Zivan NG1

Herbert Hämmerle

Aktives Mitglied
13.12.2004
1.140
Man müßte den Strom des ZIVAN dort einspeisen, wo auch das Originalladegerät angeklemmt ist, nämlich über den Ladeshunt. Ob dann allerdings je das 100%-Signal zu erreichen ist, weiß ich nicht.

Ich habe mein ZIVAN direkt auf die Batt. angeschlossen, deshalb weiss mein Kapamesser nichts von der Ladung.

Wenn ich nach automatischer Abschaltung des ZIVAN für kurze Zeit den Orig.-Lader einschalte, dann zählt der Kapamesser bis auf 100% minus 3 Punkte rauf. Die Batteriespannung muß dann (zumindest bei meinem Kapamesser) mindestens 47,5 V betragen.

Bei längeren Fahrten, auch mit Zwischenladungen, kommt irgendwann der Moment, wo der Kapamesser auf Null steht und den Strom abdreht. Dann lege ich den Überbrückungsschalter um und fahre weiter. Diese Methode ist allerdings nur in Verbindung mit Voltmeter zu empfehlen.

Ich sehe darin den Vorteil, dass ich bei Zeitmangel auch beide Lader parallel betreiben kann - Vorsicht ! Nur bis zum Erreichen der Gasungsspannung, dann Orig.Lader abdrehen !

Ob der Ladeshunt den Strom von ZIVAN und Orig.-Lader aushält (20+12A), glaube ich eher nicht.
 

Herbert Hämmerle

Aktives Mitglied
13.12.2004
1.140
Nach einigen hundert km mit dem ZIVAN NG1 kann ich eigentlich nur erfreuliches berichten:

Der Stromverbrauch ist um mindestens 10% gesunken, der Wasserverbrauch wahrscheinlich um ca. 60%
Dies ist der IUIa-Kennlinie zu verdanken, die kurz vor Erreichen der Gasungsspannung den Strom zurückfährt und erst nach Absinken des Ladestromes auf ca. 4,5A (angepasst an die Banner 109Ah) die Gasungsphase bis auf ca. 48V fährt.

Durch den höheren Ladestrom bekommt man bei Zwischenladungen unterwegs mehr Saft pro Zeiteinheit rein.
 

Max

Neues Mitglied
21.02.2015
0
Danke für die Infos Herbaem

Ich selber habe den Ladetrafo und die Lade-Elektronik unter dem Sitz
ausgebaut.

Den Ausgang des Zivan habe ich auf die Leitungen die aus dem Original-Lader (unter dem Sitz) kammen geführt. Somit ist der Lade-Shunt angeschlossen.

Um das 80 % Signal des Kapa-Messer auf 10 Led zu setzen habe ich mir eine
kleine Platine erstellt die bei ca. 42 Volt Batterie-Spannung das 80% Signal des Kapa-Messers von ca. 8Volt auf ca. 0.7 Volt herunterzieht.

Um das 100 % Signal des Kapa-Messer auf 12 Led zu setzen, nehme ich den
Relais-Ausgang des Zivan_Laders der bei beendeter Ladung (Zivan ist auf Erhaltungs-Ladung) geschaltet wird.

Bemerkung. Auf den Mittelkontakt des Relais führe ich Ground-Potential (Minus von der Batterie) und den geschalteten Kontakt führe ich auf die 100% Steuerleitung des Kapa-Messers.

Die Schaltung funktioniert seit 3 Monaten perfekt. Nur ist bei Teilladung
der Kapa-Messer nicht umbedingt auf der richtigen LED-Anzeige da ich nicht
auf das Ausgangs-Signal des Zivan rücksicht nehme, sondern sturr bei 42 Volt Batterie-Spannung den Kappa-Messer auf 80% setze.
Da ich aber immer die Batterien voll Lade wird der Kappa-Messer über das 100%
Signal aus dem Zivan richtig gesetzt.

Gruss Max
 

Herbert Hämmerle

Aktives Mitglied
13.12.2004
1.140
Super, das muss ich mal nachbauen. Diese Platine, die bei 42Volt das 80%-Signal gibt, könnte man die bei Dir kaufen ?
 

Anmelden

Neue Themen