Suche Relais

M

Mario

Guest
#1
Hallo,

Geh mal auf www.mittnacht.net, die liefern an Endverbraucher.
Ob sich der Preis allerdings für eine klitzekleine Verbesserung lohnt...

Gruß,
Mario
 
04.04.2006
55
0
#2
Hi Mario,

danke für den Tip. Das ist wirklich ein teurer Spaß da. Und ich denke, das isses auch nich wert. Vielleicht finde ich ja jemanden, der mir ein gebrauchtes Teil vermacht...

Grüße

Peter
 

chris

Neues Mitglied
21.02.2013
8
0
#3
Hallo Peter,

was hast denn vor zu verbessern? Ich selber habe zwar keinen EVT, aber meine Freundin.

Interessiert mich einfach mal..
Gruss
Chris.
 
M

Mario

Guest
#4
Hallo nochmal,

Vielleicht will er ja einen Rückwärtsgang a la Goldwing?! - Nix für ungut!

@Peter: sieh doch mal bei ebay nach der city el- Versteigerung "Scheunenfund".
Vielleicht kannst Du Dich ja mit dem endgültigen Käufer kurzschließen...

Gruß,
Mario
 
04.04.2006
55
0
#5
Hi Chris,

hihi, nix Rückwärtsgang, dafür ist der EVT leicht genug. Nein, ich will eine Turbo-Taste installieren und dazu per Relais und auch erst ab einer gewissen Mindestgeschwindigkeit, den Regler aus dem Kreis nehmen und 60V direkt auf den Motor schalten. Dazu brauch ich halt als zentralen Bestandteil ein Relais und einen weiteren Batterieblock. Letzteren hab ich ich suche nur noch das Relais.
Das wird ein Spaß.

Grüße

Peter
 
G

Georg Schütz

Guest
#6
Versuch es mal bei Reinhold Schebler (im Forum unter Autor suchen). Der hat vor einem halben Jahr Wendeschütze für 5€ das Stück plus Versand angeboten.
 
19.01.2004
140
4
Krefeld
#7
Beim Umschalten fließen mächtige Ströme. Um Lichtbögen zu vermeiden, sollte man die Induktionsspannungen mit Dioden abfangen.
Genügen nicht auch zwei Relais , die man auch so schalten könnte, dass sie sich gegenseitig verriegeln? Üblich sind ja auch Drehstromschütze mit 48 Volt Steuerspannung und 400 Volt/3 mal 40 Ampere. Die könnte man bei Minderspannung sicherlich auch überlasten. Sowas gibt es auf jeden Fall.
Mit einer einfachen, robusten Diode lässt sich doch sicher auch der Doppelwechsler vermeiden? Dann könnte allerdings nicht rekuperiert werden, falls das überhaupt vorgesehen ist, oder durch ein einfaches, billiges und abgesichertes 40 Ampere- Zusatzrelais ließe sich diese wieder zuschalten... Ein einfaches Anlasserrelais würde dann reichen. Auf parallelgeschaltete Automobilstecksicherungen würde ich ohnehin nicht verzichten. Einfach mehrere Kabelschuhe mit Schrauböse zusammenschrauben.
 

Bee

Mitglied
02.04.2006
67
0
#8
Halle,

zu den 40A-Drehstromschützen: Wechselstrom lässt sich einfacher abschalten. Bei 40 A Gleichstrom könnten die Kontakte verbrennen.

Grüße
Bee
 
19.01.2004
140
4
Krefeld
#9
Richtig! Das geht nicht so einfach. Also Relais aus dem Schiffs/Kraftfahrzeugbereich verwenden.
VDR-Widerstände zum Löschen der Funken verwenden, die sind sehr billig und effektiv. Je nach Höhe der Spannung würde dann doch ein Wechselstromrelais geeignet sein. Ab 40 Volt wirds aber kritisch.
 
K

karl

Guest
#11
Hallo Peter,

mail doch bitte Deine Adresse, dann sende ich Dir einen Albright Wendeschütz für 150 A , die Spule ist für 24 V.
Sonnenelektrische Grüße

Karl
 
04.04.2006
55
0
#12
Hallo Wolfgang,

na, der Preis ist allemal ein Grund. Außerdem steh ich persönlich ziemlich auf eine galvanische Trennung der Kreise und ich schalte so selten, dass ein Kontaktverschleiß, wie er bei einem richtig dimensionierten Relais auftritt, wohl keine Auswirkung hat. es spricht also nichts für ein MOSFET.

Grüße

Peter