NC-Akkus / Überwachungs-Ladeschaltung


R

Rainer

Guest
Hab jetzt schon ein paar Erfahrungen gesammelt mit den NC-Akkus. Dass in einem 200 Zellenpack (12V 100Ah) ein ganz schöner "Bums" drinsitzt hab ich schon befürchtet - niederohmig darf mir da keine Zelle werden - Das Risiko geh ich aber glaube ich trotzdem ein.

Ich unterziehe ja gerade jeden Pack einem Lade-Entladezyklus um in etwa die Kapazität heraus zu bekommen - dies dauert ziemlich lange.....habe jetzt aber schon mal 6 Packs (36V - 10Ah) einfach paralles zu meinen 3 Bleiakkus gehängt und ich bin echt begeistert. Nicht nur dass ich fast 10 Km mehr fahren kann, ich hab auch beim Anfahren ordentlich Leistung - vermute, dass die NC-Zellen, die ja eh eine Etwas Höhere Ruhespannung haben die Bleiakkus kurzzeitig wieder "anladen" - beispielsweise beim Hinrollen zur Ampel. Beim Start macht sich das dann schon bemerkbar.

Werd jetzt erst mal 3x 12V/50Ah Packs aufbauen und dann testen obs hinhaut - das Laden der Zellen macht mir halt noch Kopfzerbrechen - ein Reflex-Ladegrät ist wohl bei bei solchen Kapazitäten ungeeignet - das Kurzschliessen des Gerätes wird die Packs wohl "kalt" lassen - wenns das Ladegerät überhaupt aushält.

Ich schwöre ja irgendwie auf die C-Control von Conrad. Hab mir jetzt schon eine Schaltung überlegt um beispielsweise die Akkus erst mit dem El Lader zu laden und dann die Packs einzeln - zuerst den ersten, dann zweiten und dann dritten. Die C-Controll hat 8 anloge Eingänge die könnte man zur Spannugnsüberwachung nehmen (3 Einzelpacks+Gesamtspannung) sollte hier ein Wert überschritten werden schaltet El-Lader ab und geht auf Einzelladung. Möchte nur einen Einzellader verwenden - Das spart Platz und Kosten. Wenn der eine Voll ist wird auf den nächsten umgeschalten. Mit den übrigen Analog-Kanälen könnte man z.B noch die Temperaturüberwachung übernehmen. Bei der Fahrt wäre es dann auch möglich sich dann alle Akkuspannungen und Temperaturen gleichzeitig auf dem Display anzeigen zu lassen.

Was mich auch noch stört ist, dass das El ständig Strom zieht - wenn der letzte Pack voll ist, ist der erste schon wieder leicht entladen. Könnte man da nicht einfach 5 parallelgeschaltete Mosfets zwischen Batterie und Elektronik schalten - da hält einer ja so um die 40A aus - das sollte doch reichen, oder? Wenn geladen oder gefahren wird ist Kontakt zu den Akkus hergestellt und wenn nicht dann findet auch keine Entladung statt??

Gruss Rainer
 

Anmelden

Neue Themen

Adblock ?

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Alternativ wird die Meldung wird nicht mehr angezeigt, wenn du angemeldet bist.
Als Mitglied kostenlos registrieren
Login für Mitglieder

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!