Microcar in Ebay ab 1500.- Euro (2222.- CHF)

  • Themenstarter Stefan Burri
  • Beginndatum

S

Stefan Burri

Guest
#1
Hier der Link:

http://cgi.ebay.ch/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=4615840604

Gruss Stefan
 

Jens Schacherl

Aktives Mitglied
30.03.2004
1.067
0
#2
Hallo Stefan,

heißt das, dass alle Blöcke nur noch 104Ah haben?
Oder bezieht sich diese Angabe auf die beiden "nicht mehr so guten", und die restlichen 6 haben noch Nennkapazität (136Ah)?

Gruß Jens
 
S

Stefan Burri

Guest
#3
Hallo Jens

die Entladung wurde mit C1 durchgeführt d.h. mit ca. 100A während 1 Std., so ist die Kapazität immer (auch bei neuen Akkus) tiefer als die im Datenblatt angegebenen 136Ah die mit C3 d.h. ca 45A während 3 Std durchgeführt wird. Die Messung ist für den ganzen Akkusatz gemacht worden so wie er im Fahrzeug verwendet wird.

Ich hoffe ich konnte dir die Frage einigermassen plausibel erklären. Siehe auch: http://www.elweb.info/data/evtechnik/allgemein/fbatteri.htm unter Entnehmbare Kapazität

Gruss Stefan
 
H

helmut

Guest
#4
hallo stefan

scheinbar ist es nicht leicht einen microcar zu verkaufen wie man seit einiger
zeit an deinen versuchen in den verschiedesten foren beobachten kann, aber
batterien mit 75% kapazität würd ich auch nicht kaufen wollen

> Die Messung ist für den ganzen Akkusatz gemacht worden so wie er
> im Fahrzeug verwendet wird.

was heisst das ??
alle in serie, wenn der erste block unter z.B 4.5V fällt ende der messung
und kapazitätsangabe gleich für alle blöcke ??

schau dir mal unter

http://www.saftbatteries.com/130-Catalogue/PDF/data_STM_en.pdf

das diagramm "typical discharge" auf der zweiten seite ganz oben an
dann weisst du was der hersteller zum kapazitätsverhalten seiner akkus meint....

servus...helmut
 
S

Stefan Burri

Guest
#5
Ciao Helmut

Anscheinend hast du recht mit der Bemerkung, dass ein Verkauf nicht ganz einfach ist :-(.
Allerdings muss ich dir widersprechen bei deiner Aussage "..aber batterien mit 75% kapazität würd ich auch nicht kaufen wollen". Ich verkaufe ja das ganze Fahrzeug und nicht nur die Batterie, bei einem Preis von 1500.- Euro wird sich die Investition in einen neuen Akku sicher lohnen. Ob man den ganzen Satz oder nur die "schlechten" Böcke ersetzt, die SAFT STM-140 oder die billigeren STM-100 einbauen will oder sogar eine Lösung mit Bleiakkus bevorzugt, ist dann sicher von der Anwendung abhängig.

Und noch eine Bemerkung zu der Messung. Mir ist auch klar, dass eine Messung der einzelnen Blöcke viel Aussagekräftiger ist.
Allerdings werden die Akkus im Fahrzeug ja in Serie betrieben und somit wurde die Messung so durchgeführt wie die Akkus eben im Alltag belastet werden.
Die Entladung wurde mit 100A durchgeführt und bei einer Gesammtspannung von 40V beendet. Wie du an den Spannungsmessungen sehen kannst wurden die 4.5V pro Block bei zwei Blöcken unterschritten aber die restlichen 6 Blöcke haben noch gut 5V.

Hier die Messresultate:

Messung 1 Messung 2

Total 40.9 40

BAT 1 5.2 5
BAT 2 5.2 5
BAT 3 4.4 3.8
BAT 4 5.5 5.3
BAT 5 5.2 5
BAT 6 5.2 5.1
BAT 7 4.9 4
BAT 8 5.3 5.2

Ich hoffe das mein Beitrag einigermassen verständlich ist ;-)

Gruss Stefan
 

Anmelden

Neue Themen