Rat(d)los ;-(

  • Themenstarter Frank Jamrowski
  • Datum Start
F

Frank Jamrowski

Guest
Ein freundliches Hallo an alle lautlosen Autofahrer!

Leider ist mein EL nicht mehr so lautlos! ;-(
Ich habe meinen EL vor 3 Wochen bekommen. Seit dem vernehme ich beim Fahren zwischendurch ein schleifendes Geräusch am Vorderrad! Natürlich so einen mit Vorführeffekt! Es lässt sich nicht klar sagen wann es auftritt. Es ist mal beim bremsen mal bei Kurvenfahrten mal auf der Geraden zu vernehmen und hält mal länger mal weniger lang an! Die letzten Tage war es fast gar nicht mehr zu hören. Aber heute war es schon heftig:
Nach einem Bremsmanöver war es wieder da und es hielt auch recht lange an. Hinzu kam ein drehzahlabhängiges Klappern!
Als ich nach Hause kam habe ich mich also an nähere Untersuchungen gemacht da ich einen Lagerschaden vermute!
Hier nun meine Ergebnisse und Fragen: Ich hoffe die erfahrenen EL-Fahrer unter euch können mir weiterhelfen!

-Zunächst machte ich mich an das rechte Hinterrad: ist es richtig das dass Rad nur bei gelöster Radmutter frei dreht? Wenn ich die Mutter (samt Distanzring) wieder anziehe dreht sich das Rad nur noch mit Handführung. Etwas Muskelkraft ist dafür schon nötig!

-Das Vorderrad ließ sich auch nach lösen der Radmutter nicht frei drehen, es drehte jedoch geräuschlos und ohne Wiederstand wenn man Hand anlegte!

-Ich möchte eh bald die Reifen wechseln und die Bremsklötze tauschen. Kann ich denn solange noch weiterfahren (Wenn die Geräusche wieder verschwinden oder nur sporadisch auftreten!) ? Könnte es sein dass sich das Problem damit auch erledigt?

Ich habe eine Targa aus den Seriennummernbereich 4000!
Hilfe!!!!!!!!!!!
Aber trotzdem liebe Grüße an alle lautlosen Autofahrer
Frank
 

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.679
Filderstadt
www.elweb.info
Hallo Frank,
auch die neueren el werden davon wohl nicht verschont..

Ließ mal hier
http://www.ralfwagner.de/mini/technik/e_laut.htm
zum Thema Radlager. Das könnte es sein.

Grüße
Ralf
 
R

Ralf Albert

Guest
Hallo Frank,
letztes Jahr hatte ich auch ein Klackern festgestellt, immer nach längeren Bergabfahrten (wenn die Bremsen viel benutzt werden). Das eine Lager des Vorderrades hat sich da im Lagersitz mitgedreht. Ich konnte auch im kalten Zustand das Lager einfach mit der Hand rausziehen. Seitdem das Lager festgeklebt ist, habe ich keine Probleme mehr.
Dann hatt ich neulich ein richtig gemeines Schleifgeräusch beim Bremsen. Das lag daran, dass ein Seegering der Bremsbolzen gebrochen war und sich dadurch die Bremsbacken verschoben haben.
Ich hoffe, das hilft dir weiter.

Gruß Ralf
D"EL"ORIAN
 

weiss

Administrator
15.01.2004
2.150
hallo frank :)
zu den punkten:
-Zunächst machte ich mich an das rechte Hinterrad: ist es richtig das dass Rad nur bei gelöster Radmutter frei dreht? Wenn ich die Mutter (samt Distanzring) wieder anziehe dreht sich das Rad nur noch mit Handführung. Etwas Muskelkraft ist dafür schon nötig!... das passt so, da sitzt das "rutschdiffernzial" davon kann ein "knacken" oder beim kurvenfahren ein "rubbern" kommen.


-Das Vorderrad ließ sich auch nach lösen der Radmutter nicht frei drehen, es drehte jedoch geräuschlos und ohne Wiederstand wenn man Hand anlegte!... das vorderrad muß sich selbst bei angezogner mutter "frei" drehen lassen - d. h. wenn du mit der hand dem rad einschwung gibst muß es langsam und gleichmässig zum stehen kommen.

-Ich möchte eh bald die Reifen wechseln und die Bremsklötze tauschen. Kann ich denn solange noch weiterfahren (Wenn die Geräusche wieder verschwinden oder nur sporadisch auftreten!) ? Könnte es sein dass sich das Problem damit auch erledigt? ... darüber können wir hier im forum keine antwort geben!!! darüber kannst nur du eine antwort geben.

 

Anmelden

Neue Themen