Alterung von Bleiakkumulatoren


J

Jürgen

Guest
#1
Ich habe da mal ein paar Links, um die Bleibatterie besser zu verstehen. Vielleicht hilft es dem Einen oder Anderen. Besonders das Batteriehandbuch für E-mobileinsteiger.

http://www.google.de/search?q=cache:nyP98yuIefIC:www.basytec.de/Literatur/saeure.pdf+Alterung+von+Bleiakkumulatoren&hl=de&ie=UTF-8

http://www.google.de/search?q=cache:k-HtoXqOlV0C:www.gbd-gera.de/handbuch/handbuch.doc+Alterung+von+Bleiakkumulatoren&hl=de&ie=UTF-8

Viel Spaß beim lesen, Jürgen aus Finsterwalde
 
R

R.Preuss

Guest
#2
Hallo Jürgen

Als ich deinen beitrag gelesen habe, habe ich mich sofort an deine Antworten u. fragen nach dem Super pulser erinnert. Deine beiträge waren dort schon mehr als nur gut ( fragen und antworten.) Ich bin an einem kontackt mit denkenden Menschen sehr inderessiert. Wenn du das auch möchtes so antworte mir bald.
 
R

R.Preuss

Guest
#3
An alle die es noch hören können,

In Graz. Uni - Graz, Austria, gibt es einen Prof. G. Wiesspeiner der jedem sagen kann, daß der Pulzer nichts aber auch garnichts für einen Akku bringt.
Tel: +43-316-873 7392
Auser Kohle für den Verkäufer, gibt es jemanden der sich an den Quantenmotor erinnert?. Gleiche Idee. Viel Kohle keine Leistung, siehe Schröder.

Auf bald.

R.Preuss
 
S

Stefan Werner

Guest
#4
Hallo R. Preuss,
Nein, jetzt bist Du falsch gepulst.:confused: Dein Vergleich hinkt.
Ein einziger "Professor" macht noch keine Schule...Wenn unter anderem die US Army Pulser im grossen Stil einsetzt, muss wahrscheinlich etwas dran sein.

Es gibt nicht nur an der TU Wien (siehe auf der Website von Claus Broja unten) eine Untersuchung, die die Wirkung bestätigt. :spos:. Allerdings meinen die meisten, dass in einigen Tagen das Wunder vollbracht sei. Die Kristalle lassen sich nämlich nicht so schnell auflösen, es kann einige Wochen dauern, bis die freien Ionen wieder dem Elektrolyt zugefügt werden können.
Generell gilt: je früher desto besser und mechanische Defekte kann kein Pulser reparieren.
Am besten den Pulser gleich mit der neuen Batterie installieren und vergessen. Wenn daneben ein paar Grundsätze beachtet werden, sollte es eigentlich funktionieren. Die Sulfatierung entsteht zur Hauptsache wenn:
- Die Batterien mit sehr kleinen Strömen (einige milliamp.) entladen werden.
- Durch die Selbstentladung bei längerem Nichtgebrauch (z.B. bei Golffahrzeugen)
- Bei Batterien die im entladenen Zustand längere Zeit stehen gelassen werden.

hier sind einige Links zu diesem Thema:
http://www.akkupulser.de/index.html
http://www.batteriepulser.de/index.html
http://www.huth.net/
http://www.vdcelectronics.com/batteryminder.htm
http://www.innovativeenergy.com/products.htm
http://www.pulsetech.com
http://www.europulse.com/eng/index.shtml
http://www.batterybes.com/index.html

Viel Spass beim pulsen...

gepulste Grüsse, Stefan
 
R

Ronald Preuss

Guest
#5
Hallo Ihr Pulser,

ich Pulse jetzt schon seit Wochen diverse Akkus, bei denen ich auch die Polbrücken frei gelegt habe um zu sehen ob möglicherweiße ein Zelle einen Defekt hat nichts der gleichen. Es wäre eigendlich nur noch denkbar, daß bei mir daß Pulsen nicht funktioniert, da Ich vielleicht Plus und Minus Verwechselt habe.
Bis jetzt konnte mir nimand erklären, warum ein Impuls von 1 bis 10 nS. mit einer Spannungsspitze von 30 V bei einem alten, ungeladenen Akku diesen wieder aufbereiten soll. Bei einem Neuen Akku ob nun dieser Voll oder Entladen ist beträgt die Spannungsspitze gerade mal 16 V, daß heist 1 bis 1,5Volt über der
Ladeschlußspannung und dies für zirka 10 nS. Ich bin nicht von der Akku Fabrik.
Ich möchte nur keine falschen Hoffnungen haben, denn Wundermittel gab es schon im Wilden - Westen aber Whisky war immer noch das bessere Rezept.
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge