Gleichstrommotor


M

Matthias

Guest
#1
Hallo,
Ich bin auf der Suche nach einem Gleichstrommotor der möglichst mehr als 20KW hat.
Der Motor wir für ein Projekt, an dem ich arbeite benötigt. D.h. ich brauche den Motor an sich nicht, ich muß nur wissen was er wiegt und wie teuer er ist.
Ziel dieses Projektes ist es, den "break even" bei einem Umbau eines Golf II zu finden.
Wenn jemand einen Link oder andere Infomaterialien hat, bitte melden!!
Vielen Dank im voraus!!!!
 
#2
Mein Citroen AX-electrique Motor ist ein Gleichstrommotor (Nebenschluss) und hat 15 kW Dauerleistung, aber sicher 30 kW Spitze oder so. Er wiegt rund 76 kg, treibt den Wagen aber super an: 95 km/h auf der Autobahn, recht ordentliche Beschleunigung und Berge bis über 20 % gefahren..

Der Drehstrom-Asynchronmotor in meinem 1993er ATW-Ligier wog 39 kg (kam von Thien in Österreich) und leistete 25 kW in der Spitze.

Der Lynch (bzw. PERM) Motor wiegt unter 10 kg und leistet in der Spitze auch rund 10 bis 12 kW.

Ein Versuchsmotor (von dem ich noch ein nacktes Exemplar, d.h. ohne Wasserkühlung habe), Drehstrom-Synchron mit Permanentmagneten, wiegt nackt 6 kg, mit Wasserkühlung knapp 10 kg, und leistet max. rund 10 kW bei 8000 rpm. Leider nie in Serie gegangen (ist von 1982!!)

Im alten Golf City Stromer war eine Gleichstrommaschine von BBC (heißt heute ABB) mit rund 17 kW Dauerleistung, Spitze wahrscheinlich zwei- oder dreimal soviel, und wog rund 75 kg oder so.

Im Audi-Duo sass eine Super Drehstrommaschine vom Elbtalwerk Heidenau drin (mit AUDI-Siemens Aufkleber), rund 20 kg Gewicht, 20 kW Dauer- und rund 35 kW Spitzenleistung.

Gleichstrommaschinen sind im allgemeinen schwer, weil man wegen der Bürsten mit den Drehzahlen meist nicht so hoch geht, bei den Leistungen selten über 3000 oder auch mal 4000 rpm, aber nunmal nicht mehr. Drehstrommaschinen holen ihre Leistung oft auch über den Trick der höheren Drehzahl.

Gruss, Roland Reichel, bsm
 
19.01.2004
181
9
Krefeld
#3
Wenn ich mal so rechne, ein 50 Ampere IGBT von 1200 Volt für zwei Euro leistet gerne 2 KW, wofür braucht man da eigentlich noch Bürsten?
Einen Läufer kann man gut bis 100 m/s Umfanggeschwindigkeit belasten, mit Ferrit oder Neodymagneten problemlos bis 50 m/s .
Bei 10 cm Durchmesser sind das immerhin mit den Permanentmagneten 10.000 Umdrehungen/s.
Ich glaube, wir sind noch längst nicht am Ende der Fahnenstange angekommen.
Ganz bestimmt nicht.
 

Anmelden

Neue Themen