Meinungsumfrage

04.09.2007
115
0
#1
Meinungsumfrage

Es wäre nett, wenn Ihr mir den folgenden Fragebogen ausgefüllt an die Mail-Adresse sternfuchs@surfeu.de schicken könntet. Das Ergebnis der Umfrage werde ich später als Antwort auf diesen Beitrag veröffentlichen. Es ist überigends nicht unbedingt nötig, alle Fragen zu beantworten. Vorab schonmal vielen Dank für eure Mithilfe!

Fragebogen zum ökologischen Verkehrsmittel

1. Wieviele Sitzplätze sollte Ihrer Meinung nach ein ökologisch sinnvoll ausgestatteter PKW besitzen? (Angaben ggf. mit "halben" Sitzplätzen für Kinder)

2a. Welche Reichweite sollte das Fahrzeug ohne Tanken/Laden mindestens haben?
2b. Welche Tagesgesamt-Reichweite sollte mit Tanken/Laden oder optionaler Energiequelle erreichbar sein?

3. Welche Höchstgeschwindigkeit sollte das Fahrzeug erzielen?

4. Welchen Benzin-/Energieverbrauch pro 100km darf das Fahrzeug Ihrer Meinung nach maximal haben?

5a. Wieviel (mögl. Euro) darf das Fahrzeug maximal in der Anschaffung kosten?
5b. Wieviel (mögl. Cent) sollten die Kosten je km (Abschreibung (150000km), Energie- und Batteriekosten) maximal ausmachen?

6a. Wieviel km fahren Sie insgesamt pro Jahr und für wieviel Prozent dieser Strecke würden sie ein "Öko-Mobil" nutzen?
6b. Wie würden Sie den Rest Ihrer Mobilitätsbedürfnisse bestreiten? (Zweitwagen, Car-Sharing, Öffentl. Verkehrsmittel etc.)

7. Sind Ihnen noch andere Dinge wichtig, welche bei der Konstruktion des Fahrzeuges berücksichtigt werden müssten? (Etwa (Personen-)Anhänger, Schlafgelegenheit im Fahrzeug o.Ä.)

8. Entspricht ein bestehendes Fahrzeugkonzept (Serie oder Prototyp) weitgehend Ihren Anforderungen und wenn Ja, welches?

9. Welches Antriebskonzept (Verbrennung, Elektro, Hybrid, Brennstoffzelle etc.) ist Ihrer Meinung nach das sinnvollste?

10a. Wieviel (Euro) würden Sie für eine Kilowattstunde (regenerativem) Strom maximal bezahlen, wenn Sie auf längeren Strecken zwischenladen? (Incl. organisatorischer Kosten, etwa Park&Charge-Grundgebühren. Nur bei Elektrofahrzeugen oder seriellem Hybrid)
oder: Wieviel (Euro) würden Sie für eine Jahres-Vignette einer Stromtankstelle maximal bezahlen, wie oft würden Sie diese Nutzen und wieviel kWh würden Sie jeweils laden? (bzw. wieviel km pro Jahr würden Sie die Tankstellen nutzen?)
10b. Auf wieviel km Strecke sollte durchschnittlich eine 24 Stunden nutzbare Stromtankstelle zu finden sein?

11. Haben Sie selbst noch weitere Fragen, die Sie im Zusammenhang mit einer Umfrage gerne beantwortet haben möchten und wenn Ja, welche?

Vielen Dank für Ihre Zeit und Mithilfe!
 
W

Werner Weiß

Guest
#2
hallo natascha!
deine auswertung ist nicht schlecht- muß ich sagen. zu deinen interpretationen dazu hab ich halt auch noch was zu sagen:
zu 1: was denkst du, warum so viele 2 sitzer angegeben haben? ist doch egal ob da 1+1 oder 2plätzer da steht.
zu 3: 700km gab das wirklich einer an? bei den tageskilometer würde ich also gleich auf einen mittelklasse- diesel umsteigen. die sind auch schon recht sparsam und man kommt in einer angemessenen zeit dort an!
zu 11: anhänger ja..... aber bitte LEEEEER und nicht gefüllt!!!
euer el- flitzer weiss :D
 
04.09.2007
115
0
#3
Zu 1: Schon mal versucht, mit zwei Erwachsenen im City-el zu fahren? Die Batterieabdeckung hält maximal 40 kg und zwergenwüchsig müsste Dein Beifahrer auch sein. Im Twike oder Kewet sieht das schon anders aus und auch der SAM wurde unter Punkt 12 häufig genannt.
Zu 3: Die 700 km sind von mir! Gemeint ist die maximale Tagesgesamtstrecke mit bis zu 15 Stunden (Fahren+Laden). Wenn ich mit einem seriellen Hybrid 65 km/h für etwa vier Stunden aufrecht erhalten kann und danach für eine Stunde meine Akkus lade schaffe ich vielleicht sogar 800 km. Ein Twike braucht bei dieser Geschwindigkeit etwa 3 kW, also z.B. 2 kW-Stromaggregat (ca. 25kg) und 4kWh in den Akkus (die neue Zebra-Batterie vom Twike Me soll so etwa 6,5 kWh haben (bei 90kg)).
Zu 11: Nur eineVerbrennungsmotor im Anhänger das Elektromobil schiebt, halte ich nicht sehr viDrehzahlbereiche r wollte den Anhänger zum Verstauen des Hybrid-Aggregats verwenden. Die anderen wollen ihn zum Material- oder Personentransport verwenden. Von den sogenannten Schub-Anhängern, bei denen ein geprügelt und tucken vor Ampeln sinnlos im Leerlauf herum.el. Die Motoren werden wieder durch alle