Kette spannen beim Scheibenläufermotor

Michael

Neues Mitglied
07.12.2012
27
Hallo EL-Freunde!

Seit dem 9.11.2003 bin ich nun auch stolzer CITYEL-Fahrer und habe viel Freude daran. Das Fahrzeug war ein ebay-Angebot und ist noch recht neu.
Nun tauchen auch schon die ersten Fragen auf:
Nach 500 - 1000 km muss die Antriebskette nachgespannt werden. (Ich bin bereits bei 1.600 km.)
Die Anleitung sagt: "Dazu wird der Splint beim Gummipuffer der Motorhalterung entfernt und der Motor nach oben geklappt."
Leider sind diese Angaben für mich völlig unzureichend und ein Händler oder eine Werkstatt ist im Emsland auch nicht greifbar. Ich habe nach dem Öffnen der Batterieabdeckung weder den Splint noch einen Gummipuffer entdeckt.
Meine Frage dazu: Wie komme ich an diese Teile heran? Ein Bild wäre sicher sehr hilfreich gewesen. Muss ich die Batterien ausbauen oder geht das ganze nur von unten?
Danach: "Die drei Schrauben der Langlöcher lösen..." Auch hier habe ich keine Ahnung, welche Schrauben gemeint sind.
Auch hätte ich gern eine Angabe über das Drehmoment gehabt, mit der die Schrauben wieder angezogen werden... oder ist das alles wurschtegal? ;-)

"Kettenschmierung ist alle 4-6 Wochen zu kontrollieren und gegebenenfalls mit Kettenspray aus dem Motorradhandel zu erneuern." Der Antrieb macht immer seltsamere (Mahl-)Geräusche. Ich fürchte, die Kette ist längst fällig. Nun habe ich auf die Schnelle aber kein Kettenspray zur Hand. Geht zur Not auch Universalöl (für Nähmaschinen, etc.)?

Vielen Dank im voraus und
sonnige Grüße aus dem Emsland
Michael R.
 

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.691
Filderstadt
www.elweb.info
Hallo Miachael,
mir fehlt leider auch die Erfahrung mit dem Scheibenläufer, deshalb hier der Aufruf:
macht bitte mal ein paar Bilder vom neuen Antrieb und schickt mir diese, dann kann ich die Bilder auf meinen Seiten einstellen. Wenn jemand besondere tricks hat bzgl dem neuem Antrieb > her damit;-).
Sonnige Grüße
Ralf
 
H

Herbert Kaiser

Guest
Hallo Ralf,

wäre da nicht der Hersteller in der Pflicht? Ich finde es seltsam, dass immer mehr Hersteller zum "Fire and Forget" übergehen und alles tun, damit der Kunde ein Produkt kauft, es ihnen aber nach dem Verkauf ziemlich egal ist. Ich meine, zu einem Produkt, das vom Kunden eine eigenständige Wartung verlangt, gehört eine ordentliche bebilderte Anleitung. Es geht meiner Meinung nicht an, dass die Kunden auch noch die fehlende Dokumentation des Produkts und den Support in Eigenregie übernehmen müssen.

Womit ich niemanden davon abhalten will, dem Aufruf zu folgen und Tips und Bilder zu schicken. Ich möchte lediglich bewusst machen, dass man als Kunde Rechte hat.

Schönen Gruss aus Aachen
Herbert
 
R

Rainer

Guest
Hallo Michael,
der Motor ist mit 4 Schrauben am EL befestig. Mit 3 Schrauben durch die Langlöcher der Motorhalterung die auf der Achse sitzt und den Abstand zur Achse hält. Die 4. Schraube wird von unten durch das Bodenblech oder Batteriewanne, wie man es auch nennen will, in eine Hülse gedreht. Diese Hülse sitzt auf einem Gummipuffer und wird über einen kleinen Bolzen, gesichert mit einem Splint, am Motor fixiert.
Lange Rede kurzer Sinn: Dreh die Schraube unten am Bodenblech heraus, dann kannst Du den Motor mitsammt der Halterung, Kette und allem hochkippen.
Beim Rückbau muß Du darauf achten, das die Hülse wieder schön über dem Loch des Bodenblechs liegt.

Ich glaube aber nicht, das die ganze Aktion nötig ist, um die Kette zu spannen. Wenn Du die 3 Schrauben lößt die an den Langlöchern sitzen, müßtetst du auch so die Kette spannen können. Man hat halt nicht viel Platz um mit dem Gabelschlüssel zu hantieren.
Ich habe einfach die Kette gekürzt. Aber da scheiden sich offenbar die Geister, siehe älteren chat.
@Ralf: Ich versuche mal ein paar Fotos zu schießen.

Grüße aus Oberbayern
Rainer
 

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.691
Filderstadt
www.elweb.info
Hallo Herbert, ich weiß nicht ob citycom das Werkstatthandbuch nicht schon aktualisiert hat. Weiß das jemand? Meine Informationen inkl Werkstatthandbuch stammen aus dem Jahr 1990(!), nachdem sich am city el nicht viel verändert hat, gilt vieles wie bekannt noch heute... Ich könnte parallel zum Werkstatthandbuch meine Technikseiten erweitern, mit zusätzlichen Tipps.

Grüße
Ralf
 

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.691
Filderstadt
www.elweb.info
So schnell kanns gehen...
Jürgen Thiesen hat ir einen guten Tipp und Bilder geshickt, ich habe das aufgenommen, das Ergenis hier:
http://www.ralfwagner.de/mini/technik/disckette.htm

Wenn mir jetzt noch jemand die technischen Daten des neuen Motors schicken könnte...

Grüße
Ralf Wagner
 
J

Juergen

Guest
Hallo Ralf,
wenn Du so fragst.. schau doch mal nach unter:
http://www.perm-motor.de/pmg_132.html

:))

mfG
Juergen
 
W

Wolfgang

Guest
Du hast es endlich geschaft die Anzahl deiner elektrisch bewegten Räder um 50% zu steigern???

Glückwunsch!!

Da der Perm ja sehr genügsam ist, kannst du dich kaum herausreden mal ´ne Tour nach Rheine zu machen, wenn wir uns mal wieder treffen. Was für Batts hast du denn mitgekauft??

Gruß Wolfgang Klievering
 

Michael

Neues Mitglied
07.12.2012
27
Hallo Wolfgang!

Ein frohes, neues Jahr an alle nachträglich.

50%? Wenn ich alle Räder der betreffenden Fahrzeuge zähle, komme ich auf eine Steigerung der elektrisch betriebenen Räder von 150% (wenn auch zum Teil indirekt). ;-)

Apropos Reluktanzmaschine: Aktuelle Entwicklungen von Hybridfahrzeugen verwenden solche Motoren.

Und noch was zum Thema "Tanz" (ohne Reluk...): Ich bin derzeit häufiger in Rheine, weil dort im Rizz ein Salsakurs läuft.

Sonnige Grüße,
Michael R.
 
K

Karl

Guest
Hallo Michael!

Die Reluktanzmaschinen interessieren mich sehr!
Wo gibt es da vernünftige links, vor allem zu den Steuergeräten ?

sonnenelektrische Grüße

Karl
 

Anmelden

Neue Themen