Kurze Vorstellung

Zabayone Grün

Neues Mitglied
22.09.2013
3
0
#1
Danke für die Antworten. Ich denke auch, das es im Winter eher schwierig wird die 150km zu schaffen. Für die tägliche Fahrt zur Arbeit mit 80km Gesamtstrecke hin und zurück sehe ich bei den aktuellen Temperaturen kein grosses Problem. Auch die üblichen Kurzstrecken hier im Ort werden möglich sein. Das Fahrzeug steht im allgemeinen draussen im Carport und somit ist alles kalt. Vorheizen bei der Abfahrt wird etwas Reichweite sparen. Bei der Probefahrt mit dem 2013er habe ich mit dem Händler abgesprochen, das er das Auto geladen 2 Tage nach draussen stellt. Das der sowieso nicht angemeldet ist, war das für ihn kein Problem. Die gefahrene Strecke deckt sich zu grossen Teil mit meinem Arbeitsweg. Der einzige Unterschied, das ich bei Arbeitgeber vorbei fahren muss und noch 15 km weiter Bundesstrasse fahre um das Auto zu holen und anschliessend wieder abzugeben. Ich bin bewusst flott gefahren , um möglichst ungünstige Bedingungen zu schaffen. Wenn ich die Strecke unter schlechten Bedingungen schaffe, wird es bei idealen Bedingungen auf jeden Fall gehen. Der 2013er war nach 120km so gut wie leer. Einige Wochen vorher hatte ich einen 2012 Leaf eines anderen Händlers getestet. Damit hatte ich nach Fahrt zur Arbeit und zurück sowie eine Runde durch den Ort eine Restrechweite von 10km. Somit war es knapp, damit noch wieder den Händler in 10-12 km Entfernung zu erreichen. Eine Stunde den Backstein dran, und etwas nachladen entspannte das ganze dann etwas. Gesamtstrecke wird knapp 95-100km gewesen sein.
Auf den Besuchsfahrt hätte ich zwischendurch eine 22kw ENGINE2 Ladestation. Was ja bei Leaf nicht wirklich hilft. 1 Stunde auf einem Autohof zu stehen ist auch nicht so toll und bringt auch nur etwas mehr an Reichweite. Bei der Verwandschaft laden, wäre möglich. Aber 2-3 Stunden mit 10A bringt auch nicht den erhofften Erfolg.
Im Fazit wird der Verbrenner für diese Strecken herhalten müssen. Zumindest im Winter.

Gruß Gerd
 

E-mobility

Neues Mitglied
29.07.2013
43
0
#2
Hallo und Willkommen!

So gut sich der Leaf fährt, mein 2012-er kommt nicht weiter als 100 km. Und es ist nicht mal richtig Winter. Wer jeden Tag 100 km fahren muss ohne Nachladen, der braucht keine Heizung im Leaf, dem läuft der Angstschweiß allein von der Stirn B)
 

TJ0705

Neues Mitglied
14.08.2013
12
0
#3
Hallo Gerd,

gut 150km zur Weihnachtszeit halte ich für ausgeschlossen, zumindest beim 2012er Modell. Auch der 2013er dürfte da Schwierigkeiten bekommen, schätze ich.

Ich wohne im Süden von Hamburg, also auch nicht gerade Gebirge. ;-) Und mit mehr als sicheren 90-100km rechne ich bei meinem Botschafter Leaf zu dieser Jahreszeit nicht. Selbst mit sparsamster Eco-Fahrt (60-70 Sachen Landstraße) und ohne Heizung sind 150km im Winter weit ausserhalb des Machbaren, imo. Autobahn kannst Du komplett vergessen bei so etwas, denn selbst LKW-Autobahntempo ist schon zu schnell wenn es um maximale Reichweite geht.

Grüße Dirk

P.S.: Bedenke bitte auch ggfs. die Ladesäulen-Situation, die für manche Überraschung gut ist, falls Du drauf angewiesen bist. Viele sind zugeparkt oder funktionieren nicht. Neulich hatte ich einen Chademo-Lader, der sauteuer war und zudem nur bis 80% lädt, trotz aller Überredungskünste. (Meine Streckenplanung war selbst mit 100% knapp, und so bekommt das Leben dann schnell ungewollte "Würze"…) usw.
 

Zabayone Grün

Neues Mitglied
22.09.2013
3
0
#4
Ein freundliches Hallo an alle,
wollte einen kurzen Gruß aus dem nicht winterlichen Artland rumschicken.
Ich heisse Gerd und komme aus dem Artland im nördlichen Landkreis Osnabrück.
Habe hier schon einige Zeit mitgelesen und viel an Informationen bekommen.
Ich plane in absehbarer Zeit einen E-PKW zu kaufen. Es wird wohl ein Leaf werden.
Soll für Nahbereich und Arbeitsweg sein. Den 2012 sowie einen 2013 habe ich schon Probe gefahren.
Ein Test mit dem 2013 auf meiner täglich zu fahrenden Strecke war prinzipiell erfolgversprechend.
Ich habe das Fahrzeug mit --- wieder bei Händler abgegeben. Die letzten paar km wurde der Nacken etwas krauser :=)
Muss aber dazu sagen, das ich etwas flotter und bewusst mit Heizung und ohne ECO gefahren bin.
Es waren dann gut 120km. Mein Arbeitweg wären 80km täglich. Das wird passen, denke ich.
Dazu habe ich dann aber eine Frage. Ich hatte zu den Weihnachsttagen die üblichen Besuche abgeleistet :=)
Dabei eine Strecke von 145km gesamt zu fahren. Flaches Norddeutschland. Ich hatte mal bewusst gleichmässig gefahren und max 100km/h. Mein Diesel Skoda zeigt anschliessend 4,4l /100km. Normale Fahrweise wäre 4.8-5l/100km. Entspricht das in etwas dem, was ein Leaf bei den gleichen Bedingungen schaffen könnte? Also gut 150km mit etwas Heizung (18-20°) bei relativ flachem Gelände?
Ich danke schon mal für´s lesen und kommt gut ins neue Jahr.
Gerd