2013 von Wuppertal nach Rheinfelden habe ich in Niedernhausen an einer Mainova Ladesäule aufgeladen. Für mich war es das erste Mal an dieser Art Ladesäule mit Freischaltung durch einen kostenlosen Handyanruf und es hat Bestens funktioniert.


[attachment=94]20131010_123936.jpg[/attachment]


[attachment=95]20131010_123905.jpg[/attachment]