Mit null im Raum?

Michael

Neues Mitglied
07.12.2012
27
0
#1
Hallo zusammen!

Habe mich letzthin im Thema Geschwindigkeit in einer netten Runde
unterhalten. Dabei ist das Thema entstanden , "ob man sich im Raum als
Mensch im völligen Stillstand befinden kann?".
Es gab darüber sehr geteilte Ansichten, was meint Ihr dazu?

Gruß Michael
 
W

wotan

Guest
#2
Hallo Michael
Ohne Zweifel, nein.
Abgesehen davon, dass sich die Umgebung, Erde, nicht im Stillstand zum Raum befindet, atmest du ja noch, und jedes Molekül in deinem Körper ist in Bewegung. Sogar noch Wochen und Monate nach deinem Ableben wirst du durch die Maden und Würmer bewegt.
wotan
 
G

Georg Schütz

Guest
#3
Da Bewegung relativ ist, ist auch Ruhe relativ. Bevor man die Frage klären kann, ob etwas absolut ruhig im Raum ist, sollte man erst einmal klären oder festlegen, was man darunter überhaupt versteht.
 
K

Karl

Guest
#4
Hallo Michael!

in (m)einem egozentrischen Weltbild bin ich der ruhende Pol, alles andere bewegt sich oder wird durch mich bewegt!

sonnenelektrische Grüße
Karl
 
G

Georg Schütz

Guest
#6
Hinter den Vorstellungen, die hier über den Raum geäußert werden, schimmert immer wieder das alte Newtonsche Bild durch, dass es einen Fixpunkt im absoluten Raum geben müsse, von dem man die Lage aller Dinge beschreiben können. So kennen wir es aus dem täglichen Leben. Aber wenn man so radikale Fragen wie der oben gestellten (Gibt es soetwas wie longitudinale Bewegungslosigkeit) stellt, beinhaltet die Feststellung, dass Bewegung relativ ist doch etwas mehr als es scheint. Seit der Relativitätstheorie haben sich die Vorstellung von Raum deutlich geändert - die alten Newtonschen Vorstellung von einem Fixpunkt, an dem ein orthogonales (rechtwinkliges) Koordinatensystem aufgehängt werden kann, sind in Frage gestellt. Raum und Zeit sind miteinander in Beziehung.
Daher ist die Frage, was man als absolut bewegungslos bezeichnen will, durchaus erst zu klären. Und diese Frage hängt damit zusammen, was man unter Raum versteht. Denn selbst, wenn man etwas im absoluten Zentrum finden sollte (Apollo kreist um den Mond, der Mond um die Erde, die Erde um die Sonne, die Sonne um das Zentrum der Gallaxy, die Gallaxy um ...) bleibt diese Frage weiterhin offen.
 

Michael

Neues Mitglied
07.12.2012
27
0
#7


Für mich verknüpft sich eher die Frage mit der Antwort ob organisches Leben weiter existieren könnte.
Geht man der Tatsache entlang daß man mit zunehmender Geschwindigkeit einen Unterschied Zeit orientierter Abläufe ins minus feststellt ( im Bezug auf einen terestrischen Punkt ), so währe der Umkehrschluß, daß man mit abnehmender Geschwindigkeit ( einige 10 000 Km/h )eine Beschleunigung der Zeit orientirten Abläufe annehmen müßte.
Würden wir am unteren Ende der Skala im Ameisentempo leben?

MFG Michael
 

hcqniost

Mitglied
12.08.2013
169
0
#8
Mhmm....das erinnert mich irgendwie an die Frage,die ich mir in einer heissen Sommernacht gestellt hatte:Wenn im hier und jetzt Raum und Zeit getrennt sind,kann es sein,dass das auf der "anderen" Seite nur der Zusammenschluss von Raum,Zeit und Materie ist?Wo alles eins ist,und wir ein Teil des ganzen sind(?>Gott?).Demnach müsste dort ja auch,wenn alles eins ist,ohne Zeit auch alles stillstehen...Ob der Urknall bloss eine Art Unfall war,wo Raum,Zeit und Materie durch irgendwas getrennt wurden?Ich glaube ich muss aufhören,sonst schlafe ich gleich wieder nicht ein!

Gruss,Carlo
 
B

Bernd

Guest
#9
In meinem Weltbild hat sich das Cityel als ruhender Pol etabliert, z.B. wenn der Strompedalschalter wieder mal nicht geht. Dann bewegt sich alles relativ zum El. Interessant wäre zu erörtern, wie sich Bewegung in Bezug auf ein systemisches Netz ruhender Els verhält, und vorallem dann, wenn sich eines davon wieder in Bewegung setzt. Spannend, spannend...
 
W

wotan

Guest
#10
Hallo
Die ursprüngliche Problemstellung war wohl der Mensch, auf der Erde, und nicht als abgedichtetes, umschlossenes System. Also Eigenbewegungen bewertet.
wotan