Hallo zusammen aus Fürth

RonhofPeter

Neues Mitglied
23.11.2009
2
0
#1
eventuell werde ich in diesem Jahr einen, wahrscheinlich gebrauchten Leaf (ca. 3-4 Jahre alt, unter 20000km Laufleistung )kaufen und bin gerade dabei den Markt zu sondieren. Ich weiß, dass 5 Jahre bzw. 100.000km Garantie seitens des Herstellers hier gilt, aber neu für ca. 30.000€ ist mir zu viel. Aus diesem Grund bin ich nun auch in diesem Forum.

Ich selbst fahre seit 6 Jahren einen Citroen Berlingo electrique, BJ 2002 mit NiCd-Akkus. Insgesamt bin ich mit dem Fahrzeug zufrieden, aber es schwächelt nun doch immer mehr ....

Einen gebrauchten Leaf könnte ich bei uns in Neumarkt in der Oberpfalz beziehen. Gerne lasse ich mir auch Bezugsquellen vorschlagen, bzw. wenn jemand Erfahrung mit Direktimport aus Norwegen gemacht hat würde ich dies gerne wissen.
 

Colleaf

Neues Mitglied
08.02.2017
1
0
#2
Hallo Peter,

ich habe mir letztes Jahr einen gebrauchten Leaf aus Norwegen geholt. Ich hatte das Auto über mobile.de gefunden und das Angebot war so gut, dass sich die Überführung gelohnt hat. Um mir den ganzen Überführungsstress mit Kurzzeitkennzeichen zu sparen und wegen der Reichweite habe ich den Wagen per Anhänger überführt. Ich bin über Dänemark gefahren und musste den Wagen dort beim Zoll an der Grenze anmelden. In Deutschland musste ich dann die 19% Einfuhrsteuer zahlen. Es ist zwar ein gewisser Verwaltungsaufwand, aber alles lief glatt und hat mich nicht viel Zeit gekostet. Du musst natürlich vorher genau berechnen, ob es sich bei dem jeweiligen Angebot am ende tatsächlich lohnt.

LG, Steffan
 

Meyer

Neues Mitglied
02.03.2017
3
0
#3
[quote="Colleaf" post=2425]Hallo Peter,

ich habe mir letztes Jahr einen gebrauchten Leaf aus Norwegen geholt. Ich hatte das Auto über mobile.de gefunden und das Angebot war so gut, dass sich die Überführung gelohnt hat. Um mir den ganzen Überführungsstress mit Kurzzeitkennzeichen zu sparen und wegen der Reichweite habe ich den Wagen per Anhänger überführt. Ich bin über Dänemark gefahren und musste den Wagen dort beim Zoll an der Grenze anmelden. In Deutschland musste ich dann die 19% Einfuhrsteuer zahlen. Es ist zwar ein gewisser Verwaltungsaufwand, aber alles lief glatt und hat mich nicht viel Zeit gekostet. Du musst natürlich vorher genau berechnen, ob es sich bei dem jeweiligen Angebot am ende tatsächlich lohnt.

LG, Steffan[/quote]

19% ist aber happig was fiel den dabei an. 5000 Euro?

Und wie bezahlt man das?