Schweden die Zukunft? Ethanol, schöne Worte und Kernkraft?

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
0
#1
Hallo zusammen

In den Elwebnews ist eine Meldung http://baseportal.de/cgi-bin/baseportal.pl?htx=/elwebt/main&localparams=1&db=main&cmd=list&range=0,12&cmd=all&Id=527
mit verweiß auf einen Spiegelbericht. Spiegel im Elwebforum berühmt, berüchtigt
ps nicht in Kw umrechnen zu können, "*Radikaler Plan* Schweden will weg von Öl"
Dann darin ein Bericht über Windkraft (und Spiegel?) ein Schlenkerer über Busch und
dessen Weisheit.
Insgesamt find ich den Bericht nicht informativ sonder einfach Journalismus der heutigen
Zeit, die Seite ist voll, wo ist mein Zeilenhonorar?

Etwas früher hab ich diese WWWmeldung gelesen, http://www.heise.de/tp/r4/artikel/21/21997/1.html
( oder in Englisch http://www.guardian.co.uk/oil/story/0,,1704954,00.html und noch was in Nanotechnik
http://www.heise.de/tp/foren/go.shtml?read=1&msg_id=9825955&forum_id=92080 aus der Diskussion
dort vielleicht pasts zu den Ultracaps auf den News) zuminderst ist dort im Gegensatz zu der
Tratrameldung im Spiegel auch links zu andern Infos gegeben http://www.erdkunde-wissen.de/erdkunde/land/europa/schweden/hintergrund.htm

Jedenfalls laut schreien weg vom Öl und klammheimlich hin zu Atom ist einfach schlecht erklärt.

Aber Erklären überhaupt, Fremdwörter und deren oft Doppeltersinn vor allem im bezug zur
Doppeltenverneinung (und den Schlenkerer übern Busch nicht vergessen)


Präsident George Bush besuchte eine Klasse in einer Grundschule. Die Lehrerin sprach gerade mit den Schülern über das Wort TRAGÖDIE. Darum fragte der berühmte Staatsmann die Klasse nach einem Beispiel für eine Tragödie. Ein kleiner Junge stand auf und sagte: "Wenn mein bester Freund in der Nachbarschaft auf der Straße spielt und dabei von einem Auto überfahren würde, das wäre eine Tragödie."
"Nein", sagt Bush, "Das wäre ein UNFALL!"
Ein Mädchen hebt die Hand: "Wenn ein Schulbus mit 50 Kindern über eine Klippe ins Meer stürzen würde und kein Insasse überlebt, das wäre eine Tragödie."
"Ich fürchte, das ist nicht ganz richtig", erklärt der Präsident, "das ist nämlich das, was wir einen GROSSEN VERLUST nennen!"
Stille im Klassenzimmer. Keine weiteren Kinder melden sich freiwillig. Präsident Bush sieht sich um:
"Gibt es niemanden mehr, der mir ein Beispiel für eine Tragödie nennen kann?"
Schließlich meldet sich ein schmächtiger Junge auf den hinteren Bänken. Mit ruhiger Stimme erklärt er:
"Wenn Air Force One mit Präsident Bush an Bord von einer Boden-Luft-Rakete, abgefeuert von einem Terroristen wie Osama Bin Laden, in winzige Stückchen zerrissen würde, das wäre eine Tragödie."
"Fantastisch," freut sich Bush, "das ist richtig! Und kannst du mir auch erklären, warum das eine Tragödie wäre?"
"Nun," sagt der Schüler, "einerseits weil es kein Unfall ist und andererseits ganz gewiss kein großer Verlust."
 
P

pingelchen

Guest
#2
warum noch die satire ;)

hätt ein so vernünftiges posting werden können...

schweden will zur atomkraft? ist es nicht eher so, dass sie rel. neues atomkraftwerk an der backe haben und es sich mind. rentieren soll?

bei bush warten wir mal ab, wer da die milliarden investieren will, wo sie doch erstmal ein viel grösseres problem mit ihrem leitungsnetz haben, dass sich mit atomkraft potenziert... aber mit über 2 billionen (bezeichnung nach deutscher norm) dollar haushaltsgeld lässt sich sicher viel sozialistisches im kapitalismus machen... nicht das es am ende eine reine kosten-nutzen-rechnung war, die atom weniger teuer als kriege darstehen lässt, in der analyse aber alle anderen optionen erstmal beiseite gelassen wurden...

weg vom öl heisst auf amerikanisch ja auch, zusätzliches öl aus einem naturschutzgebiet alaskas ;)