Günstige Blei-Fließ-Batterien im Test

  • Themenstarter Joe Hausknecht
  • Beginndatum

J

Joe Hausknecht

Guest
#1
Nachdem ich innerhalb von 2 Jahren und 5000 Km-Leistung 2 DETA Batteriesätze und eine Hose verschlissen habe wird das Elektromobilfahren finanzieller Sicht gegen einem 3 L Lupo absurd.

Ich halte die Behauptung dass die DETA Batterien 3 Jahre halten schlicht unredlich.

Aus diesem Grund teste ich gerade einen Satz Blei-Fließ-Batterien mit der Bezeichnung SSB Typ SB100-12 welche mir eine Firma für USV-Anlagen zu Testzwecken überlassen hat. Die Batterie hat 100 Ah wiegt ca. 36 Kg und hat die Abmessungen L 33 / B 17 / H 21,5 (mit Verschraubung H 23). Eigentlich sind diese Batterien für den Standby-Betrieb gedacht sollen aber auch als Traktionsbatterie lieferbar sein. Die Pole haben die gleiche Anschlußposition sowie ein Innengewinde M6 was ich besser finde. Das schönste ist, dass sie ohne Probleme in die orginal Batteriewanne des EL passen. Es müssen lediglich die Verbindungsbrücken auf Schraubösen geändert werden.

Zu Testzwecken habe ich den Batteriesatz zusätzlich über den eingebauten Batteriesatz gestellt und kann jetzt durch einen Umschalter wahlweise die Batteriesätze auswählen was recht gut funktioniert.

So bin ich jetzt seit gestern mit ca. 100 kg Übergewicht unterwegs.

Heute morgen habe ich in der Stadt Plakate aufgehängt. Ich nutzte die Gelegenheit und fuhr mit Bleifuß. Dabei mußte ich immer wieder anhalten und beschleunigen. Bis jetzt sind 31,6 km auf dem Tageskilometerzähler und 2 von 12 Punkten brennen noch. Die Batterie zeigt aber trotz Vollgasbeschleunigung immer noch keine Schwäche. Ich bin gespannt wie weit ich mit dieser Tortour heute noch komme ohne Nachzuladen.

Und jetzt das Beste, der Preis pro Batterie incl. MwSt. beträgt 100€ !!!!!

Selbst falls die Batterie nach einem Jahr den Geist aufgibt rechnet sich die Sache:

- nie mehr Säure auffüllen

- nie mehr Löcher in der Kleidung

- nie mehr unverschämte Batteriekosten

Falls jemand mehr wissen möchte ich habe noch Bilder von meiner Testanordnung.

mfg
Joe
 

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.389
52
Filderstadt
www.elweb.info
#2
Hallo Joe,
die Blei Flies Batterien sind ziermlich "steif" in der Spannungslage, d.h. ein recht geringer Innenwiderstand. Ich bin gespannt wie lange die halten... 100 Euro wäre allerdings ein sehr günstiger Preis.
Sonnige Grüße
Ralf
 

John

Neues Mitglied
14.04.2006
42
0
#3
Hallo

Die Akkus wären auch interesant für mein Sinclair.
Wo kann ich diese denn für 100 Eur erwerben ?

Gruss John
 
M

Michael Hubbe

Guest
#4
Hallo Joe,
das hört sich sehr interesant an.
Gibt es einen Herstellernamen ?
Link ?
Datenblatt ?
Bilder ?

Verlasse dich bei Blei-Gel nicht auf den Kappa !!
Wichtig ist die Entladespannung sonst ist Tiefentladung warscheinlich, was doch schade wäre. Entladeschlußspannung ist aber auch vom Entladestrom abhänig !!!

Bis bald
Michael
 
J

Joe Hausknecht

Guest
#5
die Bezugsquelle ist:

EFFEKTA Regeltechnik GmbH
Klausenburger Str. 9
88069 Tettnang
Tel. 07542/9353-0
Fax 07542/9353-300
http://www.effekta.com
Ansprechpartner ist Herr Kremer
Tel. 9353 50
Email: gabor@effekta.com

Wichtig ist dass Du dich auf meinen Namen ( Herrn Hausknecht) berufst. Herr
Kremer ist dort Technischer Leiter und sehr beschäftigt. Am besten starte
Deine Anfrage vorab schriftlich. Erkundige Dich auch über die entstehnden
zusätzlichen Versandkosten falls Du die Dinger nicht selber abholen
möchtest.

Ich habe festgestellt dass die Batterien bis zum letzten Moment hammersteif
sind und dann ohne Vorwarnung auf 10,4 Volt abfallen. Das ist sehr
verführerisch und so bin ich gestern auch promt nach einem Ampelstart mit
meinem EL stehen geblieben. Mein umschaltbarer Batteriesatz nutzte mir in
diesem Fall auch nichts, da der Batteriekäpazitätsmesser des EL erst nach
Netzanschluss merkt dass Strom vorhanden ist welch ein Aberwitz!
 
J

Joe Hausknecht

Guest
#6
Ich bin gerade von einer Reichweitentestfahrt zurück. War mit den neuen SSB 100Ah Blei-Flies-Batterien 2Std. 45 Minuten unterwegs und bin die letzte Stunde mit Licht rumgefahren. Habe die Reifen gut aufgepumt sowie einen flachere Strecke ausgewählt.Auf der Ebene bin ich konstant mit 30 Km/h gefahren. Die Temperatur war Anfangs um 21° am Ende um die 16°C.

Ratet mal wie weit ich gekommen bin bis schlagartig das Licht aus ging? Die letzte LED der Batterieanzeige war ca. 3,5 Km vorher ausgegangen.

Neuer persönlicher Weitenrekord 70,3 km!

Mit meinen alten DETA 100 Ah Batterien habe ich unter gleichen Bedingungen nur 59,6 Km geschafft und war die letzten Kilometer mit maximal 20 Km/H unterwegs.

Zur Sicherheit hatte ich einen Stromerzeuger dabei welchen ich dann zum nachladen für die letzten 800 m bis nach hause kurz benützt habe.

Falls die Dinger ein Jahr durchhalten bin ich sehr zufrieden, da ich ja von DETA nicht verwöhnt wurde.

Zur Testfahrt habe ich die Batterien richtig eingebaut, obwohl die Bauhöhe wesentlich geringer wie bei der DETA Batterie ist sind die Dinger schwerer. Ich vermute das liegt an dem dichten Schichtaufbau. Vermutlich ist die Gefahr der Zerstörung durch Vibrationen dadurch geringer.
 
R

Reinhold

Guest
#7
Hallo
Die Idee mit den Fliess ist so neu nicht:
anderer Name: Gel! Z.B. Dryfit 200, 500;
Mit diesen Batts fährt der Alwin Raith schon lange, und ich seit kurzem...
Ich habe mír die Batts, 48V, 100Ah, bestehend aus 4x 2x40Ah+1x24Ah vom Schrottandler besorgt-die waren aus USV und werden dort nur gepuffert- also steht noch eine hohe Zyklenzahl zur Verfügung: SPEC: 750Zyc/80%
Ich fahre allerdings etwas flotter- 25Km in 25Min- Reichweite >40Km
An das Limit taste ich mich erst langsam ran.
Ich empfehle angepasste Ladetechnik!, Z.B. den Citykom-HF-Lader.
Schlussendlich bleibt zu sagen- Masse ist Kapazität, 36Kg~140AhC20
Die dünnen Platten haben einen geringen Innenwiederstand, das Gel ist wartungsarm, 1x im Jahr nachsehen und mit dest Wasser auffüllen ist für mich usus.
Als Lebensdauererwartung sehe ich bei neuen Batts 3-5Jahr oder 20 000Km!
Nur: nehmt blos nicht den Orginallader her...
Tschau
Reinhold
 

Michael Scholze

Neues Mitglied
10.05.2006
14
0
#8
Ich fahre schon seit langem (so 2,5 Jahre) mit meinen Optima YelloTop
Batterieen.

Null Probleme (Zivan NG3 Ladegerät)!

Die haben aber einen Hacken: Haben nur 52 Ah Kapazität, könnte etwas mehr
sein.

Wenn die beschriebenen Batterieen funktionieren, dann ist das eine gute
Alternative (die haben ja 100 Ah).

Sonst kann ich nur gutes zu den Flies-Batterieen sagen.
Funktionieren super !
 
W

Werner Weiß

Guest
#9
bei deinen jello top kannst du ja 2 stk. "hochkant" in ein batterienfach stellen. dann hast du 6 stk. drinnen und damit auch die doppelte kapazität! :)
euer el- flitzer weiss:D
 
J

Joe Hausknecht

Guest
#10
Hallo Jungs,

was kosten denn dann 6 Optimas-Batterien? Ist das eine günstige Lösung?

Neulich habe ich mich mit dem Entwicklungsleiter meiner Batterieeinkaufsquelle (H. Kremer, Fa. EFFEKTA) über Batterien unterhalten.

Er sagte mir dass man sich auf die Angaben der Batteriehersteller nicht verlassen kann. Die Leistungsunterschiede weichen haarstreubend von den Batterieangaben ab. Sie verwenden nur Batterietypen in der Serie, welche im eigenen Hause die Leistungstests durchlaufen haben.

Die SSB-Batterien sind auch für Ihn ein neues Produkt, EFFEKTA hat gerade eine USV-Anlage mit 36 Stück in Betrieb genommen.

Er rückte die Dinger sehr ungern raus, weil er noch zu wenig Langzeiterfahrung mit diesem Typ hat und der Einsatzzweck im EL ein ganz anderer ist.

Sollten sich die Dinger in meinem EL bewähren ist er gerne bereit die Batterien im größeren Stil mit Garantie zu vermarkten.

Da anscheinend eine Menge Interessenten bei Ihm angeklopft haben hat er noch einen Batteriesatz einen mutigen EL-Testfahrer bei sich vorrätig auf Lager.

Ich bin jedenfalls von den Fahrleistungen ganz begeistert, die Dinger liefern viel Watts bis ganz zum Schluß, das Fahrzeug ist viel agiler als mit DETA-Batterien.

Da die Dinger niedriger sind ist der Schwerpunkt tief. Jetzt habe ich auch vernünftig Platz über den Akkus, da passt sogar noch ein HF-Lader rein. Ich bin froh, dass die Säuresauerei der DETAs ein Ende hat.

Schöne Grüße vom Bodensee

Joe
 
W

Werner Weiß

Guest
#11
was den preis angeht ... da ist es wie mit den leistungsangaben- sehr stark streuend!
was die leistung der batts angeht da hast du eh schon alles geschrieben was so am auffälligsten ist. wenn dein el agiler ist als vorher dann beruht das allerdings auf dem batteriengewicht. ich fahre jetzt mit 3stk. 70A fiamm blei-gel und die wiegen gerade mal 72kg und die nassbatterien wiegen alle ab 90kg aufwärts.
das einzige was ich mir noch nicht ganz erklären kann ist das, daß ich immernoch ca. 50 km weitkomme bei einer durchschnittsgeschwindigkeit von 50km/h. wie lange das geht kann ich dir erst im herbst berichten.
die optima batts sind im gesamten, da es die nur mit 45A (c5) gibt braucht man ja 6 stk.(!!), etwas teurer. ob es was bringt weiss ich nicht!
ja und da gibt es noch was ... die blei-gel batterien kannst du auch im winter noch recht weit fahren, da sie nicht so empfindlich auf kälte sind wie die nassbatterien.
euer el- flitzer weiss:D
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge