neues oder gebrauchtes CityEL ??

R

Roelf

Guest
Hallo.

Ich werde mein Geländewagen verkaufen und suche dann ein City El.
Ich bin aber noch sehr unentschlossen ob ich ein neues oder gebrauchtes Fahrzeug zum kennenlernen nehmen soll.
Ich würde auch gerne mein Geländewagen tauschen.
Hätte vielleicht jemand Interesse ?????????


Gruss aus Ostfriesland.
Bei saumäßigem Weter.


Roelf
 
R

Rainer Partikel

Guest
Hallo Roelf,

neu oder gebraucht, das ist die Frage. Ich kann dir ein fast neues also also gebrauchtes cit el anbieten. Der fact 4 mit 48 Volt + cd radio und 2800 Kilometern.

Der Verkauf erfolgt, wie sagt mann so schön "Umstände halber" na ja ich bin nun zu zweit und ein Einsitzer ist dann hinderlich. Einen Benziner will ich nicht also schiele ich nach einem TWIKE. . Beides geht aber nicht, denn city el und TWIKE wollen der Batterien wegen bewegt werden. Schau mal unter der Rubrik An/Verkauf. Der Preis ist reel und wenn du geschickt bist kannst du mich auf € 8.000,00 runterhandeln. Ich fahre mit dem City El jeden Tag zur Arbeit und zum einkaufen. Macht richtig Spass habe desswegen auch ein schlechtes Gewissen, denn ich glaube fest an die Seele eines Fahrzeuges ;)
Der City El steht hier zu Hause in der Tiefgarage an der STeckdose und auch auf der Arbeit habe ich einen Platz in der Tiefgarage mit Steckdose. Das ist optimal.
Ein Twike kann ich erst dann kaufen wenn das City El verkauft ist.
Beste Grüße
ZINNEKE
(Rainer Partikel)
 

Dirk H.

Neues Mitglied
05.04.2006
19
Hallo Roelf,

gebrauchte El´s müssen nicht schlechter als neue sein, besonders wenn sie aus der jüngeren Serie stammen (etwa ab 1998/1999 und jünger). Bei diesen El´s sind einige Verbesserungen serienmäßig eingebaut, wie neues Instrumentenbrett, dynamischer Strombegrenzer, verstärkte Hinterachse und Alu-Riemenscheibe.

Wenn dann noch eine relativ geringe Zahl Fahrtkilometer "verbraucht" worden sind, ist mechanisch mit wenig Verscheiß zu rechnen (Lager, Lenkung usw.), so daß einer längeren "reparaturarmen" Nutzung wenig im Wege steht.
Elektrisch verschleißen die City-Els kaum, außer die Batterien.

Ganz frei von konstruktionsbedingten Macken ist kein El, auch kein neues.
Wenn man aber einige tausend Euro bei einem Gebrauchten sparen kann, hat man genug Reserven um z.B. mal die Akkus zu wechseln oder ein Radlager.

Je nach Basteltalent kann man natürlich auch noch mehr Geld sparen und El´s mit extrem hoher Laufleistung in Kombination mit hohem Alter kaufen.
Allerdings können da, je nach von noch nicht nachgerüsteten Verbesserungen schon einige Reparaturen kommen, wie z.B. Federbruch, Riemenscheibenverschleiß, Achsenbruch und ähnliches.

Also meine Empfehlung geht klar in Richtung jüngeres Gebraucht-El.
Schau doch mal hier im Forum unter An- und Verkauf. Es ist Herbst und die Preise liegen meist da 100-200 Euro unter den Frühjahrspreisen.

Vor der Besichtigung eines gebrauchten El´s ist die Lektüre von Ralf Wagners Seiten sehr nützlich.

Viele Grüße

Dirk
 
25.06.2003
138
Wenn Du schon an ein neues denkst, dann kaufe das von Zinneke - das ist sicher ein sehr sehr gutes Angebot - und ich habe nichts mit Zinneke zu tun.

Rudi - der rote Flitzer
 
E

Eckehard Erben

Guest
Hallo Roelf,

ich hab mich wohl verhört. Endlich schickt mal einer seinen Geländewagen in die Wüste, wo er auch hingehört. Als 50.000 km TWIKE und 3000 km CityEl Fahrer in 3 Jahren habe ich eine ausgeprägte Abneigung gegen die geradezu seuchenhafte Vermehrung dieser Kisten auf unseren Strassen. Irgendwie jammern sie alle über die hohen Spritpreise und legen sich dann doch so eine Schrankwand zu. Ich zähle mich schon zu den Elektrospinnern und man muß ja auch ein Rad abhaben, um TWIKE oder CityEl zu fahren, aber die ach so seriöse Allgemeinheit ist ja viel verrückter !

Also, ich gratuliere zum Sinneswandel.

WEE
 
A

Akos

Guest
Lieber Eckehard ,
Ich muß dir beipflichten mit deiner Meinung zu den Stadtpanzern ohne anhängerkuplung !
Aber Spinnig finde ich in einem Mini-el nur die 100 Kg Blei im Rücken hätten wir endlich Li-ion Zellen drin wären die EV´s überhaupt nicht mehr Spinnig bis auf die mangelnde Verarbeitung und dem minderwertigem Material (weil billig!) .
Die 100kg blei schieben das El ganz schön wenn mann irgend wo dagegen fäht !
Ein Satz Li-ion 50Kg 8kwh kosten ca 8000€ reichweite 250km (32wh/km)
Saft gibt an 1200 Cyklen würde heißen :300000km 2,7ct. pro Km .oder ? Spinnig?

Weiß bitte jemand wie viele Jahre die Mindesthaltbarkeit einer Li-ion zelle von Saft ist ? nach 4 Jahren Schluß ?Bumm?oder was ?
Akos
**********************Preise nur Theorie!!! :)*************************************
 
E

Eckehard Erben

Guest
Das klingt ja märchenhaft, vielleicht werden Märchen war.
Für meinen TWIKE-Akkusatz habe ich auch 6300 EUS hingelegt und bin jetzt schon 54.000 km gefahren. Da muß eben eine Finanzierung her. Dafür kann man schon mal Schulden machen. Andere finanzieren ja auch dicke Kisten und als Ergebnis kommt bloß Renomee raus.
 

Gregor

Neues Mitglied
05.05.2006
3
Mir wäre neu, wenn es ausreichend hochstromfestes aus dem Gebiet der Li-Ion gibt...
 

Anmelden