PowerCheq

  • Themenstarter Ralf Albert
  • Beginndatum

R

Ralf Albert

Guest
#1
Hallo Leute,
nachdem ich nun auf Sonnenschein Gel-Batts umgestiegen bin, habe ich fest gestellt, dass mit die Spannungen der einzelnen Batts immer wieder auseinander laufen. Da kann es schon mal vorkommen, dass die eine Batt beim Laden 16V hat und die andere nur 13. Das wirkt sich natürlich auch auf die entnehmbare Kapazität aus. Und 16V Ladespannung sind bei Gel-Batt einfach zuviel.
Es gibt nun Geräte, die unterschiedliche Spannungen zwischen den Batts ausgleichen, so dass einerseits Überladung und zu starke Gasung verhindert wird, andererseits die gesamte entnehmbare Kapazität steigt, da nicht mehr die schwächste Batterie ausschlaggebend ist, sondern wieder die in allen drei Batts vorhandene Kapazität.
Ich für mich persönlich bin zu dem Schluß gekommen, dass mir solche Ausgleichsgeräte (Equalizer) wichtiger sind, als Pulser (bitte keine Diskussion über Pulser hier - das ist meine perönliche Meinung).
Für drei Batterien wie im El benötigt man 2 Equalizer.
Ich werde mir solche Equalizer zulegen und zwar von Powerdesigners, über die viel und fast nur gutes im Netz zu finden ist. (www.powerdesigners.com)
Ich wollte eigentlich eine Sammelbestellung organisieren, do bei diesen geringen Preisunterschieden lohnt sich das nicht (ich müßte mehr Porto zahlen, als wir sparen würden).

Für jeden, der Interesse hat, hier das Preisangebot von powerdesigners:
1-9 pcs: $49.00 / unit
10-24 pcs: $47.50 / unit
25-49 pcs: $46.00 / unit
Die haben zwar nichts geschrieben, aber ich denke, dass da noch Verpackung und Porto dazu kommt (die Geräte kommen direkt aus USA).

email-adresse: sales@powerdesigners.com
(öfters probieren, ich mußte zweimal meilen, um eine Antwort zu erhalten).

Mal schauen, vielleicht kommen die Teile noch vor Weihnachten (im Moment traue ich mich nämlich nicht, die Batts unbeaufsichtigt zu laden), so dass ich dann wieder endlich fahren kann.

Wenn ich Erfahrungswerte über die Equalizer habe, werde ich sie hier veröffentlichen.

Gruß Ralf
D"EL"ORIAN
 
14.05.2006
489
0
#2
Hallo Ralf.
Das kann ich nur bestätigen. Ich habe Blei-Flies Batterien Eingebaut und er wird immer schlimmer. Habe 3x 12 Volt und 1x 6 Volt also 42 Volt, was gerade noch im El geht.
Die haben ja sogar für 6 Volt welche da. Sollte man nicht doch über eine kleine Sammelbestellung Nachdenken?
Ich könnte 2x 12 Volt und 1x 6 Volt gebrauchen.
Gruss
Karl-Heinz
 
J

Jürgen Fleischmann

Guest
#3
Hallo Elfahrer,

sowas hab ich mal für meinen ersten Kewet Umbau gemacht. ich hatte 168V Nennspannung und da liefen auch ständig die Spannungen auseinander.

Ich hab eine einfache Schaltung mit einem OP und einem Mosfet pro Akku gebaut, die die Spannung am Akku nicht über 15V steigen lässt. Problem war die Rückspeisung, da konnte meine Schaltung die 50 A nicht ab, wenn ich mit vollen Akkus bremste. Aber das Problem habt Ihr nicht denke ich.
Den Schaltplan hab ich nicht mehr, aber das Prinzip basiert einfach darauf, beim erreichen der 15V den Strom über den Mosfet umzuleiten und dadurch von der Batterie wegzubringen. Funktioniert auch als Battheizung :).
Die Ladeschlußspannung des Ladegeräts sollte natürlich nicht höher sein als die Summe der eingestellten Spannungen sonst noch mehr Battheizung :hot:

elektrische Grüße


Jürgen Fleischmann
 

Harald Schwieger

Neues Mitglied
07.07.2006
19
0
#4
hallo Ralf, hört sich gut an.
Wegen den unterschiedlichen Ladespannungen lade ich seit ein paar Monaten alle 1-2 Wochen die Batterien mit 3 Einzelladern um sie wieder auf gleiches Niveau zu bringen. Die PowerCheq wären aber auch nicht teurer als 3 Ladegeräte und einfacher zu betreiben. Die Batterien danken es bestimmt. Auf deine Ergebnisse bin ich gespannt (so in 3-4 jahren, wenn dann die Sonnenschein noch immer halten :) :))

Gruß aus den Alpen Harald
 

Detlef Waldeck

Neues Mitglied
18.03.2003
44
0
#5
Hallo,

da Kommen mit Sicherheit Verpackungs-und versandkosten USA-Deutschland und event. Zoll/Einfuhrmärchensteuer dazu.
Wie hoch?
Solltest doch mal über ne Sammelbestellung nachdenken....
Gruss
Detlef
 
14.05.2006
489
0
#6
Hallo.
Oder gibt es eine Vertretung in Übersee = Europa?
Das ist dann sicher günstiger. Ansonsten bin ich bei einer Sammelbestellung gerne dabei. Weis nur nicht genau ob 6 und 12 Volt gemischt werden können = 42 Volt.
Gruss
Karl-Heinz
 
L

Lutz Windus

Guest
#7
Hallo,

drei Fragen wären, so denke ich, in dem Zusammenhang noch interessant.

- Sind diese Ausgleicher eigentlich für alle Batterie-TYPEN geeignet (also außer Blei-Säure auch für NiCd usw.)? Darüber habe ich nichts auf den Webseiten des Herstellers gefunden.

- Können die Ausgleicher auch parallel zu eventuell vorhandenen Pulsern betrieben werden?

- Können die Ausgleicher betrieben werden, während die Batterien schnellgeladen bzw. mit den unterschiedlichsten Ladeverfahren geladen werden?

Viele Grüße,
Lutz.
 
14.05.2006
489
0
#8
PowerDesigners zum Erhöhen des Batteriestabilisators PowerCheq™

Madison, Wisconsin - PowerDesigners hat, daß es den Betrieb und die Eigenschaften seines revolutionären Produktes verbessern wird, der Batteriestabilisator PowerCheq™ verkündet. Das PowerCheq ist für rüber zwei Jahre und ist nachgewiesen worden von den Benutzern, das Batterieleben, -kapazität und -leistung zu verlängern vermarktet worden und verkauft worden. In diesem Zeitabschnitt empfing PowerDesigners wertvolles Kundenfeedback auf Produkteigenschaften, die Wert und Benutzerfreundlichkeit PowerCheqs im Marktplatz aufladen würden. Gegründet auf diesem Rückgespräch PowerDesigners plant, PowerCheq neu zu entwerfen. Während der Neukonstruktionprozeß stattfindet, hat die Firma entschieden, Produktion vorübergehend zu halten und die Verkäufe der gegenwärtigen Version von PowerCheq zu begrenzen. Es wird geschätzt, daß die neue Version des PowerCheq durch das erste Teil von 2003 vorhanden ist. Bis dann fährt die Firma fort, seine anderen Produktserien zu verkaufen: Ladegeräte PowerCharge™ und Batteriemonitoren PowerTrac™.

Das hat mir Google aus dem Englischen übersetzt.

Gruss
Karl-Heinz
 

Detlef Waldeck

Neues Mitglied
18.03.2003
44
0
#9
lustig an..

Hallo Karl-Heinz

wenn ich die Rohübersetzung richtig verstanden habe?! Das Produkt ist "erfolgreich", aber durch "Feedback" der Kunden kann es noch "erfolgreicher" werden, d.h. für mich wurde bisher
"Murks" produziert, nun soll es verbesseret werden.(Mein Schulenglisch liegt knapp 30 Jahre zurück).

Gruss
Detlef
 
B

Bernd Geistert

Guest
#10
Hallo,

hier noch die Übersetzung durch Personal Translator 2002:

PowerDesigners, um PowerCheqT Batterieausgleicher zu verbessern

Madison, Wisconsin - PowerDesigners hat angekündigt, dass es den Betrieb und die Merkmale seines revolutionären Produkts, den PowerCheqT Batterieausgleicher verbessert. PowerCheq ist über zwei Jahre vermarktet und verkauft worden und es ist von Betreibern erwiesen worden, dass es das Batterieleben, Kapazität und Leistung erweiterte. In dieser Zeit erhielt PowerDesigners wertvolle Kundenrückmeldung auf Produktmerkmale, die PowerCheqs Wert und Benutzerfreundlichkeit im Marktplatz aufladen würden. Auf Grundlage von dieser Rückmeldung beabsichtigt PowerDesigners, PowerCheq umzugestalten.
Während der Umgestaltungsprozess stattfindet, hat die Gesellschaft beschlossen, vorläufig die Produktion zu halten und den Verkauf der gegenwärtigen Version von PowerCheq einzugrenzen. Es wird geschätzt, dass die neue Version des PowerCheqs im ersten Teil von 2003 verfügbar sein wird. Bis dann fährt die Gesellschaft fort, ihre andere Produktlinien zu verkaufen: PowerChargeT Batterieladegeräte und PowerTracT Batteriemonitoren.
 
B

Bernd Geistert

Guest
#11
das Geschreibsel nochmal mit Personal Translator übersetzt:

Lieber Karl,

Sie können keine PowerCheq mit 6 V und 12 V Batterien verbinden da die Einheit ein unter-Spannungs-/Überspannungsaussperrungsmerkmal hat, das die Einheit hemmt, wenn eine Batterie zu niedrig wird. Eine 12 V PowerCheq betrachtet die 6 V Batterie als niedrig zu sein und legt still, während eine 6 V PowerCheq die 12 V Batterie als hoch zu sein betrachtet und stillegt.
 
J

Jörg Stöckmann

Guest
#12
HAllo Zusammen,
ein Rudman regulator ist kein Equalizer !!
Hier wird nur vermieden, dass eine Batterie über 15 Volt abbekommt.
Ich habe seit einiger ZEit 12 Powercheq equalizer in Betrieb !

Keine Problem bei laden und Endladen !
Aber wenn eine Batterie defekt ist gehen die Ausgleicher leider mit hoch.
Und zwar nicht zu knapp!
 
J

Jörg Stöckmann

Guest
#13
Ich habe 12 Equalizer seit einem JAhr aber leider nicht ständig in Betrieb
Die dinger haben nur den Hacken, dass eine defekte BAtterie den Ausgleicher zerstören kann. Außerdem sind die Teile bei fehlerhaftem Anschluß sofort Müll.

Sonst gingen sie wirklich gut mit Optima Yellow Tops und einem Zivan NG5 Ladegerät.
 
J

Jörg Stöckmann

Guest
#15
Defekte Batterie hieß hier irgendwas um die 5 Volt für eine 12 Volt Optima Yellow Top
Die Equalizer messen den Spannungsunterschied zwischen der linke hälfte des Gerätes und der Rechten (Bildlich gesprochen) dann wird bei Bedarf ausgeglichen. Überschreite die Spannung einengewissen Wert wird dann wohl Turboausgeglichen, was das gerät garnich aushält. Zudem sind die Teile vergossen und wenn Sie kaputt gehen hat man diesen Geruch noch Tage danach in der Nase.

Das Ausgleichen hat wirklich immer gut funktioniert nur leider habe ich meinen ganzen BAtteriesatz einmal von 12 X 13,8 Volt auf 12 x 5 Volt herunterverbraucht (leider im Stand durch einen falschen Verbraucher und einigen Wochen Zeit)
Ich hatte dann die einzelnen BAtterien wieder mühsam einzeln aufgepeppelt und dann erst wieder in Reihe geschaltet. Leider hatte eine Batterie mich da einwenig getaeuscht und war wohl nur bei so 8 Volt. Der Equalizer hat dann versucht 12 Volt mit 8 Volt auszugleichen und (Qualm).

Im übrigen !
Der Hauptstromunterbrecher hatte mich das erste Modul gekostet, da er "nur" den Batteriekreis unterbrach und nicht den Euqalizer wollte dieser dann 4 Batterien mit 8 Batterien abgleichen (Ratet mal!)