El entspricht dem Golf?

  • Themenstarter Bernhard Heitsch
  • Datum Start
B

Bernhard Heitsch

Guest
Liebe El Fahrerinnen und Fahrer,
seit einiger Zeit besuche ich regelmäßig dieses Forum und bin immer ganz gespannt, was nun wieder für Probleme diskutiert werden. Ehrlich gesagt wollte ich mir mit der Anschaffung eines Els keine Probleme zulegen, sondern einfach nur ein zuverlässiges Fahrzeug. Immerhin konnte ich den beruhigenden Satz hier im Forum lesen, dass das El so etwas wie der Golf bei den Verbrennern sei. Das hört sich gut an, aber mein Vertrauen ist doch etwas erschüttert.
Kurz gesagt, ich finde das Forum spannend, solange ich von den Schraubereien nur lese, bin aber selber nicht mehr bereit, an meinem Fahrzeug zu schrauben.

Um mal zwei konkrete Fagen zur Diskusion zu bringen:

1. Warum gibt es in einer Stadt wie Hamburg, die doch tausende potentielle El Fahrer hat, keinen Händler, bei dem ich eine Vor-Ort- Beratung bekomme?

2. Gibt es auch El Fahrerinnen und Fahrer, die ihr Fahrzeug einfach nur zum Fahren benutzen und alle anderen Probleme den Fachleuten überlassen, so wie ich es seit Jahren mit meinem KFZ mache?

Grüße aus Hamburg, Bernhard Heitsch
 

Herbert Hämmerle

Aktives Mitglied
13.12.2004
1.140
Bernhard Heitsch schrieb:
>
> 2. Gibt es auch El Fahrerinnen und Fahrer, die ihr Fahrzeug
> einfach nur zum Fahren benutzen und alle anderen Probleme den
> Fachleuten überlassen, so wie ich es seit Jahren mit meinem KFZ
> mache?

Ich fahre mein el nun ca. 5500km.
Ich habe das Fahrzeug vor 10 Monaten im Alter von 10 Jahren erworben und da mußten die Bremsen repariert werden (Der Haupt- und ein Rad-Bremszylinder undicht, wahrscheinlich durch Alterung, Beläge auch erneuert). Neue Batterien und Reifen waren auch fällig.
Welches Verbrennerfahrzeug in diesem Alter braucht so wenig Reparaturen ?

Das einzige, was ich selber gemacht habe, ist im wesentlichen der Einbau des ZIVAN-Ladegerätes und die Instrumente für Spannung und Strom.
Den Hautbremszylinder habe ich auch selbst überholt. Sonst habe ich aber wenig Ambitionen, selber zu schrauben.

Einmal im Monat den Elektolytstand der Batterien und den Luftdruck überprüfen, das ist alles.

Gru0, Herbert
 
R

Rüdiger Hussy

Guest
Diese Diskusion hatten wir hier schon einmal...

wenn du am El nichts veränderst, bzw alles Werksmähsig lässt, hast du nur was mit den Batterien zu tun.
Alle 2 Wochen Wasser nachfüllen , das wars dann.

Sonst kannst du alles deinem Händler überlassen. Bremsen Reifen oder ähnliches... ist aber nicht viel Verschleiss zu erwarten, weil das el ja recht klein und leicht ist.

Die hier besprochenen Probleme werden fast ausschlieslich von Els verursacht , die über den normalen Spezifikationen laufen, und deswegen einen erhöten Verschleiss haben.
Diese Modelle laufen schneller , laden schneller, und... gehen natürlich auf Grund dessen öfters kaputt, weil das Ding darauf schlicht und ergreifend nicht ausgelegt ist.

CU Rüdiger
Der Link wurde entfernt (404).
 
B

Bernd Degwer

Guest
Hallo Bernhard,
ja, ja ich weiß warum der Hersteller des EL, die Firma Citycom, dieses Forum nicht mag........

Das EL ist ein wirklich alltagsfähiges Auto(Fahrzeug) . Ich fahre damit täglich zur Arbeit und bin wohl in den letzten 3-4 Jahren nicht weniger zuverlässig angekommen als vorher mit meinem Polo!
Gerne darfst Du dir den Nachweis dafür (Zumindest die letzten 4000km mit dem neuen Satz Batterien) auf meiner Homepage ansehen. Hier findest Du unter "Solarmobil" und dann "Batteriedaten" sämtliche Fahrten die ich gemacht habe aufgeführt. Wirklich, in den letzten 4000km KEINE nennenswerten Probleme. (Ausser ein paar hausgemachten durch Bastelei!) :-(

So, ich hoffe demnächst Deinen ersten Fahrbericht Deiner ersten Tour hier zu finden ;-) !!!

Viel Spaß dabei wünscht
Bernd Degwer
 
B

Bernhard Heitsch

Guest
Hallo Rüdiger,
schön, dass es die Diskussion hier schon einmal gab. Wo finde ich die? Gibt es da über das Archiv ein Möglichkeit? Wäre für Hinweise dankbar, denn es ist eben so, wie ich es in meiner anderen Frage formuliert habe. Es gibt hier in Hamburg keinen Händler, bei dem ich meine Unsicherheiten vor Ort abladen könnte. Warum ist das so, hast du da eine Idee?

Grüße, Bernhard
 
B

Bernhard Heitsch

Guest
Hallo Bernd,
freue mich über deine Mut machenden Worte. Ich habe große Lust, hier im Forum einen Fahrbericht von meinem eigenen El einzustellen. Aber ich bin doch nach wie vor unsicher, ob es die richtige Entscheidung für mich ist. Es ist einfach ein großes Problem, wenn man vor der Anschaffung eines Fahrzeuges steht, für das es in einer Stadt wie Hamburg keinen Händler gibt. Dort würde ich doch gerne meine Unsicherheiten abbauen.
Vielleicht ist das sehr konservativ, aber ich würde mir noch nicht einmal ein Fahrrad über das Internet kaufen, sondern bei meinem Händler. Nun hat allein mein Stadtteil mehrere Fahrradhändler, aber für den nächsten City El Händler muss ich ca. 100km fahren. Das ist also wahrlich keine Strecke, die mit diesem Fahrzeug zu schaffen wäre.
Von der Firma Citycom habe ich einen guten Eindruck. Haben die sich doch die Mühe gemacht, mich nicht nur in eine Warteliste für eine Probefahrt aufzunehmen, sondern haben mir tatsächlich ein Fahrzueg für eine Proberunde hier nach Hamburg vor die Tür gefahren. Auf meine Frage allerdings, warum es hier keinen Händler gibt, bekam ich nur ein ausweichendes "... da haben wir Probleme gehabt und bisher niemanden gefunden, der unseren Ansprüchen genügt." Das erschüttert mein Vertrauen doch ein wenig.
Wie ist das möglich, dass in einer Stadt, in der etliche tausend Autofahrer genau dem Zielkundenprofil der Citycom entsprechen, niemand ist, der diese Firma vertritt. Und das ganze vor dem Hintergrund, dass es hier um ein Fahrzeug geht, dass Erklärungsbedarf hat und sich sicher nicht von alleine verkauft.
Ich würde mich riesig freuen, wenn du mir abseits der Freak Diskussionen auch zu dieser Frage noch einige Sätze zum Mutmachen schreiben magst.

Rüdiger schrieb als Antwort, dass es diese Diskussion hier schon gegeben hätte. Das glaube ich gerne, leider habe ich da keinen Zugriff drauf. Gibt es im Archiv einen Tipp?

Grüße aus Hamburg, Bernhard Heitsch
 
H

Harald Meyer

Guest
Hallo Bernhard,
ich habe diese Diskussion auch bereits vor ca. 4 Monaten angeleiert. Ich habe mir dann ein ca. 9 Jahre altes Fahrzeug gekauft. Es ist einfach Spitze mit dem EL zu fahren. Bei meinem Fahrzeug musste ich allerdings schon Bremsbeläge und Vorderradlager tauschen. Kann man selber machen, sofern man Ahnung hat. Ich habe jetzt 16000 km drauf. Ansonsten fährt das Ding super.
Mit sonnigen Grüßen
Harald Meyer aus Ansbach
 
B

Bernhard Heitsch

Guest
Hallo Jens,
doch doch, kaufen kann man die dort, aber der Service ist wohl gleich Null, weshalb die Citycom auf Anfrage diesen Händler nicht nennt! Bei der Citycom bekommt man z.Z. tatsächlich keinen offiziellen Händler für den Raum Hamburg genannt.
Trotzdem Danke für die Reaktion, Bernhard
 

Harald Schwieger

Neues Mitglied
07.07.2006
19
Hallo Bernhard,

Ich habe mir vor ca 1/2 Jahr ein neues bzw. ein Neufahrzeug aus dänischem Lagerbestand direkt bei der Citycom gekauft. (Nette Leute) Mit diesem Mobil fahre ich wesentlich lieber als mit meinem VW. Der nächste Händler ist 60 KM weit weg aber ich habe ihn noch nie besuchen müssen, da das EL zuverlässig läuf.
Die einzige "Reperatur" war übrigens das Enfernen von einem Grat an den vorderen Bremsbelägen. ( 5 Minuten )

Den normalen Kundendienst: Lenkspiel prüfen, Batteriesäure prüfen, Handbremse auf Freigang kontrollieren usw. mache ich selbst. So nach 12 - 18 Monaten wollte ich schon mal bei einem Händler wg einem KD vorbeifahren. ( Das EL passt übrigens in einen VW-Bus, wenn man Rücksitzbank und Beifahrersitz ausbaut ).

Take it easy und fahr EL Gruß aus den Alpen Harald


P.S. Der Slogan sollte heissen: EL besser wie Golf :)
 
R

Rüdiger

Guest
Hallo Bernhard

warum es bei euch keinen gibt, der sich richtig für den Service dieses E-Mobiels einsetzt , kann ich nicht nachvollziehen.

Aber du kannst ja mal Bedarf wecken , und ein paar Autohändler bzw die Werkstatt deines Vertrauens anrufen und fragen.
Die wissen meist nicht mal das es sowas gibt. Ich habe jetzt festgestellt , das vor allem freie Werkstätten schon interesse hätten , City El Service und Verkauf zu machen.... schlicht Sie wissen meist gar nicht was ein Cityel ist...
wenn ich sie dann informiere sind sie meist recht begeistert.

Aber das braucht natürlich Zeit, und ist keine Lösung für dich.

Was die alte Diskusion betrifft.. das steht halt weiter unten im Forum

cu Rüdiger
Der Link wurde entfernt (404).
 
R

Ralf Albert

Guest
Hallo Bernhard,
wenn Du Dich vom El überzeugen läßt, könntest Du ja selbst den Händler im Raum Hamburg machen. Dann hätte sich das Problem gelöst!
Thema freie Werkstätten: Ein Bekannter von mir betriebt auch eine freie Werkstatt und hat sich schon mit dem Gedanken beschäftigt, Els zu vertreiben. Allerdings hat er es dann doch bleiben lassen, da in unserem Raum hier der Absatz wohl nicht vielversprechend ist, und es zudem einige Händler gibt.

Gruß Ralf
D"EL"ORIAN
 
E

Enno Meier

Guest
Hallo Bernhard
Vielleicht ist das ein brauchbarer Tip.Schaue einmal auf den Seiten des Hamurger Solarmobilverein nach
http://home.nexgo.de/delli/index.htm
Dort müßten genug Kontakte zu El Fahrern zu knüpfen sein und auch die Händlerfrage inkl. Service zu klären. Es kann nicht sein, das Hamburg ein so weißes Blatt ist, immerhin hat vor einigen Jahren die Stadt die Anschaffung von E-Mobilen sogar gefördert. Da gab es jede Menge Fahrer und auch Händler.
Selbst hier im Großraum Bremen sind einige Händler zu finden.
Zu Deiner Sorge des "Bastelautos" Kann ich nur sagen, mein El läuft seit 10 Jahren mit ca. 37000 km.Die Einschätzung der vorherigen Beiträge:Zuverlässig ist das El wenn nicht zuviel Sonderum- und einbauten (und dann vielleicht auch noch unsauber ausgeführt) gemacht worden sind,kann ich nur unterstützen. Fahren und die Ruhe geniessen!
Viele Grüße
Enno
 
M

Martin

Guest
Hallo Bernhard!
Ich fahre mein EL jetzt seit mehr als 6000 Kilometern und benutze es jeden Tag für die Fahrt zur Arbeit. Ich hatte bisher lediglich eine Panne, weil mir ein Reifen kaputt gegangen ist. Den habe ich dann bei einem Bosch-Dienst erneuern lassen. Bosch-Dienste können übrigens die meisten Wartungsarbeiten erledigen. Kleinere "Basteleien" wie Batterien ersetzen usw. mache ich mittlerweile selber, obwohl ich nun wirklich nicht ein "Techniker" bin. Also: das City-El ist alltagstauglich und ist nicht reparaturanfälliger als ein "normales" Auto.
 

Anmelden

Neue Themen