Ne kleine Runde


Harald Schwieger

Neues Mitglied
07.07.2006
19
Geht es euch auch so, es ist Sonntag Abend und das EL steht seit Freitag Mittag in der Garage und man wird langsam ganz unruhig.
Also den Kindern noch schnell den Polt angeschaltet (die Ehefrau ist gerade Zeugnisseinbände basteln) und raus mit den Worten ich dreh mal ne kleine Runde. Mit 2 neuen Batterien für den Walkman ab in die Garage und rein ins EL.
Zündschlüssel rum und Sch... Kappa zeigt nur 10 Punkte aber ist ja egal für ne kleine Runde reichts ja.
Unterwegs muß ich noch die Kaulqappen der Großen am nächsten Weiher in die Freiheit entlassen, also ab von Stein(730 Höhenmeter) in Richtung Luitharz (870). Eigentlich wollte ich hier wieder zurück immer bergab nach Immenstadt und Stein aber ich bog ab Richtung Stixner(950) eine kleine Passstraße weil es gerade noch so schön Wetter war. Die Abfahrt Richtung Missen(860) auf der neuen Straße war ein Hitt, ich fuhr mindestens 80-90 Km/h.
Mit so einer guten Laune ritt mich in Missen der Teufel: "Mal schauen ob ich mit dem EL nach Börlas(960) raufkomme" dachte ich mir aber die 15% Steigung habe ich mit dem Diesel bisher gar nicht so wahrgenommen. Mit 20 Km/h oben angekommen war ich schon ein bischen nachdenklicher geworden aber bis Diepolz(1040) war es nicht mehr weit doch die Straße wurde noch steiler und Schwung hatte ich schon lange keinen mehr. Am steilsten Stück hatte ich gerade noch einmal 15 Km/h drauf und die Lust am Walkmanhören war mir vergangen.
Nachdem sich nun mein vorletzter Kappa nach 20 Km verabschiedet hatte dachte ich mit Erschrecken an die vielen Gegensteigungen die ich bei meinem Heimweg noch vor mir hatte. Die Straße nach Knottenried kannte ich (seeehr steil auf der Gegenseite), also doch lieber einen Umweg über Freudpolz(1014). Der letzte Kappa war weg. Hier über eine Senke mit 960 Höhenmeter wieder hinauf nach Knottenried, also Fuß vom Gas und rollen lassen, nach der Senke, als der Tacho wieder weniger wie 60 anzeigt, Vollgas und beten. Die Stromanzeige spielt schon wieder verrückt und das Voltmeter zeigt nur noch 32 Volt an aber es ist geschafft und ab hier geht es fast nur noch bergab. An der letzten Steigung kurz vor Zuhause habe ich nach 30 Km Fahrt immerhin noch 33 V bei 70 Ampere, aber es ist schon kurz nach 9 Uhr und der Polt ist bald aus also keine Ehrenrunde mehr.
In Zukunft werde ich wohl vorher in meine Karte schauen.

Ein Gruß aus den Allgäuer Alpen Harald
 
B

Bernd Geistert

Guest
Bei solchen Gefällstrecken fährt es sich mit der
Rekuperation recht angenehm...

Gruss
Bernd
 

Harald Schwieger

Neues Mitglied
07.07.2006
19
Hallo Bernd,
dieser Gedanke ist mir beim Anblick meines leeren Kappamessers auch gekommen.

Gruß Harald

P.S. Es waren in der Summe knapp 500 Höhenmeter bergauf und natürlich auch wieder bergab.
 
C

Carlo

Guest
Tag,

kann ich die Rekuperation auch so klemmen,dass die IMMER bei "Rollfahrt" lädt,ohne zu bremsen?Ist beim Skoda ans Bremspedal geklemmt...

Gruss,Carlo
 

Frank Rethagen

Mitglied
06.04.2006
208
Hallo Carlo,
wenn Du einen Schalter einbaust der mit dem Strom- (Gas-) pedal gekoppelt ist und die Rekuperation einschaltet wenn das Strompedal in Ruhestellung ist müßte es funktionieren, Du mußt nur nachsehen wie die Reku angesteuert wird und diese Leitungen zum Strompedal legen. Ein Zusatzschalter im Armaturenbrett der die Reku auf Wunsch ganz abschaltet, so das Du den Skoda auch ausrollen lassen kannst wäre auch gut.
Mit freundlichem Gruß
Frank
 

Anmelden

Neue Themen

Adblock 😩

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Diese Meldung wird nicht angezeigt wenn du angemeldet bist.
Du kannst dich hier registrieren

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!
Ignorieren