Strecke Münster -> Düsseldorf

Bibelbill

Neues Mitglied
20.10.2013
3
0
#1
Hallo,

nach einer kurzen Probefahrt mit dem Leaf steht jetzt ein härterer Praxistest an.

Wir müssen oft die Strecke Münster ? Düsseldorf fahren. Das sind ca. 130 km und mit einer Batterieladung wohl nicht zu schaffen.

Mein Plan wäre folgender:
Von Münster über die Autobahn bis Wuppertal (Schützenstraße). Dort gibt es eine CHAdeMO-Ladestation (Stadtwerke Wuppertal, Ladenetz). Das sind 98 km wenn ich über die A1 fahre, bzw. 105 km wenn ich die A43 nehme. Die A1 ist etwas „hügeliger“.
Was meint ihr. Ist das machbar wenn man nicht schneller als 100km/h fährt (2 Erwachsene + 2 Kinder)?
Hat jemand Erfahrung mit der Ladestation in Wuppertal (evtl. oft defekt?) ?

Der Rückweg würde über die A1 gehen mit geplanter Ladung an der Raststätte Lichtendorf-Süd (CHAdeMO).
Auch da die Frage, ob jemand Erfahrung mit der Ladestation (RWE) hat?

Freue mich über Rückmeldungen.

Danke + Gruß
 

Roger

Neues Mitglied
11.04.2013
32
0
#2
Hallo
habe zwar keine Erfahrung mit Ladestationen, allerdings ist mir aufgefallen das die niedrigen Temperaturen im Moment (heute z.B. 0-1 Grad) deutlich Reichweite kosten.
Kein Vergleich zum Sommer.Meine Reichweite schrumpft dabei auf etwas unter 100km.
Mit Heizung, nicht vorgeheizt, ohne Zuladung,Überland,kaum Autobahn, moderate Fahrweise.
Fahre einen 2012er.
Gruß
Roger
 

mp37c4

Mitglied
09.01.2013
78
0
#3
Hallo

schau mal hier im Forum, unter Ladestationen "freie-chademo-stationen-im-rhein-ruhr-kreis
" unsere Erfahrungen mit den Chademos.
- Wuppertal geht mit Ladenetz Karte, ist aber eine langsame Chademo, beim letzten Mal ist die Ladung nach 15 Minuten abgebrochen, konnte dann aber wieder gestartet werden.
- Lichtendorf-Süd (Schwerte) war OK

Es kann aber immer mal vorkommen, dass eine Station gestört ist, man sollte dann noch genug "Saft" für eine Ausweichstation haben. Und: die Chademos laden bis 80% schnell, danach geht es nur noch mit 10-16A weiter. Man kann bei den RWEs dann nochmal 20 Minuten hinterherschieben, es geht dann aber nervig langsam weiter. Man sollte also für die Kalkulation der Reichweite eher von 80% als von 100% Ladung ausgehen...

100 KM mit knapp 90% sind machbar, aber immer auf die Geschwindigkeit achten: max 90-100 km/h. Bergauf und mit hoher Beladung (wir fahren mit 2 Erwachsenen ohne Gepäck!) steigt der Verbrauch deutlich (!) an.

"..wir müssen oft.. die Strecke fahren.." = das Laden dauert länger als Tanken! An einer Raststätte ist das kein Problem, in öden Gegenden in Industriegebieten kann es aber nervig sein. Neben der Fahrzeit (90-100km/h) noch die Ladezeiten hinzurechnen!

Gruss Olfi
 

Strombaer

Neues Mitglied
20.08.2013
1
0
#4
Hallo,

mit dem 2011/2012 Leaf wahrscheinlich nicht machbar ohne nachzuladen.
Das Modell 2013 sollte es schaffen. Ich bin gestern mit dem neuen Modell 2013
abends ( Licht an, Heizung an, 5C Aussentemparatur 95 KM (nur Autobahn) bei Tempo 95-120 gefahren und hatte noch 5 Balken Restanzeige.Ich bin mir sehr sicher,das die 130 KM zu packen sind.
Die Heizung beim neuen Modell frisst kaum Reichweite. Ich verlasse mich nie auf die Reichweitenrestanzeige(Schätzometer), sondern teile die gefahrene Strecke durch die verbrauchten Balken und dann passt es prima.
Vielleicht helfen Dir/Euch meine Angaben.
Viele Grüße Strombaer
 

Bibelbill

Neues Mitglied
20.10.2013
3
0
#5
Vielen Dank für Eure schnellen Infos und Tipps.

Es wäre das 2013 Modell, da sollten 100km Autobahn bei vorsichtiger Fahrweise also wohl drin sein. Ich plane mal einige "Ausweichtankstellen" mit ein....

Gibt es eigentlich eine Internetseite, wo der aktuelle Status der Ladesäulen angezeigt wird?
Mit aktuell meine ich, dass z.B. angezeigt wird wenn eine Ladesäule defekt oder auch besetzt ist.
Das habe ich bisher nicht gefunden.

Gruss
Bibelbill

P.S.: Habe heute mit den Stadtwerken Wuppertal telefoniert. Sehr netter und hilfsbereiter Mitarbeiter (großes Lob!!). Ich soll mich einfach beim Pförtner melden, der hat eine Karte, sodass ich auch ohne Ladenetz-Karte an die Säule kann.
 

mp37c4

Mitglied
09.01.2013
78
0
#6
"... der Pförtner hat eine Karte ..." => darauf würde ich mich nicht verlassen! Wir standen beim ersten Mal auch ohne eigene Ladenetz Karte da und uns wurde nicht geholfen! Nur Achselzucken...
Einige RWE Stationen kann man online abfragen (z.B. bei lemnet.org) aber die zeigen nicht an, ob sie defekt sind.
 

BRUMAS

Neues Mitglied
19.10.2013
7
0
#7
Ich habe den Leaf Acento seit 2,5 Wochen, bin schon knapp 1000 km gefahren. Heute bin ich schon zum dritten Mal die Strecke Heilbronn-Leimen (Heidelberg) und zurück gefahren. Das sind knapp 130 km, davon das meiste auf der Autobahn. Heute bei +6 Grad (die Heizung war immer an) hatte ich 28 km Restreichweite, bei 2 Erwachsenen und etwas Gepäck. Ich weiß nicht, wie es bei Minustemperaturen aussehen wird, aber sonst würde ich sagen, 130 km Autobahn bei 95-100 km/h sind eindeutig zu schaffen, es sei man hat großen Höhenunterschied.
 

E-mobility

Neues Mitglied
29.07.2013
43
0
#8
Dann hat sich die Reichweite deutlich vergrößert mit dem 2013er. Ich würde meinem Botschafter die Strecke nicht zutrauen :angry:

Allerdings fahre ich nicht im ECO-Modus, aber ob das so viel ausmacht?
 

rabe

Mitglied
26.11.2011
111
0
#9
Hallo,

der 2013er Leaf kommt tatsächlich weiter. Dies liegt an diversen kleineren Modifikationen. Vor allem aber macht sich die Heizung - dank Wärmetauscher - nicht mehr so negativ bemerkbar. Meinen 2012er Leaf habe ich daher mit der Sitzheizung bestellt, diese reduziert die Reichweite kaum merklich. Autobahnfahrten reduzieren die Reichweite allerdings merklich, wenn man schneller als 100 Km/h fährt. Ich schaffe (im Sommer) bei rund 120 Km/h auch rund 120 Km an Reichweite. Bei Höchstgeschwindigkeit sind kaum mehr als 80 Km drin. Hat sich hier beim 2013er Modell etwas getan oder sinkt die Reichweite bei Höchstgeschwindigkeit immer noch so dramatisch? (Ich glaube der 2013 Leaf hat einen neuen Drehstrommotor bekommen).

Viele Grüße

Ralf
 

BRUMAS

Neues Mitglied
19.10.2013
7
0
#10
Bei über 120 km/h schmelzen die Restkilometer schnell dahin. Allerdings habe ich noch nicht ausprobiert, wie weit man dann kommt. Ich fahre bis jetzt immer mit D ECO oder B ECO und schalte ECO aus nur, wenn ich schnell beschleunigen muss, und maxhimal 110 km/h. Heute bin ich Heilbronn-Stuttgart-Heilbronn gefahren, 110 km, war etwas schneller als sonst, 2 Erwachsene + Drittklässler, hatte nach der Rückkehr 38 km auf der Anzeige, 21% Restladung der Batterie. Die Heizung war immer auf 21°. Am Donnerstag werden die Winterräder montiert (Fulda Montero 3), bin gespannt, wie weit ich dann komme.
 

EVplus

Neues Mitglied
27.05.2011
26
2
#11
Hier ein paar Fotos der Kombisäule in Wuppertal. Ich habe allerdings vor ca. 3 Wochen in Wuppertal nur am Typ2 Stecker mit 22kW geladen. Mit eigener Ladenetzkarte. Die Pförtnerloge war auch zu späterer Stunde, 21 /22 Uhr besetzt.


[attachment=101]20131008_101308.jpg[/attachment]

[attachment=102]20131008_101149.jpg[/attachment]

[attachment=103]20131008_103909.jpg[/attachment]
 

mark32

Neues Mitglied
12.08.2012
3
0
#12
[quote="Bibelbill" post=1244]Hallo,

nach einer kurzen Probefahrt mit dem Leaf steht jetzt ein härterer Praxistest an.

Wir müssen oft die Strecke Münster ? Düsseldorf fahren. Das sind ca. 130 km und mit einer Batterieladung wohl nicht zu schaffen.
Danke + Gruß[/quote]
Es gibt für Dich einen weiteren Chademo-Lader auf der Strecke: In Haltern am See an der A43 gibt es den Nissan Händler Heddier mit einem 50kW-Chademo-Lader. Das einzige Problem: Nur während der Öffnungszeiten nutzbar. Ich würde dort anrufen und versuchen eine Lösung für Deine Fahrten zu finden. Vielleicht können Sie Dir leihweise eine Karte zu Freischalten des Chademos zu Verfügung stellen. Das wäre die optimale Lösung.