Starterbatterien

  • Themenstarter Arne Peters
  • Datum Start

A

Arne Peters

Guest
Verschiedentlich bin ich nun schon auf die Bemerkung gestoßem, man könne statt der Traktions- auch Starterbatterien im City-el einsetzen. Wäre ja deutlich günstiger, oder ? Wo ist dann der Haken ?

Schöne Grüße

Arne
 

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
3.204
91365 Reifenberg
Starterbatterien halten nicht lange. Der ganze Innenaufbau ist dünn und nur auf den Hochstrom-Startimpuls getrimmt, nicht aber auf kontinuierlich hohe Stromabgabe zum Fahren. Daher gehen sie schnell kaputt. Baumärkte geben 2 oder 3 Jahre Garantie, da kannst Du Dir ein oder zweimal neue Sätze holen. Dann machen die nicht mehr so gerne mit, und der Aus- und Einbau wird mit der Zeit lästig. Kollegen haben das mal gemacht und trotz drei Ladegeräten (Einzelladung der 12V Akkus) keine merklich höheren Gebrauchsdauer erreicht.

Gehe doch mal in diesem Forum oben auf den Menüpunkt "Suchen", gib als Stichwort "Starterbatterie" an und wähle beim Zeitraum dann "Alles".

Oder schau in die Batteriedatenbank, ebenfalls erreichbar auf den Seiten www.elweb.info oder www.solarmobil.net

Gruss, Roland Reichel, bsm


P.S. Autofahren mit "Freier Energie" ?
Na klar, und das seit 16 Jahren - mit Sonne und Photovoltaik.
Seit 1989 City-EL und seit 17.6.2002 Citroen AX electrique
 
R

reinhold

Guest
Hallo
Ich bin die letzten Jahre mit 90Ah Starterbattrien gefahren und zwar aus guten Grund: Die gibts bei uns im Shrottverkauf zu supergünsigen Konditionen. Es waren Fahrleistungen von bis zu 50 km drin. Lebensdauer~5000km
Oder ein Jahr.
Diese Batterien empfehle ich nur denen mit täglichen Fahrstrecken unter 20km
Nach Herstellerangeben sind ca 150 Zyklen erreichbar: nächste Steigerungen Havy Duty, 250 Zyklen.
Momentan fahre ich Gel: Sonnenschein Traktion Block4x12V/70Ah je 28Kg.
Die haben aber erst 2000Km drauf, in 2 Monaten...
Diese Batterien versprechen aber auch eine vernünftige Lebensdauer bei geringe Wartungsaufwand, bei vertretbarem Preis.
Doch eine völlig andere Batterietechnologie ist derzeit beim Nestmeier in erprobung. Man darf gespannt sein welche erkenntnisse das nächste Jahr, nach genügend Fahrzyklen dann als Serienbatterie in unser EL reinkommt.
Das die Deta nicht sehr lange lebt hat sicherlich schon jeder ausprobiert...
Das man das besste auf dem Markt befindliche Ladegerät benutzen sollte, mit genauer Einstelleung der Ladevorschriften ist anscheinde auch für manche neu...
Wenn man dann noch gelegentlich eine Ausgleichsladung macht hat man automatisch eine höher Lebensdauer als andere Nutzer.
Tägliches fahren schadet nicht...
Tschau
Reinhold
 

Willi Schmidt

Neues Mitglied
09.10.2006
14
Starterbatterien kannst du dir schenken. Die gehen zuerst Super. Sind aber nach
max 3000 km hin.
Ich probierte teuere Hoppeke Starterbatterien ( DM 400 das Stück) . Nach 3000 km
waren keine 25 km mehr drin und Ersatz auf Grund Garantie habe ich auch nicht
bekommen.
Kauf die spezielle, die kosten etwas mehr , ist aber auch mehr drin.
Die spezialakkus davor hatte ich 4 Jahre und 14000 km.


Gruß Willi Schmidt
 

Anmelden

Neue Themen

Adblock ?

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Alternativ wird die Meldung wird nicht mehr angezeigt, wenn du angemeldet bist.
Als Mitglied kostenlos registrieren
Login für Mitglieder

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!