Aircar

M

Matthias

Guest
#1
Es gibt neues vom Aircar. Hört sich schon vielversprechender an!
http://www.theaircar.ch/frame.php
 
K

Karl

Guest
#2
Hallo Matthias!

leider kann ich auf diesen Seiten gar nichts Neues erkennen ( außer einem neuen "Ansparplan").
Dein Hinweis wäre bei "off topic" besser aufgehoben!

sonnenelektrische Grüße

Karl
 
19.01.2004
140
6
Krefeld
#3
Natürlich gibt es da etwas Neues: Die werden immer frecher. Erstaunlich übrigens, dieser Test mit 5 Millionen Kilometern. Bei 50 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit muss das Ding bei 200 km Reichweite mindestens 25.000 mal aufgeladen worden sein. Bei 4 Stunden Ladezeit 100.000 Stunden, also mehr als 10 Jahre allein für die Ladung. Dazu die Fahrzeit von 100.000 Stunden, wenn die Durchschnittsgeschwindigkeit 50 km/h beträgt und man Tag und Nacht, Jahr für Jahr fährt und tankt, ohne Unterbrechung.
Hätte Guy Negre uns das nicht schon vor über 22 Jahren sagen können, dass das Aircar schon längst fertig war?
Wozu diese heimlichen Testfahrten?
Bernd
 
K

Karl

Guest
#4
Hallo Bernd!

Hiermit biete ich einen Fahrvergleich meines Elektoautos Typ Saxi gegen das Aircar an!
Bis 4 Personen, Strecke für den "Gegner ( aircar )" frei wählbar!
Der Energieverbrauch soll ab Steckdose ( oder besser ab Photovoltaikanlage!) gemessen werden!

Sonnenelektrische Grüße
Karl
 

Claus

Neues Mitglied
11.11.2015
0
0
#5
Hallo Karl,

warten wir noch ein paar Monate dann kaufen wir aus der Konkursmasse ein Minicat und bauen einen E-Motor ein. Schaut zumindest recht nett aus.

Grüße
Claus
 
S

Sönke

Guest
#7
Habe heute Reservierungsformular abgesandt und prompt Antwort erhalten. Der Kleinste für 9500 EUR ab Mai 2005. Wenn es Ihn gibt werde ich einen bestellen. Ich bin ja mal gespannt!
Gruß Sönke
 
J

Juergen Thiesen

Guest
#8
Hallo Soenke,
lass es sein, mit Deiner Bestellung hilfst Du mit die Anleger zu prellen :-(
Da wird dann behauptet : es liegen schon Bestellungen vor, aber dafuer brauchen wir noch etwas Geld.... usw. usw.

Juergen
 
11.12.2004
120
0
#9
Nicht, dass ich wirklich an das Aircar glaube. Aber da steht nigends, dass es schon 5Mio Km gelaufen ist, sonder nur, dass dieser Dr. Soundso das für realistisch hält. Nun ja...

Gruß, Günni
 
H

Herbert Kaiser

Guest
#10
Hallo,

versteht jemand die Grafik und Funktionsweise auf der Seite "How it works"? Zumindest scheinen die Zahlen in der Grafik an den falschen Stellen zu stehen. Da ist auch öfters die Rede von "hot air" (400°C!), wo kommt die denn her? Meines Wissens kühlt sich Gas beim Expandieren (300 bar im Tank -> ca. 1 bar Umgebungsdruck) sehr stark ab.
Und was "the heck" bedeutet "mediaure"? Das finde ich in keinem Wörterbuch, und Goggle bietet mir bei der Suche nach dem Wort nur vier mit Aircar im Zusammenhang stehende Seiten an. Erfinden die jetzt auch schon neue technische Begriffe? Aus dem Zusammenhang schliessend könnten sie "pressure", sprich "Druck" meinen. Urghs... gerade fällt mir was auf... wenn ich "press" durch "media" ersetze (Presse = Medien) komme ich von "press-ure" auf "media-ure". Ah ja....

Schönen Gruss
Herbert
 
H

Herbert Kaiser

Guest
#11
Help! Der press = media Fehler zieht sich ja komplett durch! Jetzt weiss ich auch, dass "commediaed" ("com-media-ed") eigentlich "compressed" heissen müsste.
 
G

Georg Schütz

Guest
#12
Mit ein bisschen Physik, dem allgemeinen Gasgesetz pV=nRT=Energie kann man aus den Angaben (0,3m³ zu 300bar) entnehmen, dass hier 2,5kWh gespeichert sind. Und damit kommt man bei Tempo 50km/h und 4Personen 300km weit.

Die Botschaft hör ich wohl - allein mir fehlt der Glaube.
 

Jens Schacherl

Aktives Mitglied
30.03.2004
1.067
0
#13
Ich hatte dazu vor über 2 Jahren schonmal eine Berechnung gepostet (nicht von mir):
http://forum.myphorum.de/read.php?f=568&i=1341&t=1341

Eine Probefahrt über die versprochene Entfernung wäre natürlich beweiskräftiger als 1000 Zahlen :rolleyes: .
Vielleicht können ja die ersten Kunden im Mai 2005 ;-) dann hier über ihre Er-Fahrungen berichten...

Gruß Jens
 
G

Georg Schütz

Guest
#14
Die alte Abschätzung kann ich nicht ganz nachvollziehen. Die im Gas vorhandene kinetische Energie ist p*V oder n*R*T.
Im vorliegenden Fall ist P=30 000 000N/m^2 und V=0,3m^3. Also ist die kinetische Energie der Teilchen E=p*V=9 000 000 Nm(=J=W*s).
In kWh umgerechnet 9000 000 Ws *h/3600s=2500Wh=2,5kWh.
Natürlich kann man hiervon nicht alle Energie nutzen, da sonst der 3. themodynamische Hauptsatz verletzt würde und je nach Prozessführung kann man nur einen Bruchteil nutzen.

Mal sehen, welcher Guru von aircar diesen außer Kraft setzt, ich bin gespannt.
 
A

Arnd Koslowski

Guest
#15
Vor zwei Wochen war ein Referat zum Aircar im St. Alban.
Da dort jedoch nach meinen Angaben kein Fahrzeug vorgestellt wurde, bin ich nicht hingefahren.
War einer von Euch dort ?

Auf den neu gestalteten Internetseiten ist die Rede davon auch Probefahrten für Intererssenten anzubieten.
Daher habe ich mich vor einer Woche per Mail zu einer Probefahrt angemeldet und warte seitdem auf eine Antwort.
Wenn es klappen sollte, gebe ich Euch Bescheid wie er sich fährt.
Ich bin schon seit zwei Jahren hinter dem Auto her. Nachdem die damalige AG für den Vertrieb den Bach runter gegangen ist,
glaube ich erst dran das es klappt wenn ich so ein Auto vor der Tür stehen habe.

Gruß, Arnd.
 
19.01.2004
140
6
Krefeld
#16
Natürlich fährt so ein Ärka für ein paar Kilometer, bis das Öl gefriert. Das große Geheimnis des Ärkas ist aber, dass erst etwas Luft komprimiert wird und sich dabei auf 400 Grad erhitzt. Dann gibt man jede Menge Pressluft hinzu und, selbst, wenn sie Null Grad kalt ist, erhitzt sie sich nach Adam, dem Riesen, auf 400° + 0° , sind doch immer noch 400 ° , gelle? Außerdem kommt dann noch etwas Sonnenenergie hinzu und der Kolben empfängt im himmlichen Totpunkt noch ein wenig freie Energie, gelle, gelle, gelle?

Die Schlümpfe wissen übrigens genau, was los ist. Ich habe schließlich mal mit Cyrill telefoniert!
Cyrill weiß genau, wie das Ding funktionieren würde, wie ich, hält wohl inzwischen auch er dergleichen Ansinnen für hoffnungslos.
Also, so ca. 14 KWh sind tatsächlich in der komprimierten Luft freizusetzen. Es fragt sich nur wie. Cyrill wäre übrigens überaus dankbar für eine gangbare Lösung!
Für Wasser gilt: Energie = Volumen mal Druck.
Für Luft kommt noch einiges dazu:
Isotherm, also, wenn man die Temperatur des Gases konstant hält (Mach datt mal!) , das ln (300bar/1bar) fache, also, das ca 5,7 fache, sprich 2.5 KWh*5,7=14,25 KWh.

Wie weit man damit fahren könnte, wisst Ihr ja. Am weitesten kommt man übrigens mit dem Ärka, wenn man das hintere Ende der Pressluftpflaschen abschiesst: so ca. 30 km weit in 10 Sekunden. Die Garantiebedingungen besagen übrigens, dass man in solch einem (freien) Fall kostenlos einen neuen Satz Plastickphlaschen erhält.
Der Flug über die mittlere Corniche soll übrigens ein einmaliges Erlebnis im Leben eines Ärkaphahrers sein!