48V Variante



400 € THG-Prämie für alle Fahrer von Elektroautos!
» Jetzt die höchste Quote am Markt sichern
» Oder direkt 750 € für 2 Jahre bei Juicify sichern
Für 2022 noch nicht beantragt? Beeilung, sonst bekommt der Staat DEIN Geld!
(Werbung)

Uwe.J

Neues Mitglied
30.11.2004
12
Hallo zusammen,

erst einmal ein Dickes Lob an den Betreiber dieser Seiten!
Hervorragend, weiter so.
Jetzt aber mein eigentliches Anliegen.
Ich besitze momentan noch kein City el, möchte mir jedoch einen gebrauchten zulegen.
Mein Problem ist, dass ich täglich eine Fahrstrecke von 2x33KM (wellige Strecke mit jeweils 2 Anstiegen von ca. 1KM Länge) zu bewältigen habe. Eine Zwischenladung ist nicht möglich.
Jetzt habe ich auf diesen Seiten von einer Umrüstmöglichkeit auf eine 48V Variante gelesen.
Hierzu möchte 100Ah Vliesbatterien verwenden mit einem Kettenantrieb.
Könnte dies mein Entfernungsproblem lösen, so dass eine Tiefenentladung (Restkapazität sollte glaube ich bei 30 % liegen) nicht stattfindet?

Gruß
Uwe,J
 

Karsten-

Mitglied
12.12.2004
91
Bei 66 km ohne Nachladen, kannst Du das EL vergessen. Es sei den Geld spielt keine Rolle - dann evtl. mit NiCD o.ä..
4 Fließakkus a 100 Ah reichen mit Sicherheit nicht für einen sicheren Dauerbetrieb aus.

 

Reindi

Mitglied
29.11.2004
137
Hallo Uwe,
momentan habe ich 3 Champion Flies Batt´s mit Kettenantrieb im El.
Bisher sind die ca. 2500 Km gelaufen. Letzten Sonntag bin ich bei konst. 5°C
und hügeligem gelände 74 Km weit gefahren. Durchschnittl. Geschwindigkeit 43.7 Km/h. Ich meine, so weit liegt Deine Idee gar nicht weg. Ich denke die Lösung liegt eventl. auch bei einem Perm Motor o.ä, denn mit ein wenig besseren Wirkungsgrad des Motors und 48V ist dein Ziel leicht erreichbar.

Gruß

Reinhard
 

Daniel

Neues Mitglied
19.12.2013
2
Hallo Leute,

habe mir am Dienstag auch so ein 48V EL mit Vliesbatterien gekauft. Habe zur Arbeit 25 KM, hatte dort ca. 1 Std. nachgeladen und bin dann noch ca. 5 KM in der Stadt unterwegs gewesen und dann wieder nach Hause. Da bin ich dann nach ca. 20 KM liegen geblieben!

Kann mir jemand tipps geben was ich falsch gemacht habe? Für den Speedwiederstand habe ich einen Schalter unter dem Sitz, der diesen dann abstellt. Das Fahrzeug läuft dann bei Vollgas ca. 60 KM/h. Für die 25 KM hatte ich 32 Minuten gebraucht.

Danke Daniel
 

Karsten-

Mitglied
12.12.2004
91
Das sind ja ziemlich viele Probleme auf einmal Daniel, also los:

1. 60 km/h erscheint mir für 48V sehr langsam, läuft mein 36V auch locker. Vielleicht ist es aber auch Absicht um die Akkus zu schonen.

2. Reichweite ist seeeehr relativ. Stichworte dazu: Steigungen, Akkutemperatur, Akkualter, Ladezustand ...

Hast Du Spannungs- und Strommessung on Board ?
Akkuheizung oder warmer Standort ?
Laufleistung bzw. Alter der Akkus ?
Was fürn Ladegerät bzw. welche Ladespannung bzw. welche Ladekurve ?

Es kann also 1001 Grund für die kurze Reichweite geben.

 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge