Ladekurve für SSB

  • Themenstarter Herbert Kaiser
  • Beginndatum

A

Alb_Andreas

Guest
#1
Hallo Herbert,
Bei zyklischem Betrieb sollte mit 2,45 V geladen werden bis 0,3 Inenn, soweit ich aus der Erinnerung weiss.
Habe das Bildchen daheim - kann ich dir gerne mailen (__andreas@engels.net___)
Bin übrigens gerade mindestens 1800 km( Tacho hängt bisweilen) mit den SSB gefahren in 8 Wochen - immer noch sehr zufrieden.
Wobei ich es leider bisher noch nicht geschafft habe, mein Zivan K0.5 so einzustellen, das er sich von selber abstellt. Er erkennt das Ladeende einfach nicht. Wer einen Tip hat .....

Grüssle von der Alb runter nach Aachen - meiner geliebten Kinder/Jugendferienstadt
Andreas
 
H

Herbert

Guest
#2
Hallo,

danke für diese Information. Ja, das mit den 2,45 Volt konnte ich dem Forums-Beitrag entnehmen, daher habe ich meinen umgebauten Standard-Lader auf 44 Volt eingestellt. Abschalten tut er beim Unterschreiten eines bestimmten Stromes. Die Reduktion der Ladespannung bei 6% I-nenn ist mit dem Teil natürlich nicht zu machen, aber ich will mir demnächst sowieso ein eigenes Ladegerät bauen, dass die Batterien einzeln lädt, da kann ich das einplanen.

Wenn du mir die Kurve mailen könntest, wäre das sehr hilfreich.

Schönen Gruss
Herbert
 
H

Herbert Kaiser

Guest
#3
Hallo,

erstmal Andreas vielen Dank für das Zusenden der Ladekurve. Der Hersteller der Batterien hat unter
http://www.ssb-battery-service.de/index2.html
eine sehr informative Homepage. Die von CityCom gelieferten Batterien sind der Typ SB 100-12i. Unter "Technik" gibt es Tips und Vorschriften zur Behandlung der Batterien und zum Laden.

Schönen Gruss aus Aachen
Herbert
 

Michael

Neues Mitglied
07.12.2012
27
0
#4
Hallo Andreas,
Welches K 0.5 von Zivan ( Komplettes Typenschild) hast du ??? Vieleicht kann ich dir helfen.
Gruß
Michael aus Karlsruhe
 
A

Alb_Andreas

Guest
#5
Hallo Michael,
es ist ein K0.5 36V 20A IuIa 54501 - wobei die 20 A ersetzt wurden durch 35 A bei meinen neuen SSB´s: der Vorbesitzer bzw. dessen Werkstatt hatte wohl nie die maximale Stromaufnahme bei den Optimas errreicht. Jedenfalls kostete mich der erste Ladevorgang einen 5-Watt Widerstand und 2 MosFets - der dritte wurde anscheinend bereits durch einen toleranteren (30A) ersetzt.
Jedenfalls schaffte ich es bei der allfälligen Einstellung nicht, es davon zu überzeugen, irgendwann doch bitte den "End-Of-Charge-Current (3. Phase) anzuwenden. Wenn ich die Gassification voltage im Betrieb kurz runterdrehe, schaltet es allerdings um.
Wenn ich lade, passiert dann nichts, egal ob 42,3 oder 44,1 Vgas eingestellt. So muss dann zur Zeit eben die 5 Euro-Zeitschaltuhr ran.

Wobei es schon schade ist, gerade wenn ich die Kurve bei ssb-service (Danke Herbert :) )anschaue, denn eigentlich wären ja alle Voraussetzungen da - und dass man ein wenig selber drehen kann an den Werten macht das Zivan ja durchaus sympatisch.


GRüssle Andreas

PS: Michael, wenn Du mal an deinem Zivan Temperaturfühler vorbeikommst.....Dou you remember? die Werte .... :)
 

Michael

Neues Mitglied
07.12.2012
27
0
#7
Hallo Andreas,
Der Termowiederstand meines K 0.5 hat 61,46kOhm bei 26,5 C
Die Kurve deines Zivan läst sich nicht umstellen !!!!
Wenn die gas-Spannung höher als die Sicherheitsspannung im Zivan eingestellt wird kann das passieren.Der Nachladestrom darf nicht unter 1,5A eingestellt werden, da sonst das gleiche passiert.
Ja die Einstellung deines Zivans auf SSB ist nur sehr schlecht machbar, da die SSB doch eine sehr hohe Ladespannung brauchen.
Bis denne Michael
 

Momme Dittloff

Neues Mitglied
18.04.2006
10
0
#8
Hiho,

hätte zu einem ähnlichen Thema auch mal eine Frage.
Ich habe auch die SSB und mir dazu gebraucht ein NG3 gekauft.
Mit diesem wurden vorher die Optimas-YT geladen und ich habe eine Ladeendspannung von 58.9V gemessen, was ja in etwa den Spezifikationen entspricht. Meine Frage ist nun, ob ich mit dem EPROM weiterladen kann oder besser nicht.

Gruß Momme
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge