LEM und Heizung

04.09.2007
115
0
#1
Beim Blick auf die aktuelle Wetterkarte stelle ich mir mal wieder die Frage:

Wieso hat mein Twike eigentlich keine Heizung? :confused:

Naja, ich könnte elektrisch heizen, was bei der quasi nicht vorhandenen Wärmedämmung die Reichweite mindestens halbieren würde. Auch eine Gas- oder Öl-Heizung wäre machbar, würde aber aus dem selben Grund übertrieben viel Brennstoff benötigen. Dabei wäre es doch rechnerisch viel einfacher. Ein ordentliches passiv geheiztes Haus benötigt pro Kubikmeter doch nur knapp vier Watt Heizleistung. Also könnte ich mit den knapp 80 Watt Körperabwärme eines LEM-Fahrers in Ruhelage die knapp zwei Kubikmeter Innenvolumen pro Person doch noch bei nur 10% der Wärmedämmung eines Passivhauses angenehm temperieren. Voraussetzung wäre eine kontrollierte Lüftung mit Wärmetauscher. Die Frischluft würde vom Fahrtwind durch den Wärmetauscher unter die Windschutzscheibe geblasen (die dann hoffentlich nicht mehr beschlägt) und im Heck des Fahrzeuges durch die Batterielüfter abgesaugt und in einem abgeschlossenen Kanal wieder nach Vorne durch den Wärmetauscher nach Außen geleitet. Natürlich müsste die Haube auch weitgehend luftdicht schließen und die nicht transparenten Teile von Karosserie und Verdeck mit einer Wärmedämmschicht nachgerüstet werden. In die Frischluftzufuhr würde überigends ein Luftfilter passen, der uns wenigstens etwas vor dem Gestank der anderen Verkehrsteilnehmer schützen würde.

Hat dazu jemand eine bessere Idee? Ein Wärmeschutz-Anzug wäre zwar auch eine (Teil-)Lösung, aber mit den dicken Handschuhen fällt das Knöpfe-Drücken doch etwas schwerer. Ich haue schon dauernd Beschleunigung und Rekuperation durcheinander und vom Blinker wollen wir gar nicht reden... :hot:

Gruß
SternFuchs
 
R

Rainer Partikel

Guest
#3
Hallo Natascha,

die Lösung des Problemes lässt sich durch singen herbeiführen.
Habe mir Schalldämmenden Schaumstoff besorgt und im Inneren des Twike angebracht. Der Schaumstoff verschluckt die Schwingungen und gibt diese nicht wieder her sondern verwandelt sie in Wärme. So sagt es der Hersteller.
Habe noch einige Matten.
ZINNEKE
 

Herbert Hämmerle

Aktives Mitglied
13.12.2004
1.140
0
#4
Rainer Partikel schrieb:

die Lösung des Problemes lässt sich durch singen herbeiführen.
Man/Frau verzeihe mir folgendes "off toppiges":
Naja, auch die Schalleistung eines Pavarotti oder Caruso sind nicht grad viele Watt.
Mir wird beim Singen im el auch warm, aber nur, weil ich brav die Anleitungen meines Gesangslehrers befolge und die "Atemstütze" (Zwerchfell) einsetze.
Je nach Literatur wird´s einem eh warm ums Herz und man vergißt die Kälte.
http://www.collegium-vocale-lustenau.at
Irgendwo auf dieser Website findet Ihr ein Foto von mir - unter Tenor.


 

weiss

Administrator
15.01.2004
1.930
2
#5
hallo herbert :)
gefunden :)
hab garn nicht gewusst, dass du in einem chor bist...
euer weiss aus dornbirn am bodensee
 
A

Andrea

Guest
#6
Hallo Ihr Wärmeerzeuger!
Wo wird der El- Winterchor gegründet?
Ich glaube das Singen ist einfacher als Zähneklappern.
Mit lieben Nikolausgrüßen Andrea
 

Michael

Neues Mitglied
07.12.2012
27
0
#7
Hallo

Kann ich mir ja schon gut vorstellen.
Alle im el singen wie Paparotti oder Mahalia Jackson, und nach einem km is die Straße zu.
Besser wäre es man singt wie Kübelbeck, dann gibts bei freien Straßen Bonus Reichweite. Außerdem geht das Unfallrisiko zurück, mangels Verkehrsteilnehmer.

MFG Michael
 
04.09.2007
115
0
#8
Soll ich etwa mit den Händen trampeln damit meine Finger warm bleiben? :confused:
Das Problem ist, das die Körperwärme nicht im Fahrzeug bleibt. Außerdem kann ich mich weder an roten Ampeln noch bei den Ladepausen an der Tankstelle warmstrampeln. Unterstützt aber meine Argumentation, das ein Twike easy (ohne Pedale) kein RICHTIGES Twike ist! :rp:

Gruß
SternFuchs
 

Michael

Neues Mitglied
07.12.2012
27
0
#12
Das reicht nicht Emil
Du mußt auch noch diesen sagenhaften wärmeumwandelnden Schall schluckschaumstoff an die Wände kleben. :spos:
 

Willi Schmidt

Neues Mitglied
09.10.2006
14
0
#13
Hallo !

Bei dem Einsatz des Schaumstoffes zur Geräuschumwandlung in Wärme ist darauf zu achten, das er eben nicht in Wohnungen
an verkehrsreichen Kreuzungen angebracht wird.
Schon gar nicht dürfen Fenster während des Berufsverkehrs
geöffnet werden, da durch den hohen Umwandlundswirkungs-
grad erhöhte Brandgefahr besteht und diese nicht versicherbar ist.
Achten sie auch beim Einsatz im ihrem el auf Ihre Umgebung.
Ein al zu laut röhrendes Motorrad könnte ich el in Flammen aufgehen lassen. Tragen Sie daher immer einen Feuerschutzanzug.


Aber im Ernst !
Eine vernünftige Zusatzheizung in unseren E-Mobilen mit was auch immer betrieben, wäre in der kalten Jahreszeit schon
sinnvoll. Gibt es sowas z.b. bei Ebersbächer usw. hat jemand
wissen darüber oder gar Erfahrung ?

Ein sinnvoller Beitrag ist hier gefragt.

Gruß
Willi
 

Michael

Neues Mitglied
07.12.2012
27
0
#14


Wie wäre es mit einer mini Variante von Nachtspeicherheizung?
5 kg Masse gut eingepackt auf 350C° gebracht müßte für die üblichen Fahrzeiten reichen. Geläße dran und ein bischen Schalter schnik schnak.

MFG Michael
 
04.04.2006
55
0
#15
Liebe bibbernde Kollegen,

das Problem bei den Speicherheizungen ist doch, dass sie vielleicht morgens noch funtionieren, abends aber auch wieder kalt sind. Ich sehe das gleiche Problem halt auch bei den batterieheizungen. Bis die Blöcke warm sind ist man schon wieder daheim und um sie die ganze Zeit zu heizen fehlt die Energie.
aber zum thema Innenraumheizung: Was ist denn mit einem kleinen Esbit-Kocher-Umbau oder so? Oder ein Teil auf Gaskartuschenbasis?

Grüße

Peter
 
H

Hans-Georg

Guest
#16
Kübelböck muss nicht singen, der erscheint mir immer sehr warm...
HG
 

chris

Neues Mitglied
21.02.2013
8
0
#17
Hi alle,

ich habe vor über einem Jahr eine alte Eberspächer Standheizung bekommen. Sie war leider defekt, ich konnte sie allerdings für wenig Geld reparieren lassen. Seit der Zeit habe ich vorne, vorm Kettenkasten im Twike die Heizung eingebaut.
Ich muss wirklich sagen, es ist der Hammer! Heute morgen war alles zugefrohren..Kratzen hätte sicher 10Min gedauert. Stattdessen hab ich mir noch einen Tee gemacht und die Heizung angeworfen. Als ich wieder rauskam, tropfte das Wasser von der Scheibe und das Twike war angenehm warm. Schonmal im T-Shirt bei Schneewetter Twike gefahren? ;-)
Auch wenn einige Leute oft lächeln, weil die Heizung ja mit Diesel funktioniert, möchte ich das Ding nicht mehr missen, bei Regen gibts auch keine beschlagenen Scheiben mehr! - Allein aus Sicherheitsgründen ist es schon ein grosser Vorteil.
Ausserdem ist es energietchnisch wesentlich besser als mit Strom zu heizen..
Da ich sehr viel fahre (ca. 1000km) im Monat, liege ich bei dem Dieselverbrauch bei vielleicht bei vielleicht 20 Liter pro Winter - ich denke, damit kann man leben!

Gag am Rande: Auf der letzten Tour de Ruhr rannte ein aufmerksamer Mitfahrer hinter mir her, um mir zu sagen, dass ich was verliere...es war der Auspuff! :)

Schöne Grüsse,
Chris.
 
M

Mario Volkmann

Guest
#18
Hallo Peter,

Für meinen Wohnwagen habe ich einen kleinen, offenen 1700- Watt- Radiator auf Propan- Basis. Das einzige Abgas, das CO2, dürfte beim (undichten) El nicht das Problem sein (Haube auf- CO2 raus- Haube zu), aber das restliche Verbrennungsprodukt -Wasser- ist nicht zu unterschätzen.
Mein Wohnwagen glich im Mai morgens in Holland einem Feuchtbiotop...
(Wohnwagen mit Zeltwänden, undicht wie das El - bin kein Selbstmörder)

Gruß,
Mario
 

Michael

Neues Mitglied
07.12.2012
27
0
#19
Hallo P.P.

Wenn Du die Gaskartuschen gut anordnest hast Du unter Umständen eine gute Beschleunigung und gut warm unterm Hintern.
Das Speicherprinziep geht schon. Der würde beim normalen Laden mit aufgeheizt, und so ausgelegt daß er für die aktive Zeit bis zur nächsten Ladung ausreicht. Durch gute Isolation würde er während der Standzeit nicht nenneswert abkühen.
Das Prinziep der Termoskanne. Wärme wird nur bei benutzung entnommen ( außer den Verlusten)

Singst Du im el wie Kübelbeck flizt das Hinternis um die Eck "sagt meine Tochter"

MFG Michael
 
S

Sönke

Guest
#20
Hallo,
in meinem Microcar war schon ab Werk eine Webasto-Standheizung installiert. Das Microcar hat ja auch original einen Tank, weil es auch als Benziner angeboten wurde. Jetzt im Winter fahre ich praktisch nur noch damit. Der Kewet ist elektrisch weder warm, noch die Scheiben frei zu kriegen.
Zur Zeit lasse ich noch eine Funkfernbedienung und Zeitschaltuhr einbauen.
Die Heizung ist nicht nur sehr angenehm, die 8 Batterien im Innenraum können so auch gleich mit temperiert werden.
Gruß Sönke