Neuling sucht Rat

T. Hirschfeld

Neues Mitglied
08.06.2005
30
Hallo,
wer kann mir helfen? Bei meinem City EL blinkt nach der Ladung der Batterien und auch während der Fahrt die Batteriekontrollleuchte. Die Batterien wurden neu eingebaut mit Datum Feb. 2005. Allerdings war ich nicht dabei als die Säure eingefüllt wurde. Seit April fahre ich fast täglich mit dem EL. Die Batterien lade ich immer über Nacht und fahre am nächsten Tag insgesamt eine Strecke von 25km. Heute waren es ca. 30km und die Anzeige neben dem Geschwindigkeitsmesser zeigte mir keine LED mehr an als ich in die Garage gefahren bin. Die Spannungsanzeige stand auf ca. 38 Volt. Habe auch einen dynamischen Fahrstrombegrenzer auf Anraten einbauen lassen. Wie weiß ich, ob der aktiv ist? Bei gedrücktem oder gezogenem Schalter? Würde mich sehr über eine Antwort freuen.
Viele Grüße,
Thomas
 
W

WolfgangK

Guest
38 Volt nach 30 Km Strecke, alle Achtung das ist sehr gut, dann verstehe ich den Fehler nicht.
Es sei denn Du fährst mit 4 Batterien, dann wären 38 Volt eine kleine Katastrophe...und erklären das blinken.

Gruß Wolfgang
 

T. Hirschfeld

Neues Mitglied
08.06.2005
30
Hallo Wolfgang,
vielleicht habe ich mich auch nur falsch ausgedrückt. Ich wollte wissen, warum die Batteriewarnlampe blinkt, obwohl die Batterien voll aufgeladen sind. Ich habe übrigens nur 3 Batterien.
Und zweitens, warum die LED - Kapazitätsanzeige kein Lämpchen mehr anzeigt obwohl ich noch eine Spannung von ca. 38 Volt habe nach 30km Wegstrecke. Gruß,
Thomas
 

bastelwastel24

Aktives Mitglied
30.03.2005
878
Hallo T.

Ich hatte mit meinem El ein ähnliches Problem. Im März 2005 habe ich ein 1991er miniEl mit 6 km Laufleistung belebt. Nach einigen Proberunden wollte es partout nicht mehr laufen. Battleuchte brennt und Kappamesser war zu keiner Regung fähig. Was aber schlimmer war, daß das Fahrzeug nach 500 m jedesmal stehen blieb, obwohl die Batterien geladen waren. Ich habe nach der Anleitung von Dieter Werner den Kappamesser überbrückt ( Kannst Du Dir auf Ralf Wagners Seite unter private Projekte als PDF runterladen ) und auf Einzelvoltmeter umgebaut.
Der Kappamesser ist sehr unzuverlässig.
Danach war Ruhe und Du selbst kannst entscheiden wie weit Du die Batterien runterfahren willst, ohne willkürliches abschalten durch den Kappamesser.

Gruß Peter J.
 

weiss

Administrator
15.01.2004
2.198
Peter Jürgens schrieb:

Hallo T.

Ich hatte mit meinem El ein ähnliches Problem. Im März 2005
habe ich ein 1991er miniEl mit 6 km Laufleistung belebt. Nach
einigen Proberunden wollte es partout nicht mehr laufen.
Battleuchte brennt und Kappamesser war zu keiner Regung
fähig. Was aber schlimmer war, daß das Fahrzeug nach 500 m
jedesmal stehen blieb, obwohl die Batterien geladen waren.
hallo
....das kann vorkommen, dass sich der kapa-messer aufhängt. da hilft nur abklemmen und ein paar minuten warten bevor er wieder angeschlossen wird.
Ich habe nach der Anleitung von Dieter Werner den Kappamesser
überbrückt ( Kannst Du Dir auf Ralf Wagners Seite unter
private Projekte als PDF runterladen ) und auf
Einzelvoltmeter umgebaut.
Der Kappamesser ist sehr unzuverlässig.
....das geht einwandfrei und gut, nur...

Danach war Ruhe und Du selbst kannst entscheiden wie weit Du
die Batterien runterfahren willst, ohne willkürliches
abschalten durch den Kappamesser.

Gruß Peter J.

... und hier fangen die probleme erst richtig an -peter j.!
es stimmt wenn man den kapa überbrückt dann schaltet er auch nicht ab, wie denn auch!?
nur wenn man dann die batterien wirklich leer fährt, dann sind die späterstens nach dem 3.mal im himmel.
was ich sagen will:
wenn man den kapa überbrückt dann übernimmt man automatisch die eigenverantwortung für die batterien!!!!
also ein el mit einem 36V-system,
absolut nie unter 28V fahren
besser schon bei 32V anfangen zu laden
die werte beziehen sich auf die V-anzeige WÄHRERND der fahrt!
noch was am rande: vertraue keinem Voltmeter der dir nach einer fahrt noch 38V anzeigt! ungedingt mal kontrollieren
euer weiss aus dornbirn am bodensee
 

bastelwastel24

Aktives Mitglied
30.03.2005
878
Hallo Weiss.

Mit Einzelvoltmetern (siehe oben) sehe ich wann Ende ist und ob eine Batterie schwächelt.

Gruß Peter J.
 
G

Georg Schütz

Guest
Bei Spannungsmessung mit Digitalvoltmetern, die üblicherweise mit einem 9-Volt-Block versorgt werden, kommt es bei schwacher 9-V-Batterie zu systematisch zu hohen angezeigten Werten.
Besser sind die Einzelvoltmeter, die man bei John (im elweb suchen) preisgünstig und zuverlässig bestellen kann.
 

Vera Kürten

Neues Mitglied
21.09.2002
34
Hallo!

Wenn das Fahrzeug einen HF-Lader hat, ist das Blinken normal. Hat mich auch im ersten Moment irritiert.

Gruß,
Vera Kürten
 

peter

Neues Mitglied
12.08.2015
0
Hallo Thomas,
ich bin auch Neuling und bin 4 Monate mit Lithium Batterien gefahren, nun sind diese Batterien defekt und mein EL wurde am 28.April 2005 von der CityCom abgeholt. Ich warte immer noch auf die Rückkehr meines ELs und den neuen Batterien. Ich will damit sagen, dass es traurig ist, dass Du Dir Rat von anderen CityEL-Fahrern holen musst, wo man doch eigentlich im Werk Hilfe bekommen sollte. Zum Glück gibt es aber die vielen anderen netten CityEL-Fahrer.

Gruß

Peter
 

T. Hirschfeld

Neues Mitglied
08.06.2005
30
Hallo Vera,

habe leider keinen HF Lader sondern das bordeigene Ladegerät. Danke trotzdem und Grüße, Thomas
 

T. Hirschfeld

Neues Mitglied
08.06.2005
30
Guten Abend Peter,
das wird ja richtig teuer mit neuen Batterien oder? Lithium hört sich ja nicht gerade billig an. Welchen Typ nimmst Du jetzt?
Ich hoffe doch, das meine Batterien länger halten!!!
Zu CityCom kann ich nur soviel sagen: Als ich wegen meines "schweizer EL´s" beim deutschen TÜV war und Probleme bekam, wurde das telefonisch mit CityCom (Herrn Nestmeier) geklärt. Es wurde schnell geholfen und ich war glücklich. Wegen meines Batteriewarnleuchtenproblems (was für ein Wort...) habe ich CityCom nicht kontaktiert. Ich dachte in einem Forum wie diesem trat der Fehler sicher schonmal auf und es gibt auch eine schnelle Antwort. Leider ist das nicht so. Warum meine Batteriewarnleuchte bei voll geladener Batterie blinkt habe ich nach den vielen Antworten immer noch nicht rausfinden können. Vielleicht kommt ja noch was. Ich übe mich deshalb noch in Geduld und wünsche Dir keine so große "Rechnung" und weiterhin alles Gute.
Grüße,
Thomas
Peter schrieb:

Hallo Thomas,
ich bin auch Neuling und bin 4 Monate mit Lithium Batterien
gefahren, nun sind diese Batterien defekt und mein EL wurde
am 28.April 2005 von der CityCom abgeholt. Ich warte immer
noch auf die Rückkehr meines ELs und den neuen Batterien. Ich
will damit sagen, dass es traurig ist, dass Du Dir Rat von
anderen CityEL-Fahrern holen musst, wo man doch eigentlich im
Werk Hilfe bekommen sollte. Zum Glück gibt es aber die vielen
anderen netten CityEL-Fahrer.

Gruß

Peter
 
B

bernd

Guest
Da Thomas seine Batteriewarnleuchte blinkt ,gehe ich davon aus das der Kappamesser bereits überbrückt ist.(Sonst würde das EL automatisch stehen bleiben )

1.Die Batteriewarnleuchte beginnt nur an zu blinken wenn die Batteriespannung zu klein ist.(Lebendsdauer der Batterie).
Ursache: Falsch oder nicht angeschlossener Fahrstrombegrenzer
(Die zulässige Spannung wird sehr schnell beim Anfahren und Beschleunigen unterschritten)

2.Die Batteriewarnleuchte hört nur auf zu blinken wenn
a. die Batterien über längere Zeit abklemmt wird oder
b. die Batterien wieder aufgeladen wird.Wobei das Ladegerät so angeschlossen sein muss das der Kappamesser das Laden auch erkennt.

mein EL ist Baujahr 93

bernd
 

T. Hirschfeld

Neues Mitglied
08.06.2005
30
Hallo Bernd,
danke für diese Mitteilung. Diesen Fahrstrombegrenzer werde ich mal unter die Lupe nehmen lassen. Ich selbst kann dies leider nicht. Vielleicht liegt´s ja da dran.
Grüße,
Thomas
 

Michael

Neues Mitglied
07.12.2012
27
Hallo Thomas,

meine Batterieladekontrollleuchte blitzt auch ständig in einem langsamen Takt, wenn nicht gerade geladen wird. Nur dann leuchtet sie dauernd.
Ich habe den Eindruck, dieses kurze Aufblinken soll eine Art Diebstahlsicherung oder Wegfahrsperre imitieren, denn es blinkt auch bei abgezogenem Schlüssel.

Gruß,
Michael R.
 

T. Hirschfeld

Neues Mitglied
08.06.2005
30
Hallo Michael,
bei mir ist es nicht die Batterieladekontrollleuchte sondern die Batteriewarnleuchte. So wie ich dias jetzt verstanden habe, soll die blinken wenn die Batteriespannung unter eine gewisse Voltzahl fällt. Bei mir blinkt die aber bei vollen und bei leeren Batterien. Nur wenn geladen wird, dann blinkt sie nicht. Dafür leuchtet im Dauerlicht die Batterieladekontrollleuchte, was ja aber normal ist. Schade das man hier keine Bilder einstellen kann. Danke trotzdem und Grüße,
Thomas
 

T. Hirschfeld

Neues Mitglied
08.06.2005
30
Hallo Bernd,
den Fahrstrombegrenzer habe ich nocht nicht prüfen lassen, habe aber trotzdem noch eine Frage: Was heißtdas genau: <Die zulässige Spannung wird sehr schnell beim Anfahren und Beschleunigen unterschritten> ?
Mein EL läuft ca. 50km/h. Beim Anfahren geht das Amperemeter kurzfristig auf 115 und bleibt auf ebener Strecke so auf 55 stehen. Über Autobanbrücken wird ca. 70 bis 85 angezeigt. Sind das normale Werte?
Viele Grüße,
Thomas
 
B

bernd

Guest
Hallo Thomas,
Die Frage die aus meiner Sicht die wichtigste ist
****Geht die Batteriewarnlampe nach den Laden aus?****

Im Reparaturhandbuch steht das Fahrstrombegrenzer auf 120A eingestellt werden soll.Also liegen deine Werte im grünen Bereich (wenn die Voltzahl nicht einbricht)

Als INFO
Mein EL ist Baujahr 93 ,Seriennummer 3xxxx.
Ich habe nur 3 Batterien und keine extra Instrumente eingebaut (Amperezähler)

Wie bereits erwähnt, kann man bei einen Anruf, beim Herrsteller immer mit einer guten Beratung rechnen (meine Erfahrung)

bernd
 

T. Hirschfeld

Neues Mitglied
08.06.2005
30
Hallo Bernd,
die Batteriewarnlampe geht nach dem Laden nicht aus. Sie bleibt aber während der Ladung dunkel. Gerade eben habe ich die Ladung unterbrochen (es wurde ca. 4 Stunden geladen). Ich habe den Netzstecker gezogen und die Batteriewarnleuchte blieb jetzt komischerweise aus. Ich habe dann alle verfügbaren Verbraucher eingeschaltet und kurz gewartet aber die Leuchte meldete sich nicht. Habe das EL wieder angehängt. Bin mir aber fast sicher das die Warnlampe morgen wieder blinkt.
Grüße,
Thomas
bernd schrieb:

Hallo Thomas,
Die Frage die aus meiner Sicht die wichtigste ist
****Geht die Batteriewarnlampe nach den Laden aus?****

Im Reparaturhandbuch steht das Fahrstrombegrenzer auf 120A
eingestellt werden soll.Also liegen deine Werte im grünen
Bereich (wenn die Voltzahl nicht einbricht)

Als INFO
Mein EL ist Baujahr 93 ,Seriennummer 3xxxx.
Ich habe nur 3 Batterien und keine extra Instrumente
eingebaut (Amperezähler)

Wie bereits erwähnt, kann man bei einen Anruf, beim
Herrsteller immer mit einer guten Beratung rechnen (meine
Erfahrung)

bernd
 

Michael

Neues Mitglied
07.12.2012
27
Ein Bild vom "Tacho" gibt es hier:
http://www.ralfwagner.de/mini/technik/tacho.htm
Gruß,
Michael R.
 
B

bernd

Guest
Hallo Thomas,
was machen eigendlich deine Warnleuchten.
Beim Laden hast du doch sicherlich die Zündung aus ?

bernd m.
 

Anmelden

Neue Themen