Hilfe - Bremse blockiert!

Mercedes Testbirds

Autofahren bedeutet für Dich Freiheit? Fährst Du einen Mercedes EQ, einen BMW iX, iX3, i4 oder i7 oder ein Tesla Model? - Dann bist Du bei uns genau richtig!

Leiste einen wichtigen Beitrag zur Produktentwicklung und verdiene dir nebenbei etwas dazu.
Natürlich freuen wir uns auch über deine Anmeldung, wenn Du ein anderes Elektrofahrzeug fährst. 😊
» Jetzt anmelden
(Werbung)
M

Manuel

Guest
Hi liebe EL-Fans,

habe schon einmal schmerzlich erfahren dürfen, was es heißt, wenn sich die Fusbremse "festfrisst". Dies konnte ich durch eine lockerere Bremspedalstellung abwenden, nur leider bleibt ein Restüberdruck im Bremssystem, so dass die Bremsen (alle 3) immer etwas schleifen. Die Feststellbremse ist in Ordnung. Weiß jemand, was man da am Hauptbremszylinder machen kann, dass dieser Überdruck abgebaut wird und die Bremsen nicht mehr schleifen?

Gruß

Manuel
 
D

Dieter Seeliger

Guest
Hallo Manuel,
Ich denke Du solltest die Rückholfedern in den Trommeln prüfen und die
Bremse danach laut Reparaturhandbuch einstellen.
Die Einstellung geschieht mit den Hebeln der Handbremse an den Hinterrädern.
Das ist etwas trickreich einzustellen, ich laboriere auch noch damit herum.
Wenn sich auf dem gesamten System ein Druck aufbaut, solltest Du in jedem Fall auch den Hauptbremszylinder überprüfen, ev. Verstopfung der Rückleitung...


Gruss Dieter
 
M

Manuel

Guest
Hallo Dieter,

ich glaube nicht, dass es an den Rückholfedern liegt, dafür ist es zu gleichmäßig auf allen Bremsen - eher am Hauptbremszylinder. Was kann da kaputt gehen?

Gruß

Manuel
 
D

Dieter Seeliger

Guest
Oooops,
bau den Hauptbremszylinder mal aus und schau Dir an, ob der Kolben hängt,
eventuell musst Du den Zylinder erneuern.
Auf jeden Fall darfst Du nur DOT5 Bremsflüssigkeit verwenden !!!
Sonst werden Deine Dichtungen undicht.

Gruss Dieter
 

weiss

Administrator
15.01.2004
2.231
Dieter Seeliger schrieb:

Oooops,
bau den Hauptbremszylinder mal aus und schau Dir an, ob der
Kolben hängt,
eventuell musst Du den Zylinder erneuern.
Auf jeden Fall darfst Du nur DOT5 Bremsflüssigkeit verwenden
!!!
Sonst werden Deine Dichtungen undicht.

Gruss Dieter

hallo allerseits!
und dein el auch! alle anderen bremsflüssigkeiten greifen die "haut" deines el´s an!!!! euer weiss aus dornbirn am bodensee
 
K

Karl

Guest
Hallo Manuel,

jeder Hauptbremszylinder hat eine Ausgleichsbohrung, welche bei ganz zurückgezogenem Kolben das Entweichen der Hydraulikflüßigkeit in den Ausgleichsbehälter ermöglicht. Wenn dies nicht funktioniert, kommt es durch die Erhitzung zur Zwangsbremsung.
Fehlermöglichkeiten: Bohrung verstopft, eher unwahrscheinlich;
Kolben geht nicht ganz auf, Ursache :Feder im Zylinder gebrochen, oder mechanisches Hindernis weches den kompletten Kolbenrückzug verhindert (z.B. kein Pedalspiel, grober Schmutz auf der Geberseite der Kolbenstange).

Viel Spaß beim Basteln

Karl
 
M

Manuel

Guest
Danke für die vielen Antworten, werd ich machen. Kann man irgendwie verhindern, dass die ganze Bremsflüssigkeit abhaut? Will nichts davon verlieren, weil ich keine Ersatzflüssigkeit habe...

Gruß

Manuel
 
S

Serg

Guest
Hallo zusammen,

ich werde an Deiner Stelle die Bremsflüssigkeit erst wechseln, dann schauen ob es besser geworden ist.
Bresmflüssigkeit soll jede 2 Jahre erneuert werden!!!


Mfg
Serg
 
K

Karl

Guest
Hallo Serg,

da muß ich leider widersprechen, Dot 5 Bremsflüssigkeit ( und das ist die einzig zugelassene und richtige im el !) ist nicht hygroskopisch und muß eigentlich nie gewechselt werden!

Sonnenelektrische Grüße

Karl
 
K

Karl

Guest
Hallo Manuel,
was willst du machen?
Bremsflüssigkeit (DOT 5 only!) auffangen, durch Kaffeefilter tropfen lassen ( da bleiben dann leider einige Gramm drin ) und wiederverwenden!

Sonnenelektrische Grüße

Karl
 

Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
Auf jeden Fall das ganze Gummi aus dem Hauptbremszylinder holen, das so gerne die Bremsmanschetten undicht werden lässt und die Bohrungen verstopft. Das kostete früher ein paar Pfennige. Heute muss man ja schon an der falschen Stelle sparen, bei den Preisen. Das war früher immer das erste, was ich machte, wenn ich ein gebrauchtes Auto kaufte: die Pfennigsmanschetten und die Bremsflüssigkeit wechseln. Da die Bremsen eines E-autos nicht so heiß werden, wie bei einem "richtigen Auto", sind sie mehr durch Feuchtigkeit gefährdet. Ich würde die Bremszylinder an den Rädern ebenso überprüfen und mit der alten Bremsflüssigkeit durchspülen, falls Schmutz darin ist und um Gewissheit zu haben.
 
B

Bernhard Zeiter

Guest
Lieber Manuel

1. Folge ganz genau den Ausführungen von Karl. Die runde Stange die in den Hauptbremszylinder führt muss unbedingt 1-2 mm Längsspiel haben (Leerweg Bremspedal).

2. Erst dann eingehendere Kontrolle des Hauptbremszylinders.

Übrigens die Vorderradbremse kann bei halb abgenützten Belägen mechanisch blockieren. Hier gibt es Gegenmassnahmen um dies für allemal zu verhindern.

Gruss
Bernhard
 

mbae

Neues Mitglied
08.12.2004
10
hallo
habe die gleichen probleme
was wäre diese gegenmassnahme?
gruß
m.b.
 

Anmelden

Neue Themen