Saxo

  • Themenstarter Jürgen Rieger
  • Beginndatum
J

Jürgen Rieger

Guest
#1
Liebe Leute,
ein Erfahrungsbericht: Seit 2002 fahre ich einen E-saxo, EZ 18.6.1997, Erstbesitz BEWAG Berlin. Beim Erstkontakt, kmStand 17000 ,war die 12V Batterie defekt. Die Kühlmittelpumpe lief ständig. Nach Austausch der 12v-Batterie in der Citroenwerkstatt -preiswert und freundlich und engagiert- war alles gut. Die Fahrbatterien waren leistungsschwach, durch konsequentes Ent-Vollladen sind die Batterien nach mittlerweile 57Tausend Kilometern sehr gut. Die Leistungsaufnahme der Batterien, kontrolliert über einen kWh-Zähler, ist kostant bei 18-20 kWh je Ladevorgang je nach Außentemperatur. Die Batterien werden nach ca. 2500 km mit destilliertem Wasser nachgeladen. Ich benutze Aqua bidestllata der Firma Fresenius für medizinische Zwecke. Demierlisiertes Wasser hat immer mineralische Rückstände, es ist nicht empfehlenswert. Für jederzeitige Rückfragen: 030-3938400.
Mit freundlichen Grüßen
Jürgen Rieger
 
M

Matthias Bähr

Guest
#2
Hallo Herr Rieger,

schön von Ihnen zu hören. Meine Frau ist inzwischen begeisteter Saxo Fahrerin.
Am Sonntag war lustig: In unserem Stinker hat sie die Taste fürs Rückwärtsfahren gesucht !

Wo bekommt man Ihr destiliertes Wasser ? Apotheke ?

Wieviele E-Mobile fahren denn noch bei der Bewag ?

In Dresden staunt unsere DREWAG schon ganz schön, wenn ich mit dem BEWAG-Berlingo ankomme !

Viele Grüße aus Dresden

Matthias Bähr
 
J

Jürgen Rieger

Guest
#3
Guten Abend,
das destillierte Wasser bekommt man direkt über die Firma Fresenius oder Braun, Anschriften übers Netz. Ich weiß nicht, ob und welche Elektroautos die BEWAG, jetzt Vattenfall, noch hat. Ich habe mich auch nicht gekümmert, mir reicht mein Saxo.
Viele Grüße aus Berlin
Jürgen Rieger