Webasto Heizung

Harry Guitar

Neues Mitglied
08.02.2018
2
0
#1
Hallo zusammen,
habe meinen Peugeot 106 electric jetzt fertig......
alte Akkus raus - Modellbauakkus rein - 300 kg leichter
geht super ab aber leider nur 20 km :))
Aber der Winter kommt.....und die Heizung will nicht.....
Das ticktick Geräusch ist da, am Ansaugstutzen bekomme ich Benzin, bekomme aber vorn kein Benzin - mit Fremdbenzineinspritzung über eine Spritze
funktioniert das ganze...
Pumpe ist auch gefunden, bekommt aber kein Strom,,,,,,
Weiß jemand woher der Strom für die Pumpe kommt ?
hat da Jemand einen Tip für mich ?
1000 Dank im Voraus !
VG. Harry
 

citicar75

Neues Mitglied
13.08.2018
14
0
#3
Hallo zurück,
die kleine Dosierpumpe unter dem Auto wird direkt von der Webasto Heizung angesteuert, eine Seite ist Masse, die andere bekommt das Steuersignal vom mehrpoligen (nicht der zweipolige, der ist 12V Betriebsspannung) Stecker. Meist ist das bewegliche Pumpenteil im Inneren festgerostet ( Wasserbestandteile
des Benzins - langes "Nichtbenutzen" über die Sommerzeit) - da hilft nur die Dosierpumpe tauschen - wenn die Steuerplatine kein Signal ausgibt, ist einer der Ausgangssteuerhalbleiter defekt - evtl dann Heizung mit einem anderen Fehler kaufen und die Steuerplatine umlöten ...
Achtung - das Steuersignal ist ein Impulssignal - deswegen auch das "Klacken" der Pumpe !
Vorbeugen kann man der Sache, indem auch im Sommer die Heizung eine Weile betrieben wird - oder eine kleine Menge Spiritus in den Tank, der soll angeblich das Wasser binden ...
Viel Erfolg und viele Grüße
 

kubliner

Neues Mitglied
14.08.2018
1
0
#4
Hallo P 106 Elektrofahrer,
hatte bei meinem Gefährt, auch P 106 E, das gleiche Problem. Habe die Pumpe ausgebaut, an der Ansaugseite ein kurzes Schlauchstück angebracht und mit dem Kompressor mal kurz aber heftig Druckluft drauf gegeben. Und siehe da, die Pumpe funktionierte wieder. Pumpe kann mit 12 Volt gepulst betrieben werden. Das Takten kann manuell oder mit einem Blinkerrelais erfolgen. Für den Funktionstest an der Ansaugseite je nach Betriebsart Benzin/Dieselbehältnis mit einem Schlauch verbinden und den Strom 12 Volt pulsen/takten. Nur 12 Volt Spannung funktioniert also nicht. Wie schon citicar75 beschrieben hat funktioniert die Pumpe nur wenn ein Klacken zu hören ist.
Wenn wie beschrieben das Klacken zu hören ist, dürfte die Heizungssteuerung das Signal auch ausgeben. Beim Wiedereinbau der Pumpe unbedingt darauf achten, dass so wenig wie möglich, am besten keine Luft in der Ansaugleitung ist. Viel Erfolg. Über eine Rückmeldung wäre ich dankbar.
 

Junkerjakob

Neues Mitglied
07.09.2017
18
1
#5
Die Standheizung stellt kein Signal für die Pumpe bereit, wenn der Flammwächter beim letzten Einschalten keinen Verbrennungsvorgang festgestellt hat, das soll unverbranntes Benzin verhindern. Daher hilft es, wenn die Dosierpumpe manuell betätigt wird, bis Benzin kommt (Schlauch abgezogen), dann Schlauch aufstecken, und weiter mauell kurze Stromimpulse auf das blaue Kabel am vorderen Stecker geben (Standheizung eingeschaltet, Ventilationsgeräuch hörbar), bis der Brenner warm wird, dann pumt die Standheizung selbstständig weiter, und beim nächsten Einschalten gehts wieder. Sollte die Standheizung erst gar nicht anlaufen, dann stromversorgung für etwa 1 tag unterbrechen (hinterer Stecker), dann gibt es einen Reset.