Tiefentladen, was nun?

  • Themenstarter Gunther Diehl
  • Datum Start
G

Gunther Diehl

Guest
Hallo,

gestern bei Außentemperaturen von Null Grad bin ich mit meinem Kewet wie üblich nach Hause gefahren. Am letzten Anstieg dann stellte ich bei einem Blick auf meine Messgeräte fest, daß sich wohl ein Akku verabschieden will. Er hatte unter Last (100 Ampere) nur noch 1,2 Volt. Zum Glück war ich dann schon vor meiner Garage.
Es ist ein Sonnenschein Blei-Gel-Akkus mit 6 Volt.
Ist da noch etwas zu machen? Oder brauch ich gleich einen neuen Akku?

Danke
Gunther
 
H

Herby

Guest
Hallo Gunther Habe noch Hawker 6 Volt Blöcke SBS 110 Intresse ???? glaube 7 Stück habe ich noch aus meiner EL Zeit !! gebe ich günstig ab !!Wenn Intresse Voeltz@gmx.de MFG Herby ;-) :D PS Blei Gel !!! Hoffe die passen bei dir !!!
 
G

Gunther Diehl

Guest
Hallo Herby,

in meinem Kewet sind zur Zeit 180 AH Akkus verbaut. Mit den 110ern komme ich nicht weit.
Danke.

Gunther
 

Emil

Bekanntes Mitglied
04.04.2006
2.670
Gunther Diehl schrieb:

Es ist ein Sonnenschein Blei-Gel-Akkus mit 6 Volt.
Ist da noch etwas zu machen? Oder brauch ich gleich einen
neuen Akku?
Wenn Du ihn gleich wieder aufgeladen hast, wenn möglich mit einem Einzellader dann hast Du die Chance dass er überlebt hat. Solange nicht irgendwelche Dendriten den Separator durchstossen haben ist das nicht so schlimm.

Wichtig ist jetzt nur dass Du alle Batterien wieder ausreichend symmetrierst damit keine Überladung/Unterladung einzelner Zellen statt findet.

Gruß,
Emil
 
M

Manuel

Guest
Oh mann,

wenn ich mir jedesmal nen Kopf drum machen würde, wie es meinen Akkus wohl geht, wenn ich sie wiedermal (gerade bei diesen Temperaturen) tiefentlade käme ich wohl nicht weit :)
Das passiert halt... Meine sind ja auch nimmer die Neusten und so mach ich mir da auch keine großen Hoffnungen mehr. Auf jeden Fall ist das mit den Vließ-Blöcken nicht soooo schlimm (ich weiß, Herr Reichelt wird mich lünchen :)
Haben sich immer wieder erholt (Symmetrierung ist wie schon gesagt wichtig)... Allerdings sollte man halt nicht erwarten, dass die Kapazität dabei gleich bleibt... Die nimmt bei sowas immer ab... Also besser vermeiden, wenn es geht.

Gruß

Manuel
 

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
3.740
91365 Reifenberg
Hallo Manuel,
nicht lünchen, aber vielleicht mal lynchen. Allerdings nur, weil Du zuviel weißt. Ich heiße Reichel, das t hinter meinem Namen ist einfach zu viel. Oder soll ich bei Dir auch einen Buchstaben anhängen, und z.B. aus Manuel dann Manuela machen.

Spass beiseite: Mach nur weiter so mit tiefentladen, wenns Dir denn Spass macht. Aber erwarte dann nicht mehr als 100 Zyklen oder so. Die Lebensdauer wird mit Tiefentladungen drastisch zurückgehen, auch bei Vlies Akkus. Und das trotz der Versicherung der Hersteller, dass die Akkus das einigermassen vertragen.
Immer dran denken: die wollen Akkus verkaufen..
Also mach Dir keinen Kopf, wie Du so schön schreibst, sondern kauf halt ab und an neue Akkus.

Trotz allem: Berichte bitte gerade wegen der Nutzung mit gelegentlichen Tiefentladungen bitte hier im Forum oder durch Eintrag in die Batteriedatenbank über die Lebensdauererfahrungen mit Deinen Akkus.

Gruss, Roland
auch: ReichEl (ohne t am Ende).
Man kann nur eines haben: Reichweite oder Lebensdauer
(Aktueller Spruch zum tiefentladen..)
 

Anmelden

Neue Themen