Wasserverbrauch in Gramm/Ah

Herbert Hämmerle

Aktives Mitglied
13.12.2004
1.140
Hallo !

Irgendwo fand ich eine Zahl für den Wasserverbrauch bei Gasung, ausgedrückt in Gramm Wasser pro Ah Überladung.
Leider finde ich den Link nicht mehr. Hat jemand von Euch solche Daten irgendwo notiert ?

 
G

Georg Schütz

Guest
Zur Elektrolyse von 9g=0,5mol Wasser benötigt man 96500As=26,8Ah. Also entspricht die Zersetzung von 1g Wasser etwa 3Ah Überladung.
 

Herbert Hämmerle

Aktives Mitglied
13.12.2004
1.140
Georg Schütz schrieb:

Zur Elektrolyse von 9g=0,5mol Wasser benötigt man
96500As=26,8Ah. Also entspricht die Zersetzung von 1g Wasser
etwa 3Ah Überladung.

Danke ! Das ist genau das, was ich wissen wollte !
Das bedeutet bei einer 36Volt-Batterie 18g Wasser bei 3Ah Überladung.

Schon die nächste Frage:
Beispiel: Mein Ladegerät hat die U-Phase beendet und der Ladestrom beträgt 3,5A/100Ah bei 2,4Volt/Zelle. Jetzt fahre ich eine 2stündige Gasungsladung zur Säuredurchmischung und zum Zellenausgleich. Nach 2 Stunden steigt die Zellenspannung auf ca. 2,5Volt an.
Wieviel Prozent von diesen 7Ah kann ich als Überladung rechnen ?
Es wird vermutlich eine Mischung von restlicher Volladung und Gasung als Nebenreaktion sein.

 

Enno

Aktives Mitglied
15.05.2006
384
Moin Herbert,
ich stecke mich da mal ungefragt zwischen. Mache Dir keine Sorgen. Auch in puncto Gasung sind"unsere" Batterien recht unempfindlich. Wenn die Gasung mehrmals zeitlich zu kurz erfolgt,leidet die Reichweite. Das merkst Du dann recht schnell.
Ansonsten bin ich momentan insgesamt 460 km gefahren- alles top.
Viele Grüße
Enno
 

Herbert Hämmerle

Aktives Mitglied
13.12.2004
1.140
Enno schrieb:

Ansonsten bin ich momentan insgesamt 460 km gefahren- alles
top.

...Mache Dir keine Sorgen...

Nein, Sorgen mach ich mir absolut keine.

Ich bin auch etwa diese Strecke gefahren und muß auch sagen: tiptop !
Jetzt kann ich endlich das Vehikel wieder benutzen ohne nach 10km ermattet zur Steckdose zu rollen.
Ich habe die alten Batterien dem Ingo Bösch (Kewet-Fahrer und Elektronikspezialist für Antriebe) zur Kapazitätsmessung gegeben.
Er hat ein Gerät mit 3A Entladestrom, da hat die erste Batterie nur noch knapp 40Ah hergegeben. Bei diesem kleinen Strom müßte eine solche Batterie ca. 120Ah hergeben.
Kapitel erledigt, teurer Sondermüll nach ca. 2700km..., nur ein zehntel was die Messmer können.

Nach welcher Kilometerleistung hast Du mit Deiner Lademethode jeweils Wasser nachfüllen müssen ?

 

Enno

Aktives Mitglied
15.05.2006
384
Hallo Herbert,
die Kontrolle dest. Wasser ist immer eher so nach dem Bauchgefühl geschehen. Nach der Devise:ja, wann habe ich eigentlich das letzte Mal....? Konkret war das dann ca. alle 2 Monate. An Laufleistung waren das dann ca.1000 km. Dann habe ich in alle 3 Batt. zusammen ca.2 Liter nachgefüllt. Die Platten waren, auch im entladenen Zustand, nie trocken. Das darf im Interesse einer langen Batt.-Lebensdauer auch nicht geschehen.
Viele Grüße
Enno
 

Anmelden

Neue Themen