Reifendruck ?

Jürgen Sach

Neues Mitglied
08.10.2004
32
Hallo zusammen,

mir geht eine Tatsache nicht aus dem Kopf:

Mein EL verliert bei 4 bar Reifendruck in 7 Tagen 0,5 bar, so dass ich jede Woche einmal nachdrücken muss. Da alle 3 Räder exakt den gleichen Druckverlust aufweisen, kann ich eine Undichtigkeit wohl ausschließen.

Habt ihr das gleiche Problem ?
Wo geht die Luft hin ? Hat jemand eine Erklärung ?
Ich habe bis jetzt noch kein Fahrzeug mit einem derartig hohen Luftverlust in die Finger bekommen.

Wohlgemerkt, ich kann damit gut leben. Ich suche nur eine Erklärung.

Gut Strom !

Jürgen
 

Gregor

Neues Mitglied
05.05.2006
3
Sind die Schläcuhe schon sehr alt?
Ich hatte ein ähnliches Problem, nach dem Austausch der Schläuche war alles gut. Der Druckverlust spitzte sich bei mir im Laufe der Zeit zu. Die alten Schläuche waren regelrecht spröde...
 

Jürgen Sach

Neues Mitglied
08.10.2004
32
Das Alter der Schläuche kann ich nur vermuten.

Bevor ich das EL (bei Citycom) gekauft habe war es (vermutlich 3 Jahre) verleast, wurde aber nie gefahren. Wie lang es bei Citycom stand kann ich nicht sagen.
Ich hab´s jetzt 11 Monate => ca. 4 Jahre + Unsicherheitsfaktor.

Aber bei allen Schläuchen exakt der gleiche Luftverlust ? Kann ich fast nicht glauben, müsste doch unterschiedlich sein. Oder nicht ?
 

Mackgyver

Neues Mitglied
19.05.2006
17
Hallo Jürgen,

Ein Druckverlust bei Reifen mit Schlauch ist normal, ist auch bei meinem Motorrad so! Ein Schlauch aus Gummi ist nicht so dicht, wie man immer vermutet und je mehr Druck man fahrt, desto mehr Druck verliert man auch. Technisch heißt das, die in der normalen Luft enthaltenen Sauerstoffmoleküle diffundieren duch das Gummi hindurch ins Freie. Das Vernetzungsgitter ist bei einer normalen Schlauchdicke nicht dicht genug um dies zu verhindern. Bei schlauchlosen Auto/Motorradreifen sieht die Sache schon ein bisschen besser aus; Unten ist die gasdichte Felge aus Metall und ein mehrlagiger Reifen hat deutlich mehr Gummischicht, damit ein engeres Vernetzungsgitter. Außerdem sind Autoreifen in der Regel nicht mit 4 Bar aufgefüllt.

Wenn Du also nur mit 2,5 Bar fahren würdest, hättest Du keinen Druckverlust von 0,5Bar/Woche. ;-)
Jetzt bleibt Dir nur, möglichst neue Schläuche zu verwenden, sind noch nicht so porös (Vernetzungsgitter zersetzt sich mit der Zeit) und/oder halt jede Woche den Druck auffüllen. Sehr gut funktioniert bei meinem PKW auch das Befüllen mit Conti Reifengas, besteht hauptsächlich aus Stickstoff und Edelgasen und hier sind die Moleküle grösser, kein(kaum) Druckverlust. Zusätzlich ist das Abrollen komfortabler bei dieser Befüllung. Vielleicht kann man ja bei einem Reifenhändler einen Preis wie für einen PKW Reifen rausschlagen.

Mackgyver
 

Gregor

Neues Mitglied
05.05.2006
3
Das ist natürlich verdächtig. Bei mir trat es auch nur an einem Hinterrad auf. Die anderen Schläuche wurden aber auch zwischenzeitlich gewechselt, sind also noch wesentlich neuer. Wenn Deine alle aus der gleichen (schlechten) Serie stammen, warum nicht...
 
J

J-O

Guest
Steht in der EL Betriebsanleitung nicht irgendwas von 2,5 bar?
 

Jürgen Sach

Neues Mitglied
08.10.2004
32
Danke für die Antworten.

Ich denke wenn die Reifen unten sind werde ich die Schläuche mit wechseln.

Vielleicht teste ich auch mal eine Füllung mit Schutzgas (vom Schweissen).
Das besteht doch zu 98% aus Argon, ist also noch dichter als der Stickstoff aus dem Reifengas. Mal sehen wie der Reifen dann rollt. Vielleicht habe ich dann ja auch "Flintstone"-Reifen. Falls es Murks ist, ist es ja auch schnell wieder draussen. Mal sehen wie ich einen Adapter für einen Druckluftanschluss an die Flasche meines Nachbarn kriege (wenn er mitmacht). :D




 
 

Jürgen Sach

Neues Mitglied
08.10.2004
32
Hallo J-O,

soviel ich in diesem Forum gelesen habe, fahren manche sogar mit 4,5 bar herum.

Da ich jeden Tag exakt die gleiche Strecke fahre und die Cockpit-Anzeige immer auf Strom stehen habe, merke ich die 0,5 bar Verlust schon am Strom. Mit 2,5 bar bin ich noch nie gefahren, aber wenn ich die 0,5 schon merke dürfte der Strom bei gleicher Strecke und Beladung doch 10-20 Ampere mehr betragen. (Nur in´s Blaue geschätzt, nix vernünftig gemessen)


 
 
K

KarstenS

Guest
Hallo Jürgen!

Der Druckverlust ist schon relativ hoch.
Durch neue Schläuche müsste es wesentlich besser werden, jedoch einen geringen Druckverlust hast du immer.
Die Schläuche sind auch nicht teuer. (Link)
http://www.emobilshop.de/docs/pd-1307669514.htm

Die Reifenmontag ist aber nicht ganz einfach.
Ich empfehle Dir dafür zu einem Motorradhändler oder zum Reifenhändler zu gehen. Die neuen Schläuche würde ich zum Händler selber mitbringen da kein Händler diese auf Lager hat und diese auch meist nicht bestellen kann (oder will).

Gruß
Karsten
 
B

bernd

Guest
Zum ausprobieren mit deinen "alten" Schläuchen kannst Du ja Reifendicht aus den Fahradsortiement probieren.Funktioniert gut gegen undefenierten Druckverlust.
(Ich fahre aber nur mit ca.2,5 bis 3Bar)

Bernd M
 
M

Manuel

Guest
Korrektur: Es gibt Leute dir fahren auch mit 5 bar :) Ich nicht, aber ein gewisser ElCid ist da mächtig stolz drauf :)
Für alte und vor allem löchrige Reifen gibt es sog. Latexmilch die du einfach in den Reifen lässt und ne runde drehst... verteilt sich und der Reifen ist dicht... Soll super für Fahrräder sein und das EL ähnelt doch mehr einem Fahrrad als einem Auto, nicht wahr (he he).

Manuel
 
S

Sigge

Guest
Hallo,
ich hatte auch mal eine Undichtigkeit im Hinterrad die ich nicht fand. Jetzt habe ich ein Reifendichtgel drin, in allen Reifen, 4 bar. Seit dem keine Druckverluste. Hier der Hersteller:
http://www.terra-s.com/

Grüßle Sigge
 

Jürgen Sach

Neues Mitglied
08.10.2004
32
Hallo Sigge,

wieviel von dem Zeug hast du denn pro Reifen rein ?

Ich hab grad bei Westfalia eine 1L - Flasche für 9.99¤ gefunden.

Gruß Jürgen


@Manuel : 5 bar ist auch ausserhalb der Reifenspezifikation.
 

Andreas Eichner

Neues Mitglied
03.04.2006
29
Hallo CityEL-Freunde,

der richtige Reifendruck beträgt: Hinten 4,0 bar, Vorne 3,5 bar!
Siehe Herstellerangaben http://www.cityel.de unter News vom 06.08.2004 (etwas nach unten scrollen).
Für größere Reichweiten kann man noch 0,5 bar mehr nehmen.

Sonnen-elektrische Grüße
Andreas Eichner
 

Groß Jürgen

Neues Mitglied
09.07.2006
1
Hallo Manuel,;-)

El Cid bin ich.:D Mit Stolz fahre ich mit 5 bar.:xcool: Hmmm, naja was heißt stolz, würde eher sagen das es sich einer längeren Reichweite bemerkbar macht. :DDerzeit vorne 5 Bar und hinten 5,5 Bar.:D Druckverlust habe ich genauso.:hot: Aber die Idee mit Gas ist ja der Hit.:cheers: In meinen Stinker habe ich auch Gas drin. Druckverlust kenne ich da nicht ( Fahre da aber gem. den Reifenherstellerangaben).:joke: Was den Reifenwechsel betrifft, finde ich nicht das es schwieriger ist als beim Fahrrad. Jemand hat hier geschrieben, das er die Felge mit Silikonspray eingesprüht hatte. Habe ich letzten Dienstag gemacht, was soll ich sagen, einfach perfekt. Das ganze hat nicht mal 10 Minuten gedauert. :spos:
Zurück zum Thema, den richtigen Reifendruck muß jeder für sich selber rausfinden. :eek:Ich fahre hauptsächlich gerade Strecken. Immerhin 600 - 700 Kilometer im Monat. In den Kurven hast halt dann den super Drift und ein noch erstsaunteres gucken der Leute.:D

Immer genug Straße unter den Pneus;-)

Groß Jürgen
 
J

J-O

Guest
Hallo,
hab die Anleitung jetzt nicht hier,
könnte aber schwören, daß vorne 2,4 und hinten 2,5 bar drinstand.
Na ja, wenn das so auf der HP steht, werd ich den Druck auch mal
erhöhen (3,5/4 bar). Vielleicht muß ich dann auch erst nächstes Jahr
die Batterien tauschen.
J-O
 
W

wotan

Guest
Hallo El-Cid
Silicon-Gleitung hat im Gegensatz zu Seifenlösungen den Nachteil, dass es die Schmierfähigkeit nicht verliert.Sehr kritisch bei höheren Kräften auf den Gummi.Wird bei dir wohl nur wegen des Hohen Innendrucks ( Formschluss zur Felge?) toleriert. Sollte der Druck nachlassen, wird es dir den Mantel inkl.Schlauch auf der Felge verdrehen (gerade bei deinem Fahrverhalten) und das Ventil abreissen.
Nicht mehr Schmierung als absolut nötig!!!!
wotan
 

Anmelden

Neue Themen