61 Km/h

  • Themenstarter Wolfgang Klievering
  • Datum Start

W

Wolfgang Klievering

Guest
Hallo Leute,

heute brauche ich mal Infos von Euch. Habe keine Lust mehr auf Umwege wegen 4 KM Kraftfahrstrasse. Wer hat eine 61 , oder ist es 64, Km/h-Version in den Schein eintragen lassen und wie geht das von statten???
Wie darf die erhöhte Geschwindigkeit, die man ja wohl auch nachweisen muss, erreicht werden?

Gruß Wolfgang, und nicht endender Rückenwind bei Dauergefälle für Euch
 
G

guenter weber

Guest
hallo wolfgang, ich habe meinen umbau bei fa. solar und mobil in lorsch machen lassen (irgendwas mit der erregerwicklung) die eintragung wurde durch die dekra gemacht, d.h. ich darf auf die autobahn :rp:

Die reichweite ist allerdings zurückgegangen und auch der anzug ist etwas schlechter (durch den widerstand)

ich habe mir jetzt 139 ah banner einbauen lassen, somit ist der reichweiteverlust (ca. 15-20 % kein problem, der anzug ist allerdings durch das mehrgewicht noch etwas schlechter geworden.

gruss aus offstein
 
J

Jürgen Fleischmann

Guest
Hallo,

die Firma Kürten bietet solche Umbauten an. Man kann die Erregerwicklung auch schaltbar machen und hat dann den vollen Anzug. Nach dem Umschalten geht dann auch die Geschwindigkeit hoch.
Ich kann meinen 42 Volt El von 50 Km/h auf 70 Km/h umschalten, das funktioniert wirklich gut. Allerdings ist bei mir nichts eingetragen.

Gruß

Jürgen
 
V

Visti Juncher

Guest
Reducing the static field will cause the motor to go faster. The speed-kit reduces the field current from 2.3A to 1A. Efficiency is hardly affected, but due to the air resistance at higher speeds one must expect shorter range. If you can go 50km at 30km/h you will only be able to go 25 at 60km/h if the batteries are ideal. Even faster speeds can be obtained by removing the static field. Curves are available at the link.
Der Link wurde entfernt (404).
http://www.bineco.dk
 

Harald Schwieger

Neues Mitglied
07.07.2006
19
Hallo Jürgen,

Wie hast du die 42 Volt realisiert? 3 1/2 Batterien, 3 x 12 V und 1 x 6 V oder fährst du mit NC?
Wie bist du mit dieser Lösung zufrieden?

Gruß Harald ( mit noch 36 Volt )
 
R

Reinhold

Guest
Hallo Elistis!
Das schneller machen ist ganz einfach:
Man benötigt einen kleinen 3 Stufen Schalter- (101)
1 Polig, ca 1,5m 3 adrige Strippe, und einen Wiederstand vom Elektroniktandler- 47Ohm mit 50Watt.
Dieser Wiederstand wird dann ab und zuschaltbar sowie überbrückbar angeschlossen.
Der Effekt: mit kurzgeschlossenem Wiederstand- volle Compoundierung-guter drehmoment, 45Km/h
Mit Vorwiederstand beschleunigung bis ca 55 und mit offenem Kontakt- Mittelstellung des Schalters kein Stromfluss durch die Kompound- geringster Drehmoment aber grösste Drehzahl!
Alternative: Umbau zum Serienschlussmotor(->Projekte)
Ein Wort zur Warnung:
Ohne Compoundierung kann der Motor ohne Last Durchgehen- Das heisst er dreht unkontrolliert hoch!!!
Der Anker ist Drehzahlfest bis 12 000 U/ Min darüber fliegt er ausseinander- also nur mit gutem Riemen Fahren!!!
Und dann noch ab zum TÜV- 62KmH sind bei guten Batts, 36V schon möglich, bergab natürlich mehr...
besser 42 und auch das Limit(aufgesägte Batt)
Der Curtis hat 50 V Transistoren drin. Darüber schaltet er eh ab.
Schaltplan auf Anforderung.
Tschau
Reinhold
 
J

Jürgen Fleischmann

Guest
Hallo,

ich habe von Moll eine 6V Batterie dazugenommen, die fast gleiche Werte hat.
Bin eigentlich sehr zufrieden mit der Lösung, da der Umbau problemlos war und doch einiges gebracht hat. Schön ist das Zivan mit 40 A da hat man doch schnell wieder vollgeladen. Das Fahrzeug verkaufe ich nur weil ich jetzt ein Microcar habe und mir das Geld ausgegangen ist.
Allerdings fahre ich auch meist mit 50 Km/h, also voll angeschlossener Feldwicklung, da der Strom dann meist unter 40 A bleibt und das die Batts schont.

Grüße

Jürgen
 
R

Rüdiger Hussy

Guest
also schneller kann man das El schon machen..

ich hab inzwischen alles ausprobiert.

Gegencompoundierung , ist einfach blödsinn , weil Energie verschwendet wird.
Der Wirkungsgrad sinkt je nach schaltung auf 50%, und das ist doch wirklich nicht das was wir wollen. Die Batterie ist fast doppelt so schnell leer wie vorher, wenn man den Speed ausnutzt.

Ergo... ungeeignet , meiner meinung nach....

Für 48V braucht man einen Steller der das aushält, (hat nicht jeder) und man kann mit einem Motorschaden rechnen , weil der Thirge diese Leistung anscheinend nicht aushält. Dann geht eventuell der DC/DC Wandler flöten der Scheibenwischer führt eigenleben, die Heizungsspirale brennt durch usw..

Ergo.. für Standardt Els kommt das auch nicht in Frage. Es sind einfach zu viele Änderungen nötig. 48V ist nur was für Hardcore Bastler.

Das einzig Wahre für Leute , die nicht viel verändern wollen sind

42V und ein Gutes Ladegerät !!!

Am besten ne 100er Deta anbohren ( die 100er Deta sind billig und einfach zu bekommen) und die 6V in der Mitte abzapfen...
(Da könnte man mal probieren , vieleicht gehen ja 44V auch noch....)

Höhere Spannung ist wesentlich sinnvoller als Gegencompound, denn der Strom sinkt, bei gleicher Leistung...

Also

CU

Euer El-Bastler

Rüdiger
Der Link wurde entfernt (404).
Der Link wurde entfernt (404).
 

Anmelden

Neue Themen

Adblock 😩

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Diese Meldung wird nicht angezeigt wenn du angemeldet bist.
Du kannst dich hier registrieren

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!
Ignorieren