frage zum kewett

R

reinhold

Guest
#2
Hallo Jens!
Nicht Kewett sonder Kewet.
Der Fahrstrom kann durch das Poti, links vom Tacho bregrenzt werden.
Wenn Du Reichweite brauchst, musst Du eine Fahrstrom- Anzeige einbauen und das Fahrzeug optimieren.
Am bessten Du fährst mit dem 2. Gang, fast Vollgas;
60 km sind kein Problem mit 50 km/h
der Curtis hat auch noch ein internes Poti zur Maximalstrombegrenzug; aber da lass lieber die Finger von; ausser Du willst einen Dragster bauen...
Tschau
Reinhold
 
G

Gunther Diehl

Guest
#3
Hallo Reinhold,

wo ist das interne Poti? Ich habe seit einiger Zeit beim Beschleunigen ein Ruckeln, daß dann bei höherer Drehzahl wieder weg geht. Evtl. ist das die Begrenzung. Wie kann ich das verstellen?

Gunther
 

Christian Harde

Neues Mitglied
14.10.2004
19
0
#5
Hallo Reinhold.

An das interne Poti kommst du aber nicht ran,oder? Ich hatte die Curtis letztens ausgebaut, weil ich auch von dem Poti gelesen hab und mich dann auf die Suche danach gemacht. Das Poti mag ja drinnen sein, das nützt nur leider nichts da die Curtis vergossen ist.

Mfg. Christian
 
H

Herby

Guest
#6
Hallo sind zwar drin ,aber wenn du schaust an der seite sind 3 schrauben,rausdrehn und dann kommst du direkt an die Potis!!!! Welcher wo ist weis ich aber leider nicht !! MFG
 
G

Gunther Diehl

Guest
#8
Hallo,

bei mir auch nicht - Curtis 1205-1

Gruß
Gunther
 
R

reinhold

Guest
#9
Hallo!
Die 3 Schrauben sind bei meinen allen drin;
nur schwer zugänglich; an der Längs+Flachseite des Curtis: beim Kewet müsste er abgeklemmt und ausgebaut werden.
Aber ändern würde ich nichts!
der Maximalstrom ist auf ~350A eingestellt (48vx350A~17Kw)
mehr sollte man den Batts wirklich nicht zumuten, sonst leidert die Lebensdauer!
Wenns Ruckelt liegt es eher an anderen Gründen:
Z.B. Kontaktproblemen, oder Poti kratzt, oder Batterien sind matt.
oder Kohlen hängen?
Wegen Amperemessung:
einfach ein Messwerk kaufen; Analog 500mA 64mm gross~7.-
Den internen Nebenwiederstand ausbauen; 2 lange, verdrillte drähte 0.75mm dran und am internen Messwiederstand, (normalerweise in der mitte neben der Schaltung verbaut) drüberklemmen. mit Zangenamperemeter abgleichen.
Falls der Wiederstand nicht verbaut ist, kann z.b. an der Minusleitung zwischen Batterie und Hauptschalter abgegriffen werden.
Es gibt aber verschieden Anschaltpunkte und ohne genaue Kentnisse der Verdrahtung ist es nicht möglich das zu machen.
Meine Fahrzeuge haben z.b. teilweise den Minus mit Hauptschalter teilweise den Plus.
Falls du das Messwerk so verschaltest dass es keine durchgehende Leitung abgreift bekommst keine zuverlässige Anzeige.
Tschau
Reinhold
 
V

V.V.Sterba

Guest
#10

Hallo Leute

Mit Interesse verfolge ich die Diskussion über Poti etc. (Curtis ) .Da ich zwar nicht direkt mit Curtis zu tun habe , aber mit Industrie Steuerungen , habe ich also gewisse Erfahrungen mit verstellten Poti`s bis zur kaputten Steuerung gamacht . Nun man kann mit entsprechenden Angaben etwas Einstellen aber mit Vorsicht .
Ich rate deshalb dem Interssierten die Firma Curtis Instruments GmbH in Paderborn zu kontaktieren . Herr Koch ist sicher nicht abgeneigt zu helfen .
Damit dies einfacher geht, hier die Internet Adresse
www.curtisinst.com hier kann dann die deutsche adresse in Deutschland angefahren werden .
Ich hoffe ein wenig geholfen zu haben .

Gruss Vit Sterba aus der Schweiz
 

Jens Hakken

Neues Mitglied
20.04.2006
37
0
#11
Hallo,
Ich habe vorhin das forum durchstöbert und gelesen das man ohne probleme eine fünfte batterie einbauen kann , wobei die ladespannung begrenzt ist.hab ich das so richtig verstanden?also fünfte batterie rein und lader auf 14,2 volt pro batt einstellen??????
danke schonmal im vorraus für eure antworten.
Mit Niederrheinischen Grüssen
Jens Hakken
 

hcqniost

Mitglied
12.08.2013
169
0
#12
hi jens!

bei meinem bekannten bekommst du sicher die passenden anzeigeinstrumente.und zu den andere fragen an deinem kewet kann ich dir vielleicht auch ein wenig helfen!

MfG Carlo

 
G

Gunther Diehl

Guest
#13
Hallo Jens,

ganz so einfach ist es anscheinend nicht. Der DC-DC-Wandler muß die hohe Spannung auch verarbeiten können und der Curtis (wenn Du einen hast) kann bei 60 Volt in den Überspannungsschutz schalten. Außerdem muß die Batterie auch irgendwo untergebracht werden. Wo willst Du denn die 5.te einbauen?

Gunther
 

Jens Hakken

Neues Mitglied
20.04.2006
37
0
#14
Hallo Gunther,ich hatte eigentlich vorgehabt die batterie im kofferraum zu montieren?aber wenn bei 60 volt schon schluss ist kann man das wohl vergessen.ist so ein umbau teuer?oder kann man da was selber machen,mit elektronik kenn ich mich eigentlich gut aus .Danke schonmal im vorraus für die antwort.

Ps: kennst du einen der das schonmal gemacht hat???
 

hcqniost

Mitglied
12.08.2013
169
0
#16
hi jens!

so ziemlich klar.hab eben die 3 einzellader bekommen.akkus sollen die tage hier sein.dann guter hoffnung mal el fahren üben.

ja,ich komme auch lieber weit als schnell...man sieht sich!

Gruss,Carlo

 
G

Gunther Diehl

Guest
#17
Hallo Jens,

meines Wissens nach war es Reinhold, der einen 60V-Kewet hat. Ob dies aber schon von Werk aus so ist weiss ich nicht.


Gruß
Gunther
 
S

Sönke

Guest
#18
Hallo, ich hatte meinen Kewet 2 auch auf 60 Volt aufgerüstet. Die Fahrleistungen waren schon erheblich besser. Leider ist mein Curtis nach ca. 200 km abgeraucht. Ob ein Zusammenhang besteht weiß ich nicht. Auf dem Curtisgehäuse steht allerdings 36-48 Volt!? Außerdem konnte das Ladegerät die 5 Batterien nicht vollständig laden. Jetzt bin ich zu 48 Volt zurückgekehrt. Übrigens kostet ein neuer Curtis ca. 600 EUR.
Gruß Sönke
 
V

V.V.Sterba

Guest
#19
Ja . Es besteht ein Zusammnehang !!!!!!!! Es wundert mich das es nicht schon früher geraucht hat . Anscheinend verträgt die Curtis Steuerung Einiges .
Wenn es auf dem cotroller 36 bis 48 Volt steht , dann muss die se Spannung anliegen und keine höhere. Schade ums Geld . Aber es ist halt so . Ausserdem geht es ja auch um den Elektromotor . Auch hier kann man etwas falsch machen .
Hauptsache KEWET läuft wieder .

Gruss V. Sterba Winterthur Schweiz
 

Jens Hakken

Neues Mitglied
20.04.2006
37
0
#20
Also wenn das der curtis nicht mit macht lass ich das lieber und schalte paralel 4 12 volt batts mit 25ah dann muste ich ja eigentlich auch weit genug kommen mit 205 Ah 48volt .Läuft der kewet noch 50 kmh wenn man den Motorstrom auf 100 ampere abriegelt????????