3 blöde Fragen



Bis zu 350 € für alle Fahrer von Elektroautos!
» Jetzt die höchste Quote am Markt sichern
» Oder direkt FIX 85 € erhalten.

Bereits jetzt THG-Quote für 2024 beantragen! Sichere dir deinen Quoten-Anspruch bevor die Prämie sinkt!
(Werbung)

SB

Aktives Mitglied
19.05.2006
1.841
Wer kann mir auf diese blöden Fragen antworten:

1. Bernd schrieb vorige Tage irgendwo, alte (Starter) Akkus hätten bei Entladung mit kleinen Ströhmen oft noch fast ihre volle Kapazität. Stimmt das? Bei fehlender Masse (Schlam) wohl nicht. Bei Sulvatierung auch nicht. Wenn beides bei einem Akku nicht zutrifft (wobei man die Sulvatierung ja rückgängig machen kann siehe Pulser), was bewirkt dann, dass ein Akku zwar noch Kapazität hat, aber keine hohen Ströme mehr liefern kann? (Nur die im Kugelhaufenmodell besprochenen Eigenschaften?)
Den Innhalt folgender Wikiartikel braucht Ihr nicht zitieren, den kenne ich:

http://elweb.info/dokuwiki/doku.php?id=kugelhaufenmodell
http://elweb.info/dokuwiki/doku.php?id=peukert-zahl_und_innenwiderstand
http://elweb.info/dokuwiki/doku.php?id=megapulser
usw.

2. Ich habe heute noch einen Akkudrehschalter gekauft und dabei eine Flüssigkeit Namens "Sf-Lösung" gesehen, die man zum nachfüllen statt Wasser verwendet, die Akkus schont, weil angeblich Sulvatierung verhindert sowie die Oxidation der Elektroden und den Ladevorgang beschleunigt. Klingt ein bischen wie ein Wunder. Habe noch nicht gegoogelt hole das abe noch nach.

3. Wg Reichweite: Wie viele km in der Ebene entsprechen 100 Höhenmater beim El?

Grüsse Sebastian
 

SB

Aktives Mitglied
19.05.2006
1.841
Stimmt das:
Mit einer Wh hebt man 1kg einen Meter hoch?
Wohl nicht oder: El: 400kg*100m= 4000Wh... :-(
 

Florian Beer

Mitglied
14.09.2005
141
E=G*h=m*g*h=400kg*9,81N/kg*100m=392,5kJ
3600kJ=3600kWs=1kWh
100 Höhenmeter beim El entsprechen also 0,109 kWh Energie. Gesamtwirkungsgrad=?, sagen wir der Einfachheit halber 50%. Nehmen wir ein mittleres Spannungsniveau von 44V an (48V-Version) entspricht das 5 Ah ab Akku. Es wird immer von 1Ah/km in der Ebene gesprochen, persönliche Erfahrung sagt bei meinem Fahrstil aber eher 1,5-2 ;-)
100 Höhenmeter kosten also je nach Fahrstil 2,5 bis 5 km. Aber durch Bergabrollenlassen kann man da ja noch einiges wieder rausholen.
 

SB

Aktives Mitglied
19.05.2006
1.841
Also ich finde nach längerem Googlen nichts zu der Sf-lösung aus dem Doityourselve Migro, der Akkus schonen soll. Werde dort wohl nach Infos fragen müssen.

Grüsse Sebastian
 

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
9.383
46
Hannover
www.litrade.de
hatten wir schonmal. Jetzt vielleicth nicht genau diese ´s Mittel aber generell so ein Zeug.
Meine Persönliche Meinung: (Aber nie ausprobiert)
Alles was Du zusätzlich in das Elektrolyt kippst wird eher den Innenwiderstand des Akkus erhöhen und somit Leistung rauben. Wenn das Zeug so gut wären#, warum gibt es dann sowas nicht direkt vom Akku Hersteller, wäre doch für den Patenthalter und z#.B. VArta ein riesen Geschäft?
Ich meine mich erinnern zu können das alle im Forum damit geantwortet haben, das die Leistung nachgelassen hat, bzw. es nichts gebracht hat.

 

Max Mausser

Mitglied
12.04.2006
109
Hallo Sebastian

Die SF-Lösung wird im Migros Do-it und wenn mich nicht alles täuscht im Jumbo angeboten.

Gruss aus der Schweiz

Max

P.S. Habe mal so eine Flasche gekauft (war nicht gerade billig) konnte aber keinen Unterschied feststellen. Es waren aber auch schon Batterien die ziemlich an Ende waren.
 

SB

Aktives Mitglied
19.05.2006
1.841
Danke Euch.
Grundsätzlich, warum nicht?
Aber ich werde mich erkundigen- nur aus Spass zur Info.

Grüsse ebenfalls aus der Schweiz
Sebastian

Max wo wohnst Du?
Ich in Dornach bei Basel.
 

Bernhard Leopold

Mitglied
23.04.2006
167
Stimmt das:
Mit einer Wh hebt man 1kg einen Meter hoch?

1 Ws (Wattsekunde = Joule) entspricht 1 kg * 1 m * 9,81 m/s2.

Ein guter 36V City-EL Akku hat etwa 6 MJ nutzbare Energie (da ist der Peukert-Effekt schon berücksichtigt), kann also bei 50% mechanischem Wirkungsgrad (da ist auch der Fahrtwiderstand berücksichtigt) die 400 kg etwa 750 m hoch heben. Das gilt aber nur für kleine Steigungen bis etwa 10%.

Gibt es Erfahrungswerte von Passfahrern dazu? Beim Twike sind bis zu 2000 Höhenmetern zumindest mit den NiMh-Akkus drin, was ich gelesen habe. Ich selbst bin öfter 250 steile Höhenmeter mit alten Akkus (20 km Reichweite in der Ebene) gefahren, dann war der Akku aber ziemlich leer.
 

Stüpfnick

Aktives Mitglied
23.09.2005
436
ssalbach schrieb:

Wenn das Zeug so gut wären#, warum gibt es dann sowas
nicht direkt vom Akku Hersteller, wäre doch für den
Patenthalter und z#.B. VArta ein riesen Geschäft?

Also für die Akkuhersteller wohl kaum, die wollen ja möglichst schnell wieder neue Akkus an den Mann bringen. ;-)
Andererseits, wenn die Akkus nix taugen, kauft sie auch keiner mehr.

 

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
9.383
46
Hannover
www.litrade.de
naja, das Argument hört man immer wieder und es absoluter Unsinn!!
Wenn einer der hersteller tatsächlich so weit wäre die lebensdauer erschwinglich zu verdoppeln würde die Anwendungsvielfalt gerade zu explodieren!!
Stell Dir mal die Wirtschaftlichkeit alleine vom El vor.
Wieviele auf einmal bereit wären eins zu fahren
Nur so al beispiel