Moped oder PKW ? ein Fallbeispiel



Bis zu 350 € für alle Fahrer von Elektroautos!
» Jetzt die höchste Quote am Markt sichern
» Oder direkt FIX 85 € erhalten.

Bereits jetzt THG-Quote für 2024 beantragen! Sichere dir deinen Quoten-Anspruch bevor die Prämie sinkt!
(Werbung)

Karsten-

Mitglied
12.12.2004
91
Da die Infos zum Thema hier im Board ziemlich verstreut sind, will ich hier mal beispielhaft mein neues(gebr.) EL zeigen.:

1. 97er EL mit PKW-Zulassung und Vorüb.Stillegungsbescheinigung gekauft. TÜV abgelaufen.

Variante PKW:
- TÜV ~ 45,-
- Zulassung + Schilder ~ 50,-
- Versicherung HF+TK ~ 145,-
Summe: 240,-

Variante Moped:
- TÜV ~ 45,-
- Zulassung ~ 11,-
- Versicherungskennzeichen HF+TK ~ 85,-
Summe: 141,-

2. ab 2.Jahr entstehen follgende Kosten:

Variante PKW:
- TÜV ~ 22,50 (halber 2jahres Betrag)
- Steuer ~ 11,-
- Versicherung HF+TK ~145,-
Summe: 178,50

Variante Moped:
- TÜV 0,0
- Steuer 0,0
- Versicherungskennzeichen HF+TK ~ 85,-
Summe: 85,-

Fazit: die Moped-Variante ist bei mir knapp 100 Euro billiger Jahr für Jahr.

Bitte jetzt keine Beiträge nach dem Moto "meine Versichrung kostet aber nur ... - TÜV kostet bei mir nur ..." das nützt bei der Entscheidungsfindung nix. Wer es ganz genau wissen will, muß seine persönlichen Preise selbst rausfinden.

Imaterielle Unterschiede:

Variante PKW:
- darf offiziell 50 km/h fahren (lt. meinem FZ-Brief)
- darf/muß PKW-Parkplätze benutzen
- An- und Umbauten TÜVig ?
- lt.KFZ-Brief offen oder geschl. KFZ

Variante Moped:
- darf offiziell 45 km/h fahren (lt. meiner Betriebserl.)
- darf/muß Moped-Parkplätze benutzen
- für Mofa freigegebene Fahrradwege helfen mir km zu sparen (halblegal)
- lt.Betriebserlaubnis einfach KFZ - nix mit offen oder geschlossen
- keine Vollkasko möglich

Meine Entscheidung: 100,- / Jahr reichen für alle 3-4 Jahre einen neuen Akku-Satz und nicht zum Tüv fahren ist auch geiler. Also will ich Moped !

Jetzt zum Ablauf der Mopedummeldung:

1. Speedkit-Reperaturanleitung(4.1-0) und eine Kopie einer EL-Mopedzulassung
besorgen. (aus dem www oder für 10,- von Citycom) Die Speedkit-Anleitung
deshalb, weil da drin steht, das der EL ohne nur 40 km/h fährt. Die Kopie einer EL-Moped-Zulassung damit der Prüfer sieht wie einfach es ist.
2. damit zum TÜV fahren, Anliegen erläutern und Termin für §21 vereinbaren.
Am Rande einflechten, das einige Leute dafür nur 31,- bezahlt haben und andre
wiederum 41,-. Dann erklärt euch der Prüfer, das das an den versch. Bundesländern oder an sonst was liegt, und Ihr schaut ehrfürchtig drein. Damit ist der Preisrahmen schon mal vorgegeben.
3. Speedwiderstand rausbauen bzw. abklemmen
4. zum TÜV-Termin und hoffen das alles klappt
5. mit der Betriebserlaubnis vom TÜV zur Zulassungsstelle
6. der Zulassungstante erklären, das sie nur auf die Betriebserlaubnis einen Stempel raufknallen muß und den Zusatz "Betriebserlaubnis erteilt"
7. den KFZ-Brief soll sie durch Ecken abschneiden entwerten und Ihr möchtet
dieses entwertete Teil mit nach Hause nehemen.
8. zur Versicherung fahren und Versicherungskenzeichen holen (z.Z. ist wohl die
Concordia mit 49,- ab 25jährigen Fahrer am billigsten)

Ach ja, in einigen Bundesländern darf §21 nur der TÜV und in anderen nur die Dekra, also vorher anrufen und fragen.

Karsten
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge