Microsoft...

Herbert Hämmerle

Aktives Mitglied
13.12.2004
1.140
0
#1
Das mit dem deltree c:windows*.* war nicht so ernst gemeint.

In der Firma betreue ich ein Novell-Netz mit 11 Servern und mit ca. 250 Windows-Workstations (die Workstations selber betreut hauptsächlich mein Kollege).

Am Desktop gibt es in einer kommerziellen Office-Umgebung fast keine Alternative zu Windows, wenn man nicht dauernd Klimmzüge mit Konvertierungen von der/in die Außenwelt in Kauf nehmen will.

Heuer haben die ersten Windows2000-Server in Form von Citrix-Terminalserver ins Firmennetz Einzug gehalten.

Microsoft hat zu Recht ein kritisches Image. Allerdings hat es vor ca. 20 Jahren ähnlich kritisches um IBM gegeben.

Mit Linux hat Linus gezeigt, wie es auch gehen könnte...

Was mich stört, sind die vielen proprietären Dinge.
Zum Glück gibt es EIN TCP/IP (wenngleich nicht alle es richtig implementieren)

Aber schon bei Filesystemen, Dateiformaten etc. gibt es einen Riesen-Wildwuchs.

Zum Glück gibt es Autobattieren mit 12 Volt.
Es könnte ja einer auf die Idee kommen, 14 oder 16 oder 18 wären besser :)

Oder: Zum Glück ist die Anordnung der Pedale im Auto weltweit genormt.

HTML wäre genormt, aber hier kocht auch jeder wieder sein eigenes Süppchen.