Umrüstung zum Kleinkraftrad

Der täglich aktualisierte THG Quoten Vergleich
F

Frank

Guest
Hallo liebe Gemeinde,

möchte mein 88´er City-el zum Kleinkraftrad umrüsten. Hat da schon jemand Erfahrung gesammelt. Es handelt sich um ein geschlossenes Fahrzeug, ohne Glasscheiben. Es ist die ganze Zeit als Auto zugelassen worden, obwohl in den Papieren 40km/h eingetragen ist. Was muß ich umbauen bzw. beachten?
Danke im voraus.

Gruß Frank
 

Groß Jürgen

Neues Mitglied
09.07.2006
1
Hallo Frank,

am besten ist es, wenn Du citycom anschreibst bzw. schau mal bei denen auf der Website - www.cityel.de - nach. Da stehtr alles. Ging bei mir alles ohne Probleme.

Gruß

Groß Jürgen

City EL Targa Bj. 98
 
R

reinhold

Guest
BJ 88????
Ein "UR-EL"
mit dem legendären 1Kw Motor?
Stell das lieber inns Museum!
Mit eine Kunststoffscheibe hast Du sowieso Probleme beim TÜV.
Frag mal lieber den Ralf Wagner was der dazu meint...
Tschau
Reinhold
 
F

Frank

Guest
Ein "UR-EL"? Ja mit Sicherheit.
Allerdings mit neuer Elektrik und ohne DC/DC Wandler.

Mit dem legendären 1Kw Motor? Legendär ja.
Aber mit einem 7KW Motor und 36V/400A Umrichter

Stell das lieber inns Museum! Ganz klar nein.
Macht Laune ohne Ende, benötige "nur" noch TÜV.



Mehr von dem Umbau nach der TÜV-Eintragung.


Gruß an alle Emobilisten
........ weiter so.

Gruß Frank
 

Helge Winkelmann

Neues Mitglied
21.11.2005
11
Hallo Frank,

was für einen Motor und welche Motorsteuerung hast Du eingebaut?
Was mußte alles geändert werden (Motorhalterung, Akkuaufstellung)?

TüV-Abnahme schon geschafft?

Gruß
Helge
 

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.710
Filderstadt
www.elweb.info
Das Thema hatten wir schhon mal und wäre etwas für unsere FAQ. Kannmir jemand mal das Thema zusammenkopieren oder zusammenschreiben, dann stellen wir es ins FAQ Forum ein.
Freiwillige vor ;-)

Sonnige Grüße.. in der Nacht
Ralf Wagner
webmaster
 
G

georg strohmeyer

Guest
am besten lieber vhelge hol dir meingutes mini el gegen eine gebühr von 500 euro ab, mit papieren 1 jahr alten bleifliessbatterien und hf einzelladern und dann mach aus 2 eins :xcool: :spos: :D :p
 
F

Frank

Guest
Endlich geschafft.

Die Umrüstung zum dreirädrigen KFZ ist am vergangenem Freitag geglückt. Der TÜV hat mir laut Bestimmung gesagt, das das Fahrzeug nicht schneller als 45 km/h fahren darf. Die Leistung des elektrischen Antriebs ist egal und somit auch nicht auf 4KW beschränkt. Das TÜV-Gutachten kostete 51Euro mit welchem ich zur Zulassungsstelle bin und eine Betriebserlaubnis bekommen habe. Kosten nochmals 10 Euro. Somit fahre ich seit Freitag mit einem Versicherungskennzeichen für 48Euro (Steuer+Versicherung) und muß nie mehr zum TÜV. ;-)

Gruß Frank
 

Anmelden

Neue Themen