Zebra Batterien

Bernd Rische

Mitglied
18.12.2003
225
Hallöchen,

ich wollte mal in die Runde fragen, ob jemand schon was über die neuen Zebra-Batterien Technik gehört hat und wie weit die im EV Bereich verwendbar sind. :confused:

Auslöser für diese Frage ist, dass uns SAM Fahrern in Aussicht gestellt wurde, evtl. Zebra Batterien für unser Fahrzeug zu testen. Da aber der Preis sehr hoch ist, möchte ich da nach Erfahrungen suchen die bereits gemacht wurden in irgend welchen Fahrzeugen.

Vielleicht könnt Ihr mir da ja auch weiterhelfen. Danke.

Berny
 
S

Stefan Burri

Guest
Hallo Berny

leider kann ich dir keine Infos liefern nur eine Frage. Wie hoch ist für dich ein sehr hoher Preis ?

Gruss Stefan
 
B

Bernd

Guest
Hallo,
Die Schweizer Zebra Batterien werden in verschiedenen europäischen Forschungsprojekten getestet. Sie werden auf dem freien Markt noch nicht verkauft. Müsste raussuchen, welche Städte Fahrzeuge damit ausgestattet haben. Meist laufen Busse damit und die Erfahrungen sind wohl erfolgsversprechend (im Vergleich zu konventionellem Blei).
Gruss
Bernd
 

Jens Schacherl

Aktives Mitglied
30.03.2004
1.069
Hallo Bernd,

so neu sind die ZEBRAs nicht, soweit ich weiß gibts die schon seit über 10 Jahren. Seitdem wurden sie schon in einer ganzen Menge Prototypen eingesetzt, hauptsächlich größeren Fahrzeugen wie Bussen und Transportern.

Die Batterie wird von MES-DEA in Stabio/Schweiz produziert.
Entwicklung: http://www.betard.co.uk
Studien und Tests: http://www.ika.rwth-aachen.de/ueberuns/publikat/by1098b, http://www.ika.rwth-aachen.de/ueberuns/publikat/by0399b
Hier sind auch 2 drin: http://www.pasol.ch/sport.htm

Größter Nachteil ist der Energieaufwand für die Heizung, um die Innentemperatur von ~ 270°C zu halten. Für die Z5C ist ein "thermal loss: <110W" angegeben: wenn ständig 100W elektrische Energie für die Heizung benötigt werden sind das am Tag schon 2.4 kWh :eek: selbst wenn du keinen Meter fährst!

Gruß Jens
 

Bernd Rische

Mitglied
18.12.2003
225
Also für mich wäre es schon ein sehr hoher Preis wenn es mehr als 10.000 SFR für ein Batteriesatz kostet. Und diese Grenze wird aber noch überschritten :eek:

Vorallendingen wenn man ein gebranntes Kind ist und Sachen Lebensdauer von Batterien, ist man sehr Vorsichtig in manchen Dingen. Denn es klafft zwischen den Garantierten 36.000 km und den erhofften 120.000 km eine grosse Lücke. Die die ganze Sache extrem teuer machen kann. Wenn es aber schon Erfolgserlebnise wie bei den NiMh oder Lithium Batterien mit 100.000 km gibt, dann käme man schon ins Grübeln. :rp:
 

Anmelden

Neue Themen