War jemand bei der FORTU BAT - Präsentation?


R

Rüdiger Hussy

Guest
#2
Ich habe dort angerufen und mich erkundigt.

Folgende Infos habe ich erhalten.

Die Batterien brauchen eine spezielle Ladekennlinie, wodurch ein einstellen des Ladeprints notwendig wird.

Die Batterien haben ca.25 bzw 45 AH bei 4 V und sind Züklenfest bis (schätzung des Verkäufers mit dem ich geredet habe) 2500 Züklen.

Kälte und Wärme sollen diesen Batts ziemlich egal sein ....also so -20c bis +40c
Einen Memoryefekt giebt es angeblich auch nicht.

paralelschalten zur Kapazitätserhöhung ist mit diesen Baterien laut Auskunft kein Problem. Durch eine sehr gleichmäsige Produktion dürften keine Ausgleichsströme entstehen.
Die Batterien werden im Gegensatz zu Bleibatterien 3x kleiner und 5x leichter sein.
Über die genauen Masse konnte mir noch niemand Auskunft geben.

Soweit die guten Nachrichten.... jetzt die schlechten.....

Die Batterien werden frühestens in einem Jahr produziert und sind deswegen erst in eineinhalb bis zwei Jahren Verfügbar.
Auch der Preis steht noch nicht fest...nichtmal die Preisdimension konnte man mir mitteilen.

Nichts desto trotz sind viele anfragen bei der Firma sinnvoll, weil die dort anscheinend noch gar nicht wissen wie hoch der Bedarf ist.

Wenn das alles stimmt... grins.... brechen in 2 Jahren goldene Zeiten für Elektroautos an.

Wenn jemand noch mehr erfährt wie ich ... gleich ins Forum

Bis bald euer Rüdiger Hussy
 
R

Reinhold

Guest
#3
Ich habe ein "SAFT" Prospekt, in dem werden Lithiumionen-Batterien in Schuhkartongrösse mit 42V/45Ah angekündigt.
Eine konkrete Nachfrage ergab das derzeit nur "Grosskunden" bedient werden. Es spielt wohl da der Aspekt 42V Bordnetz mit.
Aber leider muss ich die hochgesteckten Erwartungen dämpfen.
Die Automobilhersteller sind sich noch uneins,keiner will anscheinend den Vorreiter spielen und die Entwicklungskosten für neue Technologien übernehmen.Ich vermute das vor 2005 keine solchen Batterien zu für uns bezahlbaren Preisen auf dem Markt erhältlich sein werden.
Das 42V Bordnetz wird uns noch so manches Abfallprodukt bescheren.......
Aber ich darf Euch ankündigen dass ich weiter alle Informationen sammeln werde...
Tschau
Reinhold
 

Vera Kürten

Neues Mitglied
21.09.2002
34
0
#5
Von dem großen Interesse an ihren Batterien waren die FORTU-Leute wohl selber etwas überrascht. Die gesamte E-Mobil-Szene war angereist. Einen kurzen Bericht von Roland Reichel gibt es unter http://www.solarmobil.net/aktuelles.htm . Die Preise werden sich anfänglich bei 3000 DM pro kWh bewegen. Mit einer Serienproduktion ist frühestens 2003 zu rechnen. Erwähnenswert ist auch, dass als Geldgeber u.a. ein großer Automobilkonzern hinter dem Projekt steckt.

Gruß, Vera
 

Herbert Hämmerle

Aktives Mitglied
13.12.2004
1.140
0
#6
Mein Arbeitgeber verkauft u.a. Reinigungsmaschinen, die mit Akkus betrieben werden.

Auch in dieser Anwendung ist man an leistungsfähigeren Batterien sehr interessiert, hier geht es auch um Reichweitenprobleme sprich Maschinen-Einsatzdauer pro Akkuladung.
 
06.04.2006
208
0
#7
Unter Fortu -Aktuell steht unter anderem, das die Pilotproduktion ab Mitte 2003 beginnen soll. Dann kann die Batterie auch gekauft werden. Vorerst werden Zellen nur an OEM-Partner vergeben.
Was sind OEM-Partner?
Gruß Frank
 

Herbert Hämmerle

Aktives Mitglied
13.12.2004
1.140
0
#8
Frank Rethagen schrieb:
>
>
> Was sind OEM-Partner?
> Gruß Frank

OEM = original equipment manufacturer

d.h. Firma A=Fortu erzeugt z.B. Batterien, die Firma B unter Ihrem Markennamen vermarktet.

Ich kenne dies z.B. von der Heizungsregelungstechnik, wo Regelgeräte an Kesselhersteller geliefert werden. Der Name des Erzeugers scheint am Endprodukt nicht auf.
Solche Produkte werden auch nicht direkt an Endkunden abgegeben (außer man hat Beziehungen...)

Oder Banner bezieht bestimmte Batteriemodelle von seinem OEM-Partner Trojan-Battery
 

Herbert Hämmerle

Aktives Mitglied
13.12.2004
1.140
0
#9
FORTU BAT hat endlich auf meine Anfrage geantwortet:

--------------------------------------------
Sehr geehrte Damen und Herren,

wir danken für Ihr Interesse an unseren Produkt-Unterlagen. Leider sind wir gerade beim Umzug und etwas im Zeitdruck. Wir werden Ihnen das gewünschte Infomaterial in der 18. KW zusenden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
FORTU BAT Batterien GmbH
i.A. Gabriele Krüger
--------------------------------------------
 
W

Werner Weiß

Guest
#10
hi alle! :D
bei mir kam das gleiche mail an ... naja schauen wir mal was in der kw 18 da kommt;-)
sevus euer el-flitzer weiss :D
 
M

Michael Kömm

Guest
#11
Wir tun uns zusammen und bewerben uns alle als
"kostenlose Batterietester". Lasst es uns mal wissen was die Teile kosten und wann sie verfügbar wären. Ich hab die Mail mit der 18. KW noch nicht erhalten.
Bis dann

Michael
 
W

Werner Weiß

Guest
#12
hallo michael!
das ist ne gut idee:D mal schauen ob sie dafür ein offenes ohr haben:D
euer el- flitzer weiss
 
R

Roland Reichel

Guest
#13
Hallo Rüdiger,
ich war bei FORTU, wir sind immerhin 4 Mann hoch vom Solarmobil Verein Erlangen standesgemäß in einem Audi Duo hingefahren. Ich habe auch die Studie, die Kollege Markus Borck über die Einsatzmöglichkeiten der Lithium-Metall Batterie in Elektrofahrzeugen gemacht hat.

Ruf mich mal an, (09194-8900) schließlich kannst Du laut Fotos auf Deiner WEB-Seite nicht weit weg sein (Forchheimer Nummer).

Mein jetzt dritter City-El hat auch FO - ...., mein erster wurde bereits 1989 in Forchheim angemeldet.

Und schau mal auf unsere (meine) WEB-Seite www.solarmobil.net.

Gruss, Roland Reichel
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge