City-el oder Sam

  • Themenstarter Müller Christian
  • Datum Start

M

Müller Christian

Guest
Hallo,
ich möchte mir gerne für den Arbeitsweg ( im Moment ca 17 km einfach ) ein Elektroauto anschaffen .
Jetzt bin ich am überlegen,soll ich mit ein City-el kaufen,oder doch auf den SAM von Cree warten.
Das City-el, bin ich letzten Herbst schon mal Probe gefahren, auch zur Arbeit und war eigentlich schon begeistert .
Ich möchte aber eigentlich auch ein zuverlässiges Fahrzeug. da ich nicht unbedingt die Elektro Leuchte bin .
Im Forum, von dem ich total begeistert bin, bekomme ich aber den Eindruck, das am City-el doch häufiger etwas defekt ist.
Was ist denn Eure Meinung ?
Sonnige Grüße
Christian
 
H

Harald Meyer

Guest
Hallo Christian!
Zum SAM kann ich nichts sagen, leider. Zum EL soviel:
Wenn Du nicht unbedingt eine uralt-Kiste (wie meine) kaufst, sondern ein neues oder gutes Gebrauchtes, vielleicht sogar vom Händler, dann ist das EL schon zuverlässig und durchaus alltagstauglich. Auch meine alte Kiste hat mich trotz Gebastel noch nie im Stich gelassen.
Ausserdem: Es ist einfach oberstark EL zu fahren. Die Augen aller werden auf Dich gerichtet sein :) Teilweise stehen Leute am Straßenrand und winken Dir zu, manchmal sind auch hübsche Mädels dabei :eek:
Bis dann, im Kreis der EListis
Gruß
Harald
 
E

Enno Meier

Guest
Hallo Christian,
ganz kurz nur. Der Eindruck, das El hat zuviel Probleme, täuscht.Hier treffen sich natürlich alle Bastler und alles wird hinterfragt und ausprobiert (auch im Laufe der Jahre mehrfach). Das Fahren macht sowieso Spaß, aber wenn man davon 15x begeistert berichtet hat, wird´s auch langweilig.
Also mein El rollt seit 10 Jahren 1A. Die Wartung ist mit den vielen Hintergrundinfos hier auf den Seiten kein Problem. Also nur Mut-Rein in´s El und los!
Enno
 

heireprocresY

Mitglied
19.08.2013
128
Hallo Christian,

ja, ja , ich weiß warum die Firma Citycom diese Seiten nicht mag! ;-) Aber hier werden wirklich mehr die "Hausgemachten" Probleme durch Bastelei besprochen als der tägliche Zuverlässige Betrieb des CityEL!!
Schau mal unter www.degwer.de und hier unter Solarmobil / Batteriedaten. Hier habe ich mal eine Zeit lang meine Fahrdaten aufgeführt, und wirklich liegen geblieben bin ich bisher erst einmal in fast 5 Jahren! Ich denke das kann auch den Vergleich mit einem "normalen Auto " Stand halten!

Gruß
Bernd Degwer
www.degwer.de
 
04.09.2007
115
Hallo :confused: !
Diese Gerüchteküche ist nicht ganz korrekt! Die Firma SwissLem hat zwar "Nachlass-Stundung beantragt", das heisst jedoch, das noch über ein halbes Jahr Zeit bleibt, um einen neuen Geldgeber aufzutreiben. Selbst wenn das nicht klappt, wird das TWIKE YOU noch dezentral (teilweise in Deutschland) weiter produziert. Das Investoren-Problem wirkt sich hauptsächlich auf das TWIKE ME aus, von dem es zur Zeit nur einen Prototypen gibt. Das ME fährt mit einer Zebra-Batterie und dürfte so um die 200km Reichweite haben (bei 110 km/h max.) und sieht mit den Flügeltüren und dem restlichen Design auch ganz ordentlich aus.

Das City-el ist schon ein ganz ordentliches Fahrzeug. Mit den Möglichkeiten, die es mittlerweile ab Werk gibt (Autobahnzulassung, 80km Reichweite und Schnelladegerät) hätte ich das TWIKE eigentlich nicht mehr nötig, da ich auf den zweiten Sitzplatz nicht angewiesen bin. Der SAM hat ähnliche Leistungen wie das TWIKE und ist zwar billiger in der Anschaffung, hat aber auch einen höheren Energieverbrauch. Dadurch ergeben sich längere Ladezeiten und das Fahrzeug ist nicht so langstreckentauglich wie das TWIKE oder ein entsprechend aufgerüstetes City-el. Ausserdem hat der SAM grössere Abmessungen und ist somit nicht ganz so leicht zu parken. Ebenfalls eine Überlegung wert wäre das ScootCar (gibts auch als Benziner) oder der E-Setta. Einfach mal unter www.solar-mobil.de nachschauen.

Gruß, SternFuchs
 
K

Karl-Heinz Arnold

Guest
Hey Christian,

mit den El´s ist es wie mit allem im Leben, je mehr Du Dich damit beschäftigst, um so mehr wirst Du dieses kleine süße Ding ( Aussagen meiner Geschäftskolleginnen ) lieben. Damals war ich ein Fan von allem was schnell und laut war. Mein 12-Zylinder 750er BMW hatte für mich damals den geilsten Sound und war auch sonst das Nonplusultra für mich - meine 900er Honda steht seit 1 1/2 Jahren unbenützt auf der Straße, auch sie war vom Sound und von der Beschleunigung erregend...
Dann, wirklich zufällig las ich eine Annonce über ein "Elektroauto". Nach meiner ersten Probefahrt, die eine totale Katastrophe war, weil das EL fünf bis sechs mal abgeschaltet hat und ich wie ein begossener Pudel mitten auf der Straße im kleinen Autochen saß, sprang aber der Funke über und ich war vom E-Mobil-Virus infiziert. Ich habe trotz Problemen mit der Elektrik das Teil gekauft und fahre es heute immer noch. Die Liebe zu den E-Autos hat sich aber dann volle Kanne entwickelt. Ich kaufte zu Ersatzteilzwecken noch ein EL sehr günstig, und siehe da, nach Testeinbau von guten Batterien lief es fantastisch, zum TÜV, auf Anhieb durch, da waren es schon zwei. Nicht genug, mit meinem 3. "Ersatzteilspender" war es genau das selbe, das Fahrzeug war so gut von der Substanz, das ich sogar meinen persönlichen Rekord von 75 km Reichweite mit ihm fuhr, wie, weiß ich bis heute auch nicht mehr. Die Lust auf weitere Elektro-Fahrzeuge wuchs und so kaufte ich mir meinen Tavria ( Fünfsitzer ) und letzte Woche einen Larel ( Fiat Panda-Basis ) Wie gesagt: Virus...
Es werden in Kürze noch ein Elektro-Roller folgen - finde ich obergeil !!! (Und meine Honda werde ich im Frühling verkaufen) Es sind wirklich nur Kleinigkeiten, die an den Elektroautos kaputtgehen, kleine Schalter etc., dann natürlich die Batterien, bei denen man nicht sparen sollte. Seit ich die Banner 109 benütze, fahre ich deutlich weiter und berechenbarer als früher mit Deta oder Oldham. Das mit den lachenden Gesichtern kann ich voll bestätigen: nie habe ich so ehrliche lachende Gesichter und Augen gesehen, vor allem von Kindern aller Altersklassen und von Frauen, die anscheinend gefühlsmäßig voll auf der Elektroauto-Schiene liegen. Vor allem aber die EL´s sind unglaublich interessante Gesprächsthemen. So, jetzt hast Du auch mein "kurzes" Statement zur Liebe für E-Mobile.

Ich wünsche Dir viele genußvolle!!! Kilometer in einem Elektrofahrzeug

Griaßle aus Stuttgart

Karl-Heinz
 

Michael

Neues Mitglied
07.12.2012
27
Hallo Natascha,

wie kommst Du zu den Informationen über Reichweite (200 km?) und Höchstgeschwindigkeit (110 km/h) des TWIKE.ME? Nach meinen Informationen soll die "typische Reichweite" bei konstant 80 km/h auf ebener Strecke 80 km betragen und die Höchstgeschwindigkeit bei ca. 95 km/h liegen.
Siehe auch: http://home.t-online.de/home/Michael.Rieken/twike_news.html
Wirklich sensationell ist das Leergewicht inklusive Batterie von 345 kg!

Elektrische Grüße
M"R"R
 
R

Roland H.

Guest
Moment mal,
habe ich da Autobahnzulassung ab Werk gelesen?
Wenn ich unter Cityel.com suche, finde ich nichts von wegen
Autobahnzulassung.
Sollte es den Speedel wirklich geben?

Gruss RolandH.
 
M

Michael Rieken

Guest
Für die Batterien ist ein Batterie-Mobility-Leasing zum Preis von ca. 95 CHF pro Monat geplant. Das hört sich an, als ob man sich zur Lebensdauer der Batterien keine Sorgen mehr machen müsste.

Elektrische Grüße
M"R"R
 
M

Michael Rieken

Guest
Noch ein Zusatz aus:

http://www.cree.ch/cree/htmls/SAM-AtoZ.html

"Batterien: Die Batterie wird bei SAM nicht mitgekauft. Für eine Gebühr von rund 95 Franken pro Monat werden dem Besitzer stets funktionstüchtige Batterien zur Verfügung gestellt. Dadurch entfallen für den Käufer die teuren Anschaffungskosten für die Batterien und er muss sich auch nicht um deren Entsorgung kümmern."

MfG M"R"R
 
04.09.2007
115
Hallo!
Also, die Zebra-Batterie vom TWIKE ME hat 90kg Gewicht. Ein TWIKE YOU schafft mit drei Sanyo-Akkus (75kg) bei 80km/h so ca. 50km, bei vernünftiger Fahrweise etwa 90km. Die Zebra-Batterie hat jedoch die zwei- bis dreifache Energiedichte der Nickel-Cadmium-Akkus. Die 200km haben wir mal beim Fachsimpeln errechet. Es ging dabei darum, ob man die Zebra nicht auch ins TWIKE III einbauen könnte. 95km/h schafft auch ein TWIKE III oder YOU. Das Leergewicht vom ME finde ich nicht so sensationell, das III hat etwa 165kg plus 2-3mal 25kg je Batterie, also 240kg mit drei Akkus bzw. 215kg mit zwei Akkus und etwa 40-60km Reichweite bei 400kg zulässigem Gesamtgewicht. Das YOU ist etwas schwerer und hat 450 oder 460kg zul. Gewicht. Vom Leergewicht gehen überigends fast 70kg für die Haube mit den beiden superteuren Frontscheiben drauf. Ohne die Haube und mit zwei Akkus (ca. 120kg Leergewicht) geht die Kiste wahrscheinlich ab wie ein geölter Blitz mit Helmpflicht!
Gruss
SternFuchs
 
04.09.2007
115
Hallo!
Ob das Speed-el bereits zu haben ist, weiss ich nicht. Aber die Nachrüstvariante von Kürten (ca. 300 Euro incl. Papierkram) ist zu haben. Bei den älteren Versionen (42V, 48V etc.) war die TÜV-Zulassung immer reine Glückssache. Das el schafft ja ohne grosse Veränderungen bereits 60km/h, aber eigentlich erlischt dann die Zulassung :-(
Gruss
SternFuchs
 

wycky

Neues Mitglied
22.04.2006
1
Hallo,
die Zebra-Batterie vom TWIKE ME hat mit ihren 90 kg Gewicht 8kWh Energieinhalt, man sollte aber bedenken, das immer ein Teil davon zum Heizen der Batterie benoetigt wird (Ausnahme: man faehrt taeglich mehrere 100 km).
Bei Tagesleistungen von nicht mehr als 50 km (hoffentlich) moechte ich mir da gar keine Gedanken zur entnommenen Netzenergie pro Kilometer machen. In dieser Hinsicht lobe ich mir doch die gute, alte Bleibatterie !!
so long
wycky
 
R

Roland H.

Guest
Wenn Du von Superteuer schreibst, wieviel kostet dann so
eine Haube?

Gruss
Roland H.
 
04.09.2007
115
Hallo!
Wieviel die ganze Haube kosten würde, weiss ich nicht, aber eine Scheibe kostet als Ersatzteil knapp 1750 Euro, also mindestens 20 Prozent des Fahrzeugneupreises (incl. Batterien) für die Haube.
Gruss SternFuchs
 

Harald Schwieger

Neues Mitglied
07.07.2006
19
Hallo Christian,

Ich fahre seit 10 Monaten EL, täglich zur Arbeit, auch im Winter (Allgäu).
Mich hat das "Ellert" noch nie im Stich gelassen und ich bin richtig enttäuscht, wenn ich nicht zur Arbeit fahren darf.
Mit den anderen Elektrofahrzeugen bin ich noch nicht gefahren aber das EL ist serienreif und keine Versprechung von irgendeinem Konzern.
Die Batterie bedarf schon der Pflege, aber ein Auto oder Fahrrad muß man auch pflegen.

Grüßeaus dem Allgäu Harald
 

Claus

Neues Mitglied
11.11.2015
0
Hallo,

ich bin letztes Jahr extra nach Zürich gefahren und habe den Sam getestet.
Die Form begeistet mich. Allerdings war zu diesem Zeitpunkt das Fahrzeug ein reiner
Prototyp das selbst in der Schweiz noch keine Zulassung hatte. Leider haben die Entwickler teilweise ganz schönen Mist zusammengebaut. Im Ansatz ist der SAM OK aber leider nicht richtig umgesetzt. Ob der SAM in Deutschland eine Zulassung bekommt bzw. wann weiß ich nicht. Im damaligen Zustand ist die Kiste nicht zu empfehlen da noch zu viele Kinderkrankheiten drin sind.

Grüße
Claus
 

Anmelden

Neue Themen